Inhalt

Quelle kauft sich die Q-Taste

16. April 2004

Im letzten Jahr wurde die Kategorie E-Commerce beim BIENE-Award noch gestrichen, weil kein Teilnehmer den Kriterien für Barrierefreies Internet in diesem Bereich genügte. Jetzt macht sich der Versandhaus-Riese Quelle auf den Weg, die Tastatur der Benutzer zu erobern.

Auf großen deutschen Internetportalen blinken dem Benutzer Banner entgegen, auf denen verkündet wird, dass die Q-Taste nun dem Versandhaus Quelle gehört. Bereits am 17.12.2003 wurde das auch in einer entsprechenden Presse-Mitteilung des Fürther Versandhauses verkündet.

Wird Quelle nun wirklich barrierefrei und bietet die Bedienung der Seite über Tastaturkürzel an? Leider nein. Das Gegenteil ist der Fall. Mit JavaScript wird eine Abfrage durchgeführt, ob die Q-Taste am Computer bedient wurde. Dann erhält der Benutzer ein "verstecktes" Angebot, das sonst auf der Seite nicht sichtbar wäre. In einem Pop-Up Fenster. Man muss also JavaScript aktiviert haben, um ein Angebot zu erhalten, das man sonst nicht bekäme und kann es sich nur in einem Pop-Up Fenster ansehen, was aber wiederum nur funktioniert, wenn man JavaScript aktiviert hat. Zudem wird die Q-Taste bei all jenen blockiert, die diese Funktion als Shortcut in ihrem Browser benötigen, zum Beispiel, um die Seite mit STRG + Q im Mozilla zu verlassen. Vermutlich gehört aber auch das zur Strategie.

Bleibt also abzuwarten, wann der Ausverkauf der Tastatur weitergeht. Als nächstes kauft sich die Telekom das T und Amazon das A. Microsoft hat ja ohnehin schon eine eigene Taste, wird aber wohl schon auf das M schielen, um dem Mitbewerber Macintosh einen Schritt voraus zu sein und im feindlichen Lager zu wildern. Tröstlich ist, dass die Q-Taste zur Zeit nur auf der Quelle-Seite selbst funktioniert, aber findige Marketing-Experten werden sicherlich auch einen Weg finden, wie die Tasteninhaber sich künftig gegenseitig auf ihren Seiten unterstützen. Interessant ist auch, was die Nutzer im CHIP Online-Forum zu diesem Thema zu sagen haben, aber bitte halten Sie einen Altersnachweis bereit und sagen Sie nicht, wir hätten Sie nicht gewarnt.

zurück zur Übersicht

Buch Barrierefreiheit

Titelseite Buch Barrierefreiheit für Online-Redakteure und Entscheider

Barrierefreies Internet

Als Agentur für Universelles Design und Herausgeber des Barrierekompass, hat anatom5 seit 2003 eine weitreichende Expertise im Bereich barrierefreie Informationstechnologie erlangt.

Spezialisierte BITV-Agentur

Die Leistungsfelder umfassen das gesamte Thema Barrierefreiheit nach BITV: Barrierefreies Internet, Barrierefreie PDF, Barrierefreies Responsive Design, Usability & Accessibility Konzeption, Leichte Sprache, Einfache Sprache, UI-Design, BITV-Testing, Schulungen und Workshops.

Ausgezeichnete Barrierefreiheit

Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Barrierefreiheit spiegelt sich auch in diversen Auszeichnungen wider, die anatom5 seit 2003 erhalten hat (BIENE-Awards, Projekte aus der 90plus Liste).

anatom5 hilft Ihnen bei der Umsetzung von Barrierefreiheit im Internet