Inhalt

Gebärdensprachenlexikon auch auf CD-ROM

18. März 2004

Wie wir im Zusammenhang mit der Multimedia Transfer Preisverleihung auf der Learntec 2004 schon kurz berichteten befand sich unter den Preisträgern des Multimedia Transfer auch das Gebärdensprachenlexikon "SignLex". Das vom Institut für Translationswissenschaft der Universität Graz entwickelte Gebärdenlexikon soll gehörlosen und hörbehinderten Menschen den Einstieg in die Welt der EDV erleichtern.

Die Experten von der Grazer FH Joanneum haben gemeinsam mit der Universität Graz 178 Fachtermini der Informationstechnologie in österreichischer Gebärdensprache in 210 Gebärdenfilmen umgesetzt. Anhand dieser Videoclips können betroffene Menschen diese Begriffe direkt am Computer erlernen. Neben den Filmen, gibt es zu jedem Begriff ein zugeordnetes Bild, das zusätzliche Informationen liefert, zusätzlich werden die Begriffe auch schriftlich erklärt. Das IT-Gebärdenlexikon "SignLex" gibt es sowohl als CD-ROM als auch online. Die Online-Version ist im übrigen auch die Version, die jüngst in Karlsruhe mit dem Nachwuchspreis für "Barrierefreiheit" ausgezeichnet wurde.

Die CD-ROM "SignLex: Lexikon der IT Grundbegriffe Deutsch" ist am Institut für Translationswissenschaft der Universität Graz für etwa 20 Euro erhältlich. Technische Voraussetzungen für den reibungslosen Betrieb sind Windows 98, eine Farbtiefe von mindestens 16 Bit, bei einer Bildschirmauflösung von 1024 auf 768 Pixel, sowie Quicktime 5 oder höher, das bei Bedarf installiert wird.

Hintergrund

In Österreich leben 8.000 vollkommen gehörlose Menschen, weitere 10.000 bis 15.000 sind hochgradig schwerhörig. Der Einstieg in die Welt der Neuen Medien gestaltet sich für diese Personengruppe schwierig: EDV-Kurse finden bis auf wenige Ausnahmen in Lautsprache statt, die Lernunterlagen sind überwiegend verbal gestaltet und strotzen von Begriffen wie "Applikation", "Provider", "CD-ROM" oder "PC", die erst in spezielle Gebärden übersetzt werden müssen.

Vier Jahre Entwicklungszeit

Die CD-ROM wurde in den vergangenen vier Jahren entwickelt. Einsatz findet dieser Lernbehelf unter anderem in den EDV-Kursen für Gehörlose und Hörbehinderte der steirischen BFI (Berufsförderungsinstitut).

Das nächste Projekt

Das Institut arbeitet zur Zeit schon an einem neuen Fachgebärdenlexikon. Diesmal soll ein Leitfaden in Form einer CD-ROM zum Themenbereichen Arbeit und Soziales entwickelt werden. Geplant sind 300 bis 400 Fachtermini, die wieder mit den entsprechenden Gebärden und Erklärungen zugänglich gemacht werden sollen. Die notwendigen Informationen und österreichweit vorhandene Gebärden sollen dabei in Kooperation mit Gehörlosenorganisationen und der Arbeitsassistenz für Gehörlose gesammelt, ausgewertet und dokumentiert werden.

zurück zur Übersicht

Buch Barrierefreiheit

Titelseite Buch Barrierefreiheit für Online-Redakteure und Entscheider

Barrierefreies Internet

Als Agentur für Universelles Design und Herausgeber des Barrierekompass, hat anatom5 seit 2003 eine weitreichende Expertise im Bereich barrierefreie Informationstechnologie erlangt.

Spezialisierte BITV-Agentur

Die Leistungsfelder umfassen das gesamte Thema Barrierefreiheit nach BITV: Barrierefreies Internet, Barrierefreie PDF, Barrierefreies Responsive Design, Usability & Accessibility Konzeption, Leichte Sprache, Einfache Sprache, UI-Design, BITV-Testing, Schulungen und Workshops.

Ausgezeichnete Barrierefreiheit

Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Barrierefreiheit spiegelt sich auch in diversen Auszeichnungen wider, die anatom5 seit 2003 erhalten hat (BIENE-Awards, Projekte aus der 90plus Liste).

anatom5 hilft Ihnen bei der Umsetzung von Barrierefreiheit im Internet