Inhalt

Zugänglichkeit britischer Banken im Internet

14. Februar 2005

Das Thema Banken und Barrierefreiheit hatten wir hier im Barrierekompass schon einige Male seit unserem ersten Beitrag, bei dem es - wie könnte es anders sein - um barrierefreies Online-Banking ging. Damals war der Aufschrei groß als die NetBank verkündete, sie wäre barrierefrei. Inzwischen mussten nicht nur wir anerkennen, dass sie es in weiten Teilen bereits ist. Im europäischen Ausland ist Barrierefreiheit beim Online-Banking auch ein interessantes Thema, wie wir zuletzt häufiger feststellen konnten.

Matthew Pennell hat soeben eine der umfangreichsten Studien zu den Internetauftritten britscher Banken durchgeführt und diese hinsichtlich Ihrer Zugänglichkeit bewertet. Unter dem Titel "UK Banking Accessibility Review" ist dieser Bericht frei zugänglich. Dabei geht es aber nicht darum, Schwarze Schafe zu identifizieren, sondern um Accessibility in der Praxis und wie sie von der freien Wirtschaft akzeptiert und umgesetzt wird.

Ergebnisse der Studie 

Die Ergebnisse sind ernüchternd. Von den 19 getesteten Websites konnte keine wirklich überzeugen. Die Grundvoraussetzung, also die Trennung von Inhalt und Design, erfüllt keine der getesteten Seiten in vollem Umfang. Die Verwendung von Tabellen-Layouts, grafischer Navigation und JavaScript zeugt von einer gewissen Verschlossenheit gegenüber dem Thema Accessibility auf Seite der Banken.

In einem zum Teil automatisch, zum Teil manuell durchgeführten Test konnte die Nationwide Bank den ersten Platz in einem mittelmäßigen Gesamtergebnis für sich beanspruchen. Ein Barriere-Check® der gleichen Seite wäre zu weit weniger guten Ergebnissen gekommen: kein valider Code, Formulare ohne label-Elemente, Layout-Tabellen und JavaScript ohne Fallback in einigen Fällen. Gut gemacht hingegen die echte Druckversion in CSS und die Übersprungmarken zu beginn der Seite. Licht und Schatten also, aber noch nicht barrierefrei. Das sieht auch Matthew Pennell nicht anders und so kommt er zu dem Ergebnis, dass man auf der Insel zwar schon einige Schritte in Richtung Barrierefreiheit unternommen hat, es aber noch viel zu tun gibt auf dem Weg in Richtung Zugänglichkeit für alle.

Weitere Artikel & Situation in Deutschland 

Interessante Artikel in diesem Zusammenhang:

In Deutschland können wir mit der Postbank immerhin einen goldenen BIENE-Gewinner im Bereich Banken vorweisen und mit der NetBank ein weiteres gutes Beispiel. Ein sicheres Indiz dafür, dass Accessibility hierzulande von der freien Wirtschaft als Erfolgsfaktor ernst genommen wird.

zurück zur Übersicht

Buch Barrierefreiheit

Titelseite Buch Barrierefreiheit für Online-Redakteure und Entscheider

Barrierefreies Internet

Als Agentur für Universelles Design und Herausgeber des Barrierekompass, hat anatom5 seit 2003 eine weitreichende Expertise im Bereich barrierefreie Informationstechnologie erlangt.

Spezialisierte BITV-Agentur

Die Leistungsfelder umfassen das gesamte Thema Barrierefreiheit nach BITV: Barrierefreies Internet, Barrierefreie PDF, Barrierefreies Responsive Design, Usability & Accessibility Konzeption, Leichte Sprache, Einfache Sprache, UI-Design, BITV-Testing, Schulungen und Workshops.

Ausgezeichnete Barrierefreiheit

Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Barrierefreiheit spiegelt sich auch in diversen Auszeichnungen wider, die anatom5 seit 2003 erhalten hat (BIENE-Awards, Projekte aus der 90plus Liste).

anatom5 hilft Ihnen bei der Umsetzung von Barrierefreiheit im Internet