Inhalt

Psychologische Barrieren im Internet

30. September 2005

Neben vielen technischen Hürden, die Benutzer im Internet zu überwinden haben, gibt es auch Hürden, die eher psychologischer Natur sind. Dass diese Hürden teilweise sogar schwieriger zu erkennen sind, als die technischen Hürden liegt auf der Hand. Deshalb hat die US-amerikanischen Online-Marketing-Firma eMarketer eine Umfrage gestartet, welche Faktoren zum Misserfolg - insbesondere kommerzieller Webseiten - beitragen.

Ergebnis der Umfrage: PopUp-Werbung, Zwangsregistrierung, bevor man Inhalte zu Gesicht bekommt, und die Notwendigkeit, zusätzliche Software installieren zu müssen, sind diejenigen Eigenschaften einer Webseite, die die Surfer am meisten ärgern. 75 Prozent der Befragten antworteten, sie würden solche Seiten nicht ein zweites Mal besuchen. Ebenfalls nervig: lange Ladezeiten, tote Links, eine verwirrende Navigation sowie veraltete Inhalte. Auch fehlende Kontaktinformationen und automatisch abspielende Audiodateien sind laut Studie kontraproduktiv. Laufschriften, tausende animierter Grafiken und schlechte beziehungsweise fehlende Suchfunktionen geben auch den hartnäckigsten Benutzern den Rest.

Fazit: Mangelhafte Webseiten werfen nicht nur auf die Betreiberfirmen ein schlechtes Licht, sie verhindern auch den wirtschaftlichen Erfolg. Das ist das Ergebnis einer Studie, die sich gerade mal mit psychologischen Barrieren im Internet befasst hat. Tatsächliche Hürden im Sinne technischer Zugänglichekeit sind hierbei noch gar nicht eingerechnet.

Übrigens: Interessant ist, dass sich kommerzielle Websitebetreiber gerade von PopUp-Werbung den höchsten Gewinn versprechen. Und zwar noch vor den durch Google besonders populär gewordenen Textlinks.

zurück zur Übersicht

Buch Barrierefreiheit

Titelseite Buch Barrierefreiheit für Online-Redakteure und Entscheider

Barrierefreies Internet

Als Agentur für Universelles Design und Herausgeber des Barrierekompass, hat anatom5 seit 2003 eine weitreichende Expertise im Bereich barrierefreie Informationstechnologie erlangt.

Spezialisierte BITV-Agentur

Die Leistungsfelder umfassen das gesamte Thema Barrierefreiheit nach BITV: Barrierefreies Internet, Barrierefreie PDF, Barrierefreies Responsive Design, Usability & Accessibility Konzeption, Leichte Sprache, Einfache Sprache, UI-Design, BITV-Testing, Schulungen und Workshops.

Ausgezeichnete Barrierefreiheit

Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Barrierefreiheit spiegelt sich auch in diversen Auszeichnungen wider, die anatom5 seit 2003 erhalten hat (BIENE-Awards, Projekte aus der 90plus Liste).

anatom5 hilft Ihnen bei der Umsetzung von Barrierefreiheit im Internet