Inhalt

Platypus: Lego für Webentwickler

25. Mai 2005

Irgendwann hat wohl jeder einmal mit Lego-Bausteinen gespielt. Heute, im Zeitalter der Computer, muss sich die Firma, die die mit bunten Bauklötzchen herstellt, neue Märkte suchen. Lego bedient daher neuderdings auch Manager und führt anhand von Lego-Bausteinen vor, wie man sein Unternehmen erfolgreich restrukturieren oder zumindest Prozesse optimieren kann. A propos Prozesse verbessern: da haben wir etwas für alle Webentwickler - ein Schnabeltier.

Platypus = Schnabeltier 

Für Mozilla-Browser gibt es nach der Web Developer Extension, Aardvark und Greasemonkey und das Werkzeug schlechthin. Es hört auf den Namen Platypus (Schnabeltier) und wer die besondere Stellung von Schnabeltieren in der Familie der Säugetiere kennt, der ahnt, was die Firefox-Erweiterung bedeuten könnte. Wir möchten die Erwartungen nicht zu hoch aufhängen, denn auch andere Erweiterungen für die Mozilla-Browser können mit ähnlichen Gimmicks aufwarten, aber nun der Reihe nach.

Unscheinbar und unverständlich

Nach der Installation von Platypus erhält man im Kontextmenü einen Eintrag "Platypus!", der aber scheinbar nichts weiter bewirkt, als dass man bei der Bewegung der Maus über einzelne Textblöcke eine rote Umwandung oder Hinterlegung erhält. Aufmerksame Augen sehen auch in der Statuszeile die Kennzeichnung des HTML-Elements, das gerade hervorgehoben wird. Nun, das kann auch der DOM-Inspector, der übrigens die Grundlage für diese Erweiterung ist.

Platypus ist nicht selbst erklärend. Deshalb ist ein aufmerksames Studium der Website angesagt, um zu verstehen, was das Werkzeug leisten kann. Vielleicht hätten wir gar nicht erst weitergesucht, wenn da nicht die Zitate von Asa Dotzler und anderer Größen gewesen wären, die der Erweiterung ihre größte Bewunderung aussprechen. Was also kann dieses unscheinbare Werkzeug?

Funktionen

Wir möchten gar nicht auf alle Funktionen eingehen, die Platypus bietet, dazu sollte man einige englische Sprachkenntnisse aufweisen und sich auf den Seiten von Platypus umsehen. Dennoch möchten wir einen kurzen Einblick geben, was man mit diesem Werkzeug als Webentwickler alles anstellen kann. Wenn man so will, ist es das WYSIWYG-after-WYSIWYG-Tool, denn es erlaubt die Bearbeitung von Websites im Quelltext, in der Gestaltung und in der Anordnung - die Ergebnisse können mit STRG + S abgespeichert werden. Zudem kann man mit Greasemonkey-Skripten weitere Funktionen ausführen und die Leistungsfähigkeit von Platypus noch weiter steigern.

Tastenkombinationen & Funktionen für Platypus
BefehlseingabeFunktionBeschreibung
keineMaus-Bewegungbewegen Sie den Mauszeiger über die einzelnen Elemente der Seite, um diese hervorzuheben
<Element erweiternumgebendes HTML-Element auswählen (am Beispiel einer selektierten Tabellen-Zelle würde nun die gesamte Zeile ausgewählt)
>Element eingrenzenerstes HTML-Element innerhalb des selektierten Elements auswählen (am Beispiel einer selektierten Tabellen-Zeile würde nun die erste Tabellen-Zelle ausgewählt)
+nächstes Elementnächstes Element auf der gleichen Ebene im Strukturbaum auswählen
-vorhergehendes Elementvorhergehendes Element auf der gleichen Ebene im Strukturbaum auswählen
STRG + XAusschneidenAusschneiden des selektierten Elements; kann auch als Ersatz für fehlende Kopier-Funktion genutzt werden
STRG + VEinfügenEinfügen des zuvor ausgeschnittenen Elements (auch mehrfaches STRG + V ist möglich
ELöschenlöscht die Inhalte eines Elements, ohne das Element selbst zu entfernen
IIsolierenentfernt alle Inhalte, außer dem selektierten Element
RRelativalle fixen Größenangaben und Positionierungen werden dem selektierten Element entzogen
SStil anwendenweist dem aktivierten Element einen CSS-Stil zu
VQuelltext ansehenzeigt den Quelltext des selektierten Elements in einem neuen Fenster an
MHTML bearbeitenläßt die Bearbeitung des Quelltextes zu
HHTML einfügeneinfügen von HTML-Code
QBeendenbeendet den Platypus-Modus

 Die Tabelle zeigt nur einige ausgewählte Funktionen von Platypus und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Nutzen

Platypus ist vor allem dann nützlich, wenn man seine Website stetig weiterentwickelt und neue Dinge ausprobieren möchte, ohne dabei einen Testserver in Betrieb zu nehmen, mit Stylesheet-Upload zu hantieren oder gar Stylesheets und Quelltext verändern zu müssen. Dabei ist Platypus geradezu unverschämt einfach in der Bedienung - vorausgesetzt, man hat Firefox, Maus und Tastatur zur Hand. Installationsbefehl!

zurück zur Übersicht

Buch Barrierefreiheit

Titelseite Buch Barrierefreiheit für Online-Redakteure und Entscheider

Barrierefreies Internet

Als Agentur für Universelles Design und Herausgeber des Barrierekompass, hat anatom5 seit 2003 eine weitreichende Expertise im Bereich barrierefreie Informationstechnologie erlangt.

Spezialisierte BITV-Agentur

Die Leistungsfelder umfassen das gesamte Thema Barrierefreiheit nach BITV: Barrierefreies Internet, Barrierefreie PDF, Barrierefreies Responsive Design, Usability & Accessibility Konzeption, Leichte Sprache, Einfache Sprache, UI-Design, BITV-Testing, Schulungen und Workshops.

Ausgezeichnete Barrierefreiheit

Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Barrierefreiheit spiegelt sich auch in diversen Auszeichnungen wider, die anatom5 seit 2003 erhalten hat (BIENE-Awards, Projekte aus der 90plus Liste).

anatom5 hilft Ihnen bei der Umsetzung von Barrierefreiheit im Internet