Inhalt

Internet-Radio für behinderte Menschen

10. Mai 2004

Das Internet hat im Bereich der Medien eine Sonderrolle. Klassische Medien zeichnen sich dadurch aus, dass der Informationsfluss nur in eine Richtung stattfindet, wie es beispielsweise beim Fernsehen oder Radio der Fall ist. Im Internet kann man jedoch auch direkt und ohne Zeitverzögerung antworten, so dass sich eine bidirektionale Möglichkeit der Interaktion ergibt. Zudem bietet das Internet gleichzeitig eine Plattform für das Angebot von Informationen, zum anderen ist es aber auch Datenkanal für Multimedia-Inhalte.

Doch genug der Theorie. In der Praxis ist die Kombination des Einen mit dem Anderen die logische Folge und gipfelt in Lösungen, wie beispielsweise dem Internet-Radio. Eine Entwicklung, die mit zunehmender Bandbreite der Netze und damit einhergehenden höheren Übertragungsraten an Bedeutung gewinnt. Kein lästiges Knistern mehr in der Langwellen-Leitung, wenn man in Buenos Aires noch den Heimatsender WDR 2 hören möchte. Dafür aber digitaler Stereo-Sound und die Möglichkeit zur Interaktion.

Interaktion im Radio? Naja, nicht ganz in Echtzeit. Und nicht unbedingt bei den großen Radiostationen, wobei es auch hier löbliche Ausnahmen gibt, die den Vorteil moderner Kommunikationsmedien verinnerlicht haben. Zurück zu den Internet-Radios. Prinzipiell kann fast jeder ein Internet-Radio starten, wenn er über die entsprechenden technischen Möglichkeiten verfügt. Komplex ist das heute nicht mehr. Auf diese Weise entstehen Spartensender, wie beispielsweise das Radio4Handicaps, einem Internet-Radiosender für Menschen mit Behinderungen, der vor etwas mehr als einem halben Jahr gestartet ist. Mit der Sendung "Einander verstehen - miteinander leben" werden täglich von 18 bis 20 Uhr aktuelle Informationen rund um das Thema Behinderung behandelt. Dienstag und Donnerstag zur gleichen Zeit gibt es jeweils eine Sondersendung zu diesem Thema mit Berichten und Informationen zu Spezialthemen. Schön ist, dass auch Hörerinnen und Hörer das Programm mitbestimmen können und das nicht nur in Form von Musikwünschen.

Schade, dass die Internetseiten von Radio4Handicaps nicht barrierefrei sind und zum Teil schwer benutzbar, selbst für Menschen ohne Behinderung, da man nicht immer genau weiß, wo man sich in der Navigationsstruktur befindet. Aber so ist das oft mit Dingen, in die man sein Herzblut steckt. Denn man arbeitet an dem, was man besonders gut kann. Und das ist im Fall von Radio4Handicaps die Menschlichkeit des Angebotes und die sensible Aufbereitung zum Teil komplexer Themen für das Internet-Radio. Und so eine Internetseite ist ja auch nicht für die Ewigkeit.

zurück zur Übersicht

Buch Barrierefreiheit

Titelseite Buch Barrierefreiheit für Online-Redakteure und Entscheider

Barrierefreies Internet

Als Agentur für Universelles Design und Herausgeber des Barrierekompass, hat anatom5 seit 2003 eine weitreichende Expertise im Bereich barrierefreie Informationstechnologie erlangt.

Spezialisierte BITV-Agentur

Die Leistungsfelder umfassen das gesamte Thema Barrierefreiheit nach BITV: Barrierefreies Internet, Barrierefreie PDF, Barrierefreies Responsive Design, Usability & Accessibility Konzeption, Leichte Sprache, Einfache Sprache, UI-Design, BITV-Testing, Schulungen und Workshops.

Ausgezeichnete Barrierefreiheit

Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Barrierefreiheit spiegelt sich auch in diversen Auszeichnungen wider, die anatom5 seit 2003 erhalten hat (BIENE-Awards, Projekte aus der 90plus Liste).

anatom5 hilft Ihnen bei der Umsetzung von Barrierefreiheit im Internet