Inhalt

Rezension: Webdesign mit CSS

4. Januar 2006

Gute Bücher zum Thema CSS in deutscher Sprache waren bisher die Ausnahme. Zum Jahreswechsel sind aber zwei Bücher erschienen, die wir hier in kurz aufeinanderfolgenden Rezensionen vorstellen möchten. Da das Buch "Webdesign mit CSS" von Jens Meiert und Ingo Helmdach zuerst erschienen ist, gebührt ihm der Vortritt.

Zusammenfassung

In 26 Kapiteln, die gleichsam auch 26 Beispiele von XHTML und CSS beinhalten, geht es um gutes Webdesign ohne Layout-Tabellen, oder um es mit den Worten von Jens Meiert zu sagen:

Gutes Webdesign ist das Produkt aus spezifikationsgetreu verwendetem HTML und CSS, bei deren Entwicklung man auf die Bedürfnisse aller und vor allem Menschen mit Behinderungen eingeht, informativen und dekorativen Bildern sowie erwieseener Benutzerfreundlichkeit. 

Der Untertitel "Designer-Techniken für kreative und moderne Webseiten" suggeriert an erster Stelle Gestaltung, dann erst Technik. Das Zitat aus dem Vorwort zeigt aber, dass es auch und vor allem um Technik sowie deren Finessen und Tücken geht.

Für wen?

Kein Wunder also, dass das Buch nicht für Anfänger geeignet ist und sich an Webdesigner mit guten CSS-Kenntnissen wendet. Zuweilen ist das Tempo sehr hoch und die im Buch genannten Referenzen helfen dann nicht weiter, sind häufig zu technisch, da in 90% aller Fälle die W3C-Spezifikationen verlinkt werden und eine gut sortierte Literatur-Liste am Ende des Buches sucht man auch vergebens.

Von der Aufmachung erinnert das Buch an "Zen und die Kunst des CSS-Designs" von Dave Shea und Molly Holzschlag. Das ist durchaus positiv und hilft beim Lesen der gut strukturierten Texte. Auch in Punkto Schreibstil unterscheidet sich "Webdesign mit CSS" von Shea / Holzschlag, vor allem deshalb, weil es sich ausschließlich an Coder mit Erfahrung wendet. Dabei ist es aber nicht ganz so trocken, wie viele englischsprachige Titel aus diesem Bereich, bietet aber auch weniger Tiefgang.

Pro & Kontra

Das Buch bietet zweifelsohne einige Highlights, die auch erfahrenen Webdesignern noch neue Kniffe und Herangehensweisen offerieren. Allen voran das Beispiel "Fotoalbum 'Paris 2005'", das alleine schon wegen der Vielschichtigkeit aus den anderen Kapiteln hervorsticht.

Leider ist das Buch jedoch nicht immer logisch aufgebaut, was am Beispiel "Image Replacement" deutlich wird. In nahezu allen Beispielen taucht diese Technik auf, wird aber erst ab Seite 127 erklärt. Auch in anderen Bereichen fehlt zum Teil der rote Faden, vielleicht kündigt man das Buch daher auch mit dem Attribut "Workshop-Charakter" auf dem Umschlag an. Die ebenfalls proklamierten Aspekte "Zugänglichkeit und Barrierefreiheit" finden sich zuweilen in den technischen Details, werden aber nicht explizit erklärt. Hier hätte man den Platz, den das Layout des Buches bietet, zweifelsohne noch besser nutzen können.

Programmierer werden sich über die übersichtlichen und gut strukturierten Quelltexte freuen. Zudem gibt es Beispieldateien, die man auch herunterladen kann. Das Thema Design kommt leider etwas zu kurz, denn die Frage "Wie wurde der Effekt XY realisiert?" wird Gestaltern nicht beantwortet, wohl aber, wie man ein fertiges Layout zerlegt und mit CSS umsetzt.

Fazit

Ob die beschriebenen Highlights den Kauf des Buches rechtfertigen, ist schwer zu sagen. Für 29 Euro bekommt man vor allem ein Buch für Coder, das auch als schnelles Nachschlagewerk dienen kann. Designern empfehlen wir zunächst die Lektüre von "Zen und die Kunst des CSS-Designs", danach sind einige Aspekte von "Webdesign mit CSS" leichter verständlich. Seit November gibt es das Buch auch bei Amazon zu kaufen.

zurück zur Übersicht

Buch Barrierefreiheit

Titelseite Buch Barrierefreiheit für Online-Redakteure und Entscheider

Barrierefreies Internet

Als Agentur für Universelles Design und Herausgeber des Barrierekompass, hat anatom5 seit 2003 eine weitreichende Expertise im Bereich barrierefreie Informationstechnologie erlangt.

Spezialisierte BITV-Agentur

Die Leistungsfelder umfassen das gesamte Thema Barrierefreiheit nach BITV: Barrierefreies Internet, Barrierefreie PDF, Barrierefreies Responsive Design, Usability & Accessibility Konzeption, Leichte Sprache, Einfache Sprache, UI-Design, BITV-Testing, Schulungen und Workshops.

Ausgezeichnete Barrierefreiheit

Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Barrierefreiheit spiegelt sich auch in diversen Auszeichnungen wider, die anatom5 seit 2003 erhalten hat (BIENE-Awards, Projekte aus der 90plus Liste).

anatom5 hilft Ihnen bei der Umsetzung von Barrierefreiheit im Internet