Inhalt

Mozilla und Opera gemeinsam für Webstandards

30. Mai 2004

Bei Heise gefunden: Mozilla und Opera haben eine gemeinsame Vision neuer Browser-Funktionen für die Entwicklung von Web-Applikationen formuliert.

Für einen nächste Woche stattfindenden Workshop des W3C haben die Browserhersteller ein Dokument verfasst, das erklärt, wie die bestehenden Standards aus ihrer Sicht erweitert werden müssten.

Aus Sicht von Mozilla und Opera unterstützen die bestehenden Web-Standards interaktive Web-Applikationen nur unzureichend. Laut Mozilla und Opera bestehe die Gefahr, das zum Beispiel Microsoft die Probleme mit eigener Technik löse, bevor eine gemeinsam entwickelte W3C-Spezifikation fertig gestellt ist. Erweiterungen sollten nach den Vorstellungen von Opera und Mozilla vollständig rückwärtskompatibel mit den aktuellen Browsern sein und sich auf etablierte Techniken wie HTML, CSS, DOM und JavaScript beschränken.

Lesen Sie den vollständigen Artikel und die entsprechenden Kommentare auf Heise.

zurück zur Übersicht

Buch Barrierefreiheit

Titelseite Buch Barrierefreiheit für Online-Redakteure und Entscheider

Barrierefreies Internet

Als Agentur für Universelles Design und Herausgeber des Barrierekompass, hat anatom5 seit 2003 eine weitreichende Expertise im Bereich barrierefreie Informationstechnologie erlangt.

Spezialisierte BITV-Agentur

Die Leistungsfelder umfassen das gesamte Thema Barrierefreiheit nach BITV: Barrierefreies Internet, Barrierefreie PDF, Barrierefreies Responsive Design, Usability & Accessibility Konzeption, Leichte Sprache, Einfache Sprache, UI-Design, BITV-Testing, Schulungen und Workshops.

Ausgezeichnete Barrierefreiheit

Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Barrierefreiheit spiegelt sich auch in diversen Auszeichnungen wider, die anatom5 seit 2003 erhalten hat (BIENE-Awards, Projekte aus der 90plus Liste).

anatom5 hilft Ihnen bei der Umsetzung von Barrierefreiheit im Internet