Inhalt

Gleichberechtigung im Kino?

7. März 2004

Kinohelden sehen aus wie Arnold Schwarzenegger, Julia Roberts oder andere Hollywood-Größen. Und mal abgesehen von einem beeindruckenden Dustin Hoffmann als Autist in Rainman gab es bislang nicht viele Leinwandhelden, die einen behinderten Menschen mitten im Leben zeigten. Im neuen Kinofilm von Lars Becker, der auf den interessanten Titel "Erbsen auf halb 6" hört, gibt es gleich zwei blinde Hauptdarsteller.

Der eine ist Theaterregisseur und erblindet bei einem Unfall. Die andere ist von Geburt an blind und arbeitet in einem Reha-Zentrum, wo sie auf ihn trifft. Gemeinsam machen Sie sich auf den Weg nach Russland, wo er seine im Sterben liegende Mutter besuchen will. Ein Weg mit vielen Hürden.

Doch nicht nur der Film überrascht mit unerwarteten Barrieren für seine beiden Helden. Schon die Internetseite zum Film bietet ein tolles Trainingsgelände für virtuellen Hürdenlauf. Eine Grafik als Image-Map in Download-Qualität informiert den Besucher darüber, dass es zwei Versionen gibt: eine hübsch animierte Flash-Version und eine ""Website HTML für Blinde & Sehbehinderte Screenreader optimiert"". Der geneigte Besucher der HTML-Version wird auf eine Subdomain umgeleitet, die zur Domain der verantwortlichen Internetagentur gehört. Bezeichnenderweise heisst diese Subdomain "test", denn mehr als ein Versuch für Barrierefreies Internet ist es in der Tat nicht. Nicht valider Code, fixe Schriftgrößen in einer Font-Hölle und dazu verschachtelte Tabellen mit fixen Breiten. Oder um es im Klartext zu sagen: die Schrift ist nicht skalierbar und das Layout ebensowenig. Im Test mit dem Homepage Reader konnte die Seite zwar vorgelesen werden, aber der Weg zur vorgelesenen Version ist ebenfalls steinig. Durch JavaScript-Fehler wird der Seitenaufbau mehrfach unterbrochen, danach gibt es zuweilen Zeichenwirrwarr und massenhaft englischsprachige Navigationselemente, die aber zumindest sinnvoll angeordnet sind.

Barrierefreie Informationsseiten für einen Film - muss das denn sein? Nein. Von müssen wollen wir an dieser Stelle nicht sprechen. Aber ein Film, der ein solches Thema behandelt, für den gelten andere Maßstäbe, die sich der Filmverleih selbst gesetzt hat. Dass diese Messlatte auch im Internet gilt, kann man an den Ambitionen auf der Internetseite sehen, denn der Versuch einer eigenen Internetseite für blinde und sehbehinderte Menschen ist sicherlich kein Zufall. Zumal angesichts der Tatsache, dass der Film auch als Hörfilm in die deutschen Kinos kommt und damit ein Novum in unseren Kinosälen einführt. Die Bildinformationen werden für blinde und sehbehinderte Menschen über eine spezielle Technik und via Infrarotkopfhörern als Zusatzinformation übertragen. Der herkömmliche Kinoton, also beispielsweise Dialoge, kommt nach wie vor über die Lautsprecher. Ein ähnliches Prinzip verfolgt im Internet ja auch der Alternativtext bei Bildern und Objekten.

Ein ambitionierter und anrührender Film, der Zeichen im Hinblick auf die Gleichbehandlung von nichtbehinderten und behinderten Menschen setzt. Leider wurde diese Vorgehensweise nicht bis zum Schluß weitergedacht. Filmbesuchern dürfte es egal sein, denn im Kino ist ja für Gleichberechtigung gesorgt. Zumindest in Kinos, die diese Technologie unterstützen. Ach ja: eine Liste dieser Kinos findet man auf besagter Seite im Internet.

zurück zur Übersicht

Buch Barrierefreiheit

Titelseite Buch Barrierefreiheit für Online-Redakteure und Entscheider

Barrierefreies Internet

Als Agentur für Universelles Design und Herausgeber des Barrierekompass, hat anatom5 seit 2003 eine weitreichende Expertise im Bereich barrierefreie Informationstechnologie erlangt.

Spezialisierte BITV-Agentur

Die Leistungsfelder umfassen das gesamte Thema Barrierefreiheit nach BITV: Barrierefreies Internet, Barrierefreie PDF, Barrierefreies Responsive Design, Usability & Accessibility Konzeption, Leichte Sprache, Einfache Sprache, UI-Design, BITV-Testing, Schulungen und Workshops.

Ausgezeichnete Barrierefreiheit

Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Barrierefreiheit spiegelt sich auch in diversen Auszeichnungen wider, die anatom5 seit 2003 erhalten hat (BIENE-Awards, Projekte aus der 90plus Liste).

anatom5 hilft Ihnen bei der Umsetzung von Barrierefreiheit im Internet