Inhalt

Test von 40 Hochschulen im deutschsprachigen Raum

Veröffentlicht am:

Diese Frage stellte sich Siteimprove und hat in einem Test die Internetauftritte der 40 größten Universitäten im deutschsprachigen Raum analysiert. Der Fokus lag dabei auf dem Thema der Qualitätssicherung - sind die Websites der Universitäten fehlerfrei oder weisen sie viele defekte Links und Rechtschreibfehler auf. Das Ergebnis zeigte, dass leider letzteres häufig der Fall war. Im Vergleich zu vorangegangenen Studien wurde sogar eine überdurchschnittlich hohe Zahl an defekten Links gefunden. Eine Tatsache, die zweierlei Auswirkungen mit sich bringt: Nicht nur, dass sich Universitäten mit vielen „toten“ Links und Rechtschreibfehlern keine Freunde unter den Studierenden machen, es hat auch negative Auswirkungen auf das Ranking in Suchmaschinen (SEO) und auf das Image. Wie wollen Universitäten den Erwartungen der Digital Natives standhalten, wenn bereits der eigene Internetauftritt solche Mängel aufweist? „Kein Student möchte heutzutage noch an einer rückständigen Uni seinen Bachelor oder Master absolvieren“.

Auch das Thema Barrierefreiheit wurde getestet

Beim großen Test der 40 Universitäts-Websites spielte auch das Thema Barrierefreiheit eine Rolle. Aber auch hier fällt das Ergebnis des Tests wenig erfreulich aus: „Im deutschsprachigen Raum scheint das Thema Barrierefreiheit leider noch nicht angekommen zu sein“, so das Fazit. Eine Aussage, die für uns natürlich besonders interessant ist. Bereits 2004 sind wir dem Thema „Barrierefreiheit an Hochschulen“ innerhalb einer Umfrage nachgegangen und kamen zu keinem positiven Ergebnis. 11 Jahre später hat sich anscheinend immer noch nicht viel geändert. Was vor dem Hintergrund des „Bundesteilhabegesetzes“ wenig verständlich ist. Im Jahr 2013 waren in Deutschland allein 137.000 Studenten mit einer Einschränkung an Hochschulen eingeschrieben, Tendenz steigend. Abgesehen von diesem Inklusionsgedanken sollte der Anspruch an das Thema Barrierefreies Internet aber auch das Know-How der Dozenten widerspiegeln: Damit sie den Nachwuchs von Designern und Programmierern in diesem Bereich entsprechend schulen können und es irgendwann vielleicht mal nicht mehr heißt „Das Thema Barrierefreiheit ist an Hochschulen im deutschsprachigen Raum noch nicht angekommen.“

BITV-Test und Beratung

Wir sind bereits mehrere Jahre offizielle Prüfstelle im BITV-Test-Prüfverbund und können Ihnen verschiedene Varianten des BIK BITV-Tests anbieten – entweder einen entwicklungsbegleitenden BITV-Test oder einen abschließende BITV-Test. Sprechen Sie uns an, wir erklären Ihnen gerne die Unterschiede dieses BITV-Tests. Neben diesen Tests können wir Ihnen auch eine vereinfachte Überprüfung sowie unseren eigenen Barriere-Check Pro anbieten

BITV-Prüfung anfragen

Barrierefreie PDF

Tag-Baum Barrierefreie PDF-UA PDF erstellen nach BITV und EN301549

Von uns erhalten Sie garantiert barrierefreie PDF. Alle Dokumente werden mit Screenreader und dem PDF Accessibility Checker überprüft und validiert. Auf Wunsch erhalten Sie auch einen Prüfbericht von uns.

Barrierefreie PDF von anatom5

Barrierefreies Internet

Als Agentur für Universelles Design und Herausgeber des Barrierekompass, hat anatom5 seit 2003 eine weitreichende Expertise im Bereich barrierefreie Informationstechnologie erlangt.

Spezialisierte BITV-Agentur

Die Leistungsfelder umfassen das gesamte Thema Barrierefreiheit nach BITV: Barrierefreies Internet, Barrierefreie PDF, Barrierefreies Responsive Design, Usability & Accessibility Konzeption, Leichte Sprache, Einfache Sprache, UI-Design, BITV-Testing, Schulungen und Workshops.

Ausgezeichnete Barrierefreiheit

Die intensive Beschäftigung mit digitaler Barrierefreiheit spiegelt sich auch in diversen Auszeichnungen wider, die anatom5 seit 2003 erhalten hat, darunter 10 Nominierungen für einen BIENE-Awards der Aktion Mensch.

Digitale Barrierefreiheit