Inhalt

Neue Studie zur Usability unterschiedlicher Naviagtions-Methode

4. Oktober 2005

In einer Usability-Studie von Fidelity Investments wurden verschiedene Navigations-Methoden auf Ihre Benutzerfreundlichkeit und Akzeptanz untersucht. Insgesamt wurden sechs Navigations-Methoden in der Studie berücksichtigt. Um ein vergleichbares Ergebnis zu erzielen, wurden die verschiedenen Navigationsmethoden jeweils auf die gleiche Website angewendet. Getestet wurden das sogenannte Yahoo-Stil-Menü (Linkliste), ein Rollover-Menü, ein Flash-Menü (Ein automatisch schließendes Menü), ein Expand-/Collapse-Menü, ein Drop-down-Menü sowie ein Fly-out-Menü.

Der Test

Insgesamt nahmen über 700 Nutzer an dem Test teil. Um diese Anzahl an Teilnehmern realisiern zu können wurde ein Online-Test durchgeführt. Per Zufallsprinzip wurde jedem Teilnehmer die Testwebsite mit einer der sechs Navigations-Menü-Varianten zugewiesen. Auf dieser Basis musste jeder der 700 Teilnehmer 12 Aufgaben lösen. Für jede einzelne Aufgabe war es erforderlich durch die Testwebsite zu navigieren.

Das Ergebnis

Das Yahoo-Stil-Menü verursachte, ebenso wie das Drop-Down-Menü, deutlich weniger Fehler, als die anderen Navigations-Menüs. Bezogen auf den zeitlichen Aufwand, war kein signifikanter Unterschied zwischen den verschiedenen Navigationsmethoden zu erkennen. Lediglich das Fly-out-Menü schien etwas mehr Mühe und Zeitaufwand zu verursachen. Übrigens: Barrierefreiheit hat bei der Untersuchung keine Rolle gespielt. Trotzdem ist das positive Ergebnis des Yahoo-Stil-Menüs - die Mutter des Ariadne-Pfades - auch unter barrierefreiheitlichen Aspekten interessant. Letztendlich hat man sich aber auf Grundlage der Untersuchungsergebnisse nicht für die barrierefreie Navigation im Yahoo-Stil entschieden, sondern für das Drop-Down-Menü.

Fazit

An diesem Beispiel kann man sehr schön sehen, dass Accessibility und Usability nicht zwangsläufig Hand-in-Hand gehen. Trotzdem: Immerhin auf den dritten Platz schaffte es das Expand-/Collapse-Menü, das ebenfalls barrierefrei zu realisieren ist. Damit haben es zwei barrierefrei realisierbare Navigations-Menüs unter die ersten Drei des Usability-Tests gebracht. Fazit: Man nehme ein Expand-/Collapse-Menü, ergänze es durch einen Ariadne-Pfad. Fertig ist die benutzerfreundliche und barrierefreie Navigation.

zurück zur Übersicht

Buch Barrierefreiheit

Titelseite Buch Barrierefreiheit für Online-Redakteure und Entscheider

Barrierefreies Internet

Als Agentur für Universelles Design und Herausgeber des Barrierekompass, hat anatom5 seit 2003 eine weitreichende Expertise im Bereich barrierefreie Informationstechnologie erlangt.

Spezialisierte BITV-Agentur

Die Leistungsfelder umfassen das gesamte Thema Barrierefreiheit nach BITV: Barrierefreies Internet, Barrierefreie PDF, Barrierefreies Responsive Design, Usability & Accessibility Konzeption, Leichte Sprache, Einfache Sprache, UI-Design, BITV-Testing, Schulungen und Workshops.

Ausgezeichnete Barrierefreiheit

Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Barrierefreiheit spiegelt sich auch in diversen Auszeichnungen wider, die anatom5 seit 2003 erhalten hat (BIENE-Awards, Projekte aus der 90plus Liste).

anatom5 hilft Ihnen bei der Umsetzung von Barrierefreiheit im Internet