Inhalt

Zielvereinbarung mit Pharmaunternehmen Pfizer

18. Oktober 2005

Wie das AbI-Projekt berichtet hat das Pharmaunternehmen Pfizer am Freitag als erster Wirtschaftskonzern in Deutschland auf der RehaCare 2005 in Düsseldorf eine Zielvereinbarung für ein barrierefreies Internet unterzeichnet (Böse Zungen könnten jetzt sagen, dass der Viagra-Hersteller einfach seine Zielgruppe gut kennt). Damit verpflichtet sich das Unternehmen, in Zukunft seine Websites nach den Standards der "Barrierefreien Informationstechnik-Verordnung" (BITV) zu gestalten.

Das Aktionsbündnis für barrierefreie Informationstechnik (AbI) begrüßt diesen Schritt ausdrücklich. "Pfizer geht mit gutem Beispiel voran. Hoffen wir, dass dieser Schritt Schule machen wird und noch weitere Unternehmen entsprechende Zielvereinbarungen abschließen werden.

"Die rund acht Millionen Menschen mit Handicap in Deutschland sind auch potenziell acht Millionen Kunden, die von den meisten Angeboten bisher noch ausgeschlossen sind", gab Professor Christian Bühler vom AbI-Projekt zu Bedenken. Dabei sei ein universelles Design nicht nur für Menschen mit Behinderungen, sondern grundsätzlich für alle Internetnutzer von großem Vorteil. Barrierefreie Web-Präsenzen erleichtern laut Bühler auch das Abrufen von Internet-Seiten über Handy, PDA und andere mobile Internetzugänge.

Im ersten Halbjahr 2006 sollen ein Teil der Websites und bis Anfang 2007 das komplette Internetangebot barrierefrei nutzbar sein. Wir sind gespannt auf das Ergebnis. Positiv zu bemerken ist, dass auch die Unterstützer des AbI-Projekts bei der Formulierung einer Muster-Zielvereinbarung um Rat gefragt wurden. Auf diese Weise konnten auch praxisnahe Meinungen zum Thema Zielvereinbarung einfließen. Auch anatom5 hat sich daran beteiligt.

Dabei ist die Beteiligung der Unterstützer des AbI-Projekts durch die Verantwortlichen des Projekts nicht immer selbstverständlich. Das Thema Zertifizierung zum Beispiel ist bis heute mehr oder weniger ohne Berücksichtigung der Unterstützer behandelt worden. Ob es jemals ein Zertifikat für Barrierefreies Internet geben wird ist fraglich. Hinter vorgehaltener Hand wird Anfang 2006 als möglicher Termin genannt. Aber auch davon werden die AbI-Unterstützer erst erfahren, wenn es soweit ist. Wir werden aber auf jeden Fall darüber berichten.

Trotzdem, wir gratulieren dem AbI-Projekt zur Zielvereinbarung mit dem Pharmaunternehmen Pfizer. Denn wie wir immer wieder betonen: Das Thema Barrierefreies Internet braucht Namen.

zurück zur Übersicht

Buch Barrierefreiheit

Titelseite Buch Barrierefreiheit für Online-Redakteure und Entscheider

Barrierefreies Internet

Als Agentur für Universelles Design und Herausgeber des Barrierekompass, hat anatom5 seit 2003 eine weitreichende Expertise im Bereich barrierefreie Informationstechnologie erlangt.

Spezialisierte BITV-Agentur

Die Leistungsfelder umfassen das gesamte Thema Barrierefreiheit nach BITV: Barrierefreies Internet, Barrierefreie PDF, Barrierefreies Responsive Design, Usability & Accessibility Konzeption, Leichte Sprache, Einfache Sprache, UI-Design, BITV-Testing, Schulungen und Workshops.

Ausgezeichnete Barrierefreiheit

Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Barrierefreiheit spiegelt sich auch in diversen Auszeichnungen wider, die anatom5 seit 2003 erhalten hat (BIENE-Awards, Projekte aus der 90plus Liste).

anatom5 hilft Ihnen bei der Umsetzung von Barrierefreiheit im Internet