Inhalt

Werden Screenreader-Nutzer den IE9 hassen?

Veröffentlicht am:

Was Microsoft sagt …

Im IEBlog steht zu lesen, dass Microsoft mit jeder Versionasaktualisierung des Internet Explorers Verbesserungen der Barrierefreiheit einfließen lässt. Mit Blick auf die Zukunft ist das auch gar nicht von der Hand zu weisen, denn statt auf das veraltete GDI Display Subsystem zu setzen, orientiert sich die neunte Version des Internet Explorers an Windows Direct 2D und DirectWrite für bessere Performance und zur Hardware beschleunigten Darstellung von HTML5.

Damit einher gehen aber auch Probleme in der Darstellung von Webseiten für blinde Nutzer, die auf einen Screenreader angewiesen sind. In einem kurzen Absatz verweist die Autorin Sharon Newman auf diese Probleme und bittet Screenreader-Nutzer um Unterstützung.

Zukunft oder Vergangenheit?

Bisher wurde Microsoft immer wieder ein nach hinten gerichtetes Vorgehen bei der Entwicklung von Software vorgeworfen. Mit den Problemen, die im Zusammenhang mit der neuen Internet Explorer Version zu erwarten sind, werden sicher die Rufe laut, dass man bei Microsoft nicht nach hinten schaut. Ein echtes Dilemma!

Klar ist: Screenreader-Nutzer sind in der Regel keine Trendfolger, die ihre Software ständig aktualisieren. Das liegt alleine an den immens hohen Kosten für eine neue Screenreader-Version sowie den zähen Update-Zyklen der Hersteller. Jetzt kommen noch Probleme mit geänderten Tastaturkürzeln hinzu im besten Fall! Schlimmstenfalls wird die besuchte Seite gar nicht erst vorgelesen. Ähnliche Probleme erwarten auch Nutzer von Vergrößerungs-Software, wie ZoomText, wo die Schriftkantenglättung nicht mehr funktioniert.

Bleibt zu hoffen, dass Microsoft in Verbindung mit den Herstellern diverser Assistiver Technologien bis zur finalen Version des Internet Explorer 9 noch eine Lösung findet. Ansonsten dürften sich das NVDA-Projekt oder Apple mit VoiceOver über stärkeren Zulauf freuen. Gerade das Apple-Produkt VoiceOver scheint bei blinden Nutzern sehr gut anzukommen, gerade auch durch die Verfügbarkeit auf dem iPhone.

BITV-Test und Beratung

Wir sind bereits mehrere Jahre offizielle Prüfstelle im BITV-Test-Prüfverbund und können Ihnen verschiedene Varianten des BIK BITV-Tests anbieten – entweder einen entwicklungsbegleitenden BITV-Test oder einen abschließende BITV-Test. Sprechen Sie uns an, wir erklären Ihnen gerne die Unterschiede dieses BITV-Tests. Neben diesen Tests können wir Ihnen auch eine vereinfachte Überprüfung sowie unseren eigenen Barriere-Check Pro anbieten

BITV-Prüfung anfragen

Barrierefreie PDF

Tag-Baum Barrierefreie PDF-UA PDF erstellen nach BITV und EN301549

Von uns erhalten Sie garantiert barrierefreie PDF. Alle Dokumente werden mit Screenreader und dem PDF Accessibility Checker überprüft und validiert. Auf Wunsch erhalten Sie auch einen Prüfbericht von uns.

Barrierefreie PDF von anatom5

Barrierefreies Internet

Als Agentur für Universelles Design und Herausgeber des Barrierekompass, hat anatom5 seit 2003 eine weitreichende Expertise im Bereich barrierefreie Informationstechnologie erlangt.

Spezialisierte BITV-Agentur

Die Leistungsfelder umfassen das gesamte Thema Barrierefreiheit nach BITV: Barrierefreies Internet, Barrierefreie PDF, Barrierefreies Responsive Design, Usability & Accessibility Konzeption, Leichte Sprache, Einfache Sprache, UI-Design, BITV-Testing, Schulungen und Workshops.

Ausgezeichnete Barrierefreiheit

Die intensive Beschäftigung mit digitaler Barrierefreiheit spiegelt sich auch in diversen Auszeichnungen wider, die anatom5 seit 2003 erhalten hat, darunter 10 Nominierungen für einen BIENE-Awards der Aktion Mensch.

Digitale Barrierefreiheit