Inhalt

Wie Senioren Sprachbarrieren im Internet am besten überwinden!

17. Mai 2004

Ohne Sprachbarrieren durch das Internet surfen? Welcher Silver Surfer wünscht sich das nicht! Die Realität lädt aber eher zum Wegklicken als zum Verweilen ein.Was läuft da falsch?

Eine Umfrage unter älteren Menschen, die regelmässig im Internet unterwegs sind, ergab Erstaunliches: Es ist nicht die englischsprachige Begriffswelt der Online-Kommunikation, die als Sprachbarriere im Internet empfunden wird, nein, es ist die Art der Ansprache und das fehlende Eingehen auf die besonderen Wünsche und Bedürfnisse älterer Menschen.

Unverständlich, wenn man bedenkt, dass die Zahl der Internetnutzer im Alter über 50 weitaus schneller wächst, als die der unter 20, und sie dreimal so viel Geld für Online-Einkäufe ausgeben wie der durchschnittliche Internet Surfer.

Haben die Seitenmacher vor den konsum- und lebenserfahrenen "Jungen Alten" Angst? Eindeutig ja! Junge Kreative, ob Werber oder Produktmanager im Alter zwischen 25 und 35 können nur schwer Werte und Lebensstile älterer Menschen nachvollziehen. Sie haben keinen eigenen emotionalen Zugang zu dieser Zielgruppe, befürchten, auf unbekanntem Terrain einen Flopp zu landen und womöglich ihre Karriere zu gefährden. Oder sie haben ganz einfach keine Lust, sich mit älteren Menschen auseinanderzusetzen.

Dieser Problematik begegnet der Silver Surfer in allen Funktionsbereichen des Internets: bei der Information, der Kommunikation, der Unterhaltung und beim Kommerz. Manches Unternehmen könnte seine Liquiditätsprobleme schneller, effektiver und zukunftssicherer lösen, würde es die kauf- und konsumbereite Zielgruppe 50plus als neue Kunden mit neuem Umsatz gewinnen, statt angstvoll auf das nächste Bankgespräch zu starren.

Wie lassen sich die Sprachbarrieren im Internet für Senioren am besten überwinden? Das geht nur über eine subtile Ansprache und der Berücksichtigung der Wünsche und Bedürfnisse, die für reife Menschen von Bedeutung sind. Und das in einer einfachen und verständlichen Sprache! Ideal ein Texter aus der Zielgruppe selbst, der genau so denkt, fühlt und handelt wie die Zielgruppe; einer, der die Motive und Empfindlichkeiten kennt, auf die es ankommt, um mit generationengerechtem Nutzenversprechen Produkte, Ideen und Dienstleistungen barrierefrei zu kommunizieren. Ein Texter, der ihre Sprache spricht.

Sprachbarrieren aufgrund fehlender Fremdsprachenkenntnisse lassen sich im Internet zum Teil recht einfach überwinden. Babelfish ist hier wohl eine der bekanntesten Seiten, um ganze Texte, ja ganze Websites zu übersetzen. Ob ein Übersetzung zum Beispiel von englisch nach koreanisch mit Babelfish brauchbare Ergebnisse liefert, ist allerdings schlecht nachprüfbar. Die Ergebnisse von deutsch nach englisch und umgekehrt sind für die schnelle und anspruchslose Übersetzung durchaus akzeptabel. Trotzdem sollte man natürlich die Möglichkeiten von Übersetzungssoftware nicht überschätzen. Wer die übersetzte Sprache überhaupt nicht spricht sollte zumindest vorsichtig mit den Ergebnissen umgehen. Im Zweifelsfall lohnt sich ein professioneller Übersetzer. Übrigens, einzelne Fremdworte lassen sich zum Beispiel auch mit www.leo.org ins Englische, beziehungsweise mit www.foreignword.com recht zuverlässig in unzählige andere Sprachen übersetzen.

Sprachbarrieren im Internet stellen sich aber nicht nur für die älteren Menschen deutscher Sprache und Kultur, sondern auch für die in Deutschland lebenden ausländischen Mitbürger gleich welchen Alters. Ethno-Marketing, ein weitgehend noch unentdecktes Feld, das auch beim Internet-Auftritt immer mehr an Bedeutung gewinnt, ist angesagt.

Lesen Sie im nächsten Artikel von Edwin E. Braatz: "Einkaufsbarrieren im Fachgeschäft - der ganz normale Wahnsinn!"

zurück zur Übersicht

Buch Barrierefreiheit

Titelseite Buch Barrierefreiheit für Online-Redakteure und Entscheider

Barrierefreies Internet

Als Agentur für Universelles Design und Herausgeber des Barrierekompass, hat anatom5 seit 2003 eine weitreichende Expertise im Bereich barrierefreie Informationstechnologie erlangt.

Spezialisierte BITV-Agentur

Die Leistungsfelder umfassen das gesamte Thema Barrierefreiheit nach BITV: Barrierefreies Internet, Barrierefreie PDF, Barrierefreies Responsive Design, Usability & Accessibility Konzeption, Leichte Sprache, Einfache Sprache, UI-Design, BITV-Testing, Schulungen und Workshops.

Ausgezeichnete Barrierefreiheit

Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Barrierefreiheit spiegelt sich auch in diversen Auszeichnungen wider, die anatom5 seit 2003 erhalten hat (BIENE-Awards, Projekte aus der 90plus Liste).

anatom5 hilft Ihnen bei der Umsetzung von Barrierefreiheit im Internet