Inhalt

Sinnvolle Alternativtexte raten mit Google

4. September 2006

Was zuweilen alles aus den Google Labs kommt, ist kurios, schräg, kultig oder abgefahren. Eines ist es meist in jedem Fall: Nützlich. Die neueste Idee, mit der Google seine Suchergebnisse verbessern möchte, ist die Aufwertung der Suchergebnisse der Bildersuche in Form eines Bilder-Quiz, bei dem man gegeneinander antreten kann.

Da ist es nun also, das Spiel für alle Barrieristas, die sich mit Anforderung 1 der BITV im Allgemeinen und mit Bedingung 1.1 im Speziellen auseinandersetzen. Man bekommt ein Bild zu sehen und muss Schlagworte vergeben, die im Zusammenhang mit dem Bild stehen. Es gewinnt nachher nicht derjenige, der die meisten Begriffe beigesteuert hat, sondern man gewinnt dann, wenn eine Übereinstimmung mit dem Gegenüber im Spiel erzielt wurde. Gefragt ist also die Fähigkeit, sinnvolle Assoziationen herzustellen.

Leider ist dieses Spiel momentan nur in englischer Sprache möglich, aber es macht dennoch Spaß. Mit Barrierefreiheit haben die Assoziationen in der Regel wenig zu tun, denn es fehlt der Kontext, in dem die Bilder stehen. Nach rund einer Minute bekam ich ein Bild auf meinem Monitor zu sehen, das allem Anschein nach ein Sternenhaufen im Weltall war. Mein Gegenüber sah das auch so. Es hätte aber auch eine weiß gesprenkelte Tapete sein können - dazu müsste man allerdings den Kontext kennen, in dem das Bild erschienen ist.

Das Ansinnen von Google ist es demzufolge also nicht, Bilder entsprechend des Kontextes zu verschlagworten, sondern eine generelle Einschätzung der Bilder zu erhalten und Übereinstimmungen in den Meinungen von Nutzern zu finden, um Nicht-Text-Inhalte auf diese Weise für die Google-Suche zugänglich zu machen. Betrachtet man nur das Spiel selbst, ist es ein gutes Training, um Bildern einen Alternativtext zuzuweisen. Es macht Spaß, bringt die Gehirnzellen auf Trab und fördert überdies unter Umständen das Auffinden von Bild-Inhalten in naher oder ferner Zukunft. Und es zeigt einem die Grenzen der Sinnhaftigkeit bei Alternativtexten deutlich auf: Außerhalb des Kontextes ist ein Bild unter Umständen auch nur ein Bild - die Bedeutung ergibt sich manchmal nur im Gesamtzusammenhang.

zurück zur Übersicht

Buch Barrierefreiheit

Titelseite Buch Barrierefreiheit für Online-Redakteure und Entscheider

Barrierefreies Internet

Als Agentur für Universelles Design und Herausgeber des Barrierekompass, hat anatom5 seit 2003 eine weitreichende Expertise im Bereich barrierefreie Informationstechnologie erlangt.

Spezialisierte BITV-Agentur

Die Leistungsfelder umfassen das gesamte Thema Barrierefreiheit nach BITV: Barrierefreies Internet, Barrierefreie PDF, Barrierefreies Responsive Design, Usability & Accessibility Konzeption, Leichte Sprache, Einfache Sprache, UI-Design, BITV-Testing, Schulungen und Workshops.

Ausgezeichnete Barrierefreiheit

Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Barrierefreiheit spiegelt sich auch in diversen Auszeichnungen wider, die anatom5 seit 2003 erhalten hat (BIENE-Awards, Projekte aus der 90plus Liste).

anatom5 hilft Ihnen bei der Umsetzung von Barrierefreiheit im Internet