Inhalt

Gebärdensprach-Videos im Internet

8. Mai 2004

Laut einer umfangreichen Umfrage des Bundesgesundheitsministeriums und der Firma Gebärdenwerk im Februar 2004 wünschen sich viele hörgeschädigte Menschen mehr Gebärdensprach-Videos im Internet. Insgesamt lag der Rücklauf der Umfrageaktion weit über den Erwartungen der Initiatoren. Die Umfrage zeigte, dass die Nutzung des relativ neuen Mediums Internet den Zugang zu gehörlosen Menschen erweitert und sowohl in quantitativer als auch in qualitativer Hinsicht positiv bewertet wird.

Über 89 Prozent der Befragten gab an, für das Verstehen von Texten Gebärdensprache zu bevorzugen. Gehörlose Menschen haben häufig Schwierigkeiten geschriebene Texte aufzunehmen, so gaben auch nur 10 Prozent der Befragten an, Texte in rein schriftlicher Form tatsächlich zu verstehen.

Ausgangspunkt für die gemeinsame Umfrageaktion des Bundesgesundheitsministeriums und der Firma Gebärdenwerk war der Ausbau des Internetangebots des Bundesministeriums. Um die Barrierefreiheit des Internetangebots des Bundesministeriums für behinderte Menschen weiter zu verbessern, wurden zusammen mit Gebärdenwerk Gebärdensprach-Videos für gehörlose oder hörgeschädigte Menschen entwickelt. In der Zeit von November 2003 bis Mitte April 2004 wurden nach Angaben von Gebärdenwerk 10177 Videosequenzen abgerufen, was eindrucksvoll den Erfolg dieses Angebots demonstriert.

Das BMG startete mit diesen Gebärdenvideos ein Experiment, um auch der speziellen Nutzergruppe der Gehörlosen und Hörgeschädigten im Internet den Zugang zu Informationen zu erleichtern. Kommentare und Verbesserungsvorschläge zu den Videos können Sie unter www.bmg.bund.de oder www.gebaerdenwerk.de direkt an die Verantwortlichen dieser Initiative schicken.

zurück zur Übersicht

Buch Barrierefreiheit

Titelseite Buch Barrierefreiheit für Online-Redakteure und Entscheider

Barrierefreies Internet

Als Agentur für Universelles Design und Herausgeber des Barrierekompass, hat anatom5 seit 2003 eine weitreichende Expertise im Bereich barrierefreie Informationstechnologie erlangt.

Spezialisierte BITV-Agentur

Die Leistungsfelder umfassen das gesamte Thema Barrierefreiheit nach BITV: Barrierefreies Internet, Barrierefreie PDF, Barrierefreies Responsive Design, Usability & Accessibility Konzeption, Leichte Sprache, Einfache Sprache, UI-Design, BITV-Testing, Schulungen und Workshops.

Ausgezeichnete Barrierefreiheit

Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Barrierefreiheit spiegelt sich auch in diversen Auszeichnungen wider, die anatom5 seit 2003 erhalten hat (BIENE-Awards, Projekte aus der 90plus Liste).

anatom5 hilft Ihnen bei der Umsetzung von Barrierefreiheit im Internet