Inhalt

Opera 9: Der Fast-Schon-Lieblings-Browser

9. August 2006

Eigentlich hatte ich persönlich Opera schon abgeschrieben. Gerade im Hinblick auf all die netten JavaScript-AJAX-Spielereien bei Google & Co., die man nicht nutzen kann. Und dann noch unerklärliche Darstellungsfehler bei Websites und die lahmende Geschwindigkeit der letzten Opera-Versionen - für den täglichen Einsatz nicht brauchbar. Und jetzt das!

Mit der Version 9 ist Opera wieder im Rennen - zumindest auf meinem PC. Die Gründe dafür sind simpel und einfach: Benutzerfreundlich, extrem schnell und sehr dicht an den Standards. Wie dicht, das zeigt der erfüllte Acid2-Browser-Test. Damit ist es der erste Windows-Browser, der dieses Kriterium erfüllt. Für Entwickler hat das durchaus Vorteile, denn Darstellungsfehler in Opera ähneln denen unter Safari und lassen sich auf ähnliche Weise abstellen.

Zudem hat man beim norwegischen Browser-Hersteller auch mal einen Blick auf andere Browser geworfen. Mit STRG + T öffnet sich nun ein neues Tab zum Browsen - das ist bereits von Firefox und dem Internet Explorer 7 bekannt. Leider bedient sich Opera 9 immer noch einer kryptischen Logik für das Tabben von Links. Aber nachdem man in anderen Bereichen bereits Usability-Fortschritte erzielt hat, dürfte man auch hier noch einiges erwarten dürfen.

Und wer der Erweiterbarkeit von Firefox und Safari das Wort redet, dem sei gesagt, dass Opera 9 mit Widgets ebenfalls erweiterbar ist und es durchaus vergleichbare Tools gibt, die sich in die Oberfläche integrieren lassen. Natürlich wirkt sich das - wie bei allen Browsern - auf die Ladezeit beim Starten aus. Dennoch: Opera 9 startet mehr als vier Mal so schnell, wie ein vergleichbarer Firefox unter Windows. Alleine das sollte schon Grund genug sein, dem norwegischen Browser eine faire Chance zu geben, sich unter Praxisbedingungen zu beweisen. Was Opera schon in der Version 8 alles serienmäßig kann, haben wir in einem zweiteiligen Bericht bereits zusammengefasst - in der Version 9 sind noch zahlreiche weitere Funktionen hinzugekommen und die Benutzerfreundlichkeit wurde ebenfalls signifikant erhöht.

zurück zur Übersicht

Buch Barrierefreiheit

Titelseite Buch Barrierefreiheit für Online-Redakteure und Entscheider

Barrierefreies Internet

Als Agentur für Universelles Design und Herausgeber des Barrierekompass, hat anatom5 seit 2003 eine weitreichende Expertise im Bereich barrierefreie Informationstechnologie erlangt.

Spezialisierte BITV-Agentur

Die Leistungsfelder umfassen das gesamte Thema Barrierefreiheit nach BITV: Barrierefreies Internet, Barrierefreie PDF, Barrierefreies Responsive Design, Usability & Accessibility Konzeption, Leichte Sprache, Einfache Sprache, UI-Design, BITV-Testing, Schulungen und Workshops.

Ausgezeichnete Barrierefreiheit

Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Barrierefreiheit spiegelt sich auch in diversen Auszeichnungen wider, die anatom5 seit 2003 erhalten hat (BIENE-Awards, Projekte aus der 90plus Liste).

anatom5 hilft Ihnen bei der Umsetzung von Barrierefreiheit im Internet