Inhalt

Funktions-Erweiterung für Mozilla

9. Mai 2004

Was kann man mit der Mozilla-Suite nicht alles anfangen! Nicht genug, dass man kaum mit der Installation neuer Versionen hinterherkommt (gerade erst wurde die Version 1.7 als RC 1 auf die Benutzergemeinde losgelassen und auch die besonders stabile Version 1.4.2 steht zum Download bereit), man hat auch gleichzeitig noch die Qual der Wahl bei den Erweiterungen, oder wie es auf Neudeutsch so schön heisst: Extensions. Die gibt es inzwischen nicht nur für die Mozilla-Suite, sondern auch für den Gecko-Bruder Firefox und zwar in zahllosen Ausführungen.

Besonders interessant für alle HTML-Programmierer und solche, die einer Seite gerne mal unter die Haube schauen möchten, sind Erweiterungen, wie beispielsweise die PNH-Developer Toolbar. Damit kann man sich die Verschachtelung von Tabellen ansehen, Stylesheets abschalten oder Bilder deaktivieren. Zusätzlich kann man aber auch Block-Elemente im HTML-Code (also DIVs und Konsorten) visualisiert anzeigen lassen. Und das Schöne daran ist: man muss die Seite dazu nicht neu laden, sondern kann es im aktiven Fenster direkt und in Farbe betrachten.

Für alle, denen die PNH-Developer Toolbar nicht zusagt, haben wir eine etwas einfacher zu bedienende Version, die mit noch mehr Möglichkeiten und Zusatzfunktionen daherkommt. Die Web Developer Extensions wurden von Chris Pederick erstellt und basieren - wen wundert es - auf der PNH-Developer Toolbar von Chris Casciano. Somit bleiben die zuvor genannten Funktionen erhalten, aber zusätzlich gibt es nun auch die Möglichkeit, den standardmäßig abgeschalteten Referrer von Mozilla einzuschalten (bei manchem Internetangebot zwingend notwendig). Doch damit nicht genug: die Web Developer Extensions machen ihrem Namen alle Ehre: in einer Seite enthaltene Stylesheets können direkt angezeigt werden, zusätzlich kann man sich die Namen von verwendeten IDs oder Classes visuell im Layout der Seite anzeigen lassen und sich so schnell und bequem einen Überblick verschaffen, ohne stundelang im Code zu wühlen. Besonders hilfreich sind die Funktionen zur Erstellung valider Dokumente, denn vom W3C für veraltet erklärte Elemente können mit Hilfe der Web Developer Extensions ebenso erkannt werden, wie Links ohne Title-Attribut oder auch Bilder ohne Alt-Attribut. Und das Allerbeste: die Erweiterungen sind kostenlos!

zurück zur Übersicht

Buch Barrierefreiheit

Titelseite Buch Barrierefreiheit für Online-Redakteure und Entscheider

Barrierefreies Internet

Als Agentur für Universelles Design und Herausgeber des Barrierekompass, hat anatom5 seit 2003 eine weitreichende Expertise im Bereich barrierefreie Informationstechnologie erlangt.

Spezialisierte BITV-Agentur

Die Leistungsfelder umfassen das gesamte Thema Barrierefreiheit nach BITV: Barrierefreies Internet, Barrierefreie PDF, Barrierefreies Responsive Design, Usability & Accessibility Konzeption, Leichte Sprache, Einfache Sprache, UI-Design, BITV-Testing, Schulungen und Workshops.

Ausgezeichnete Barrierefreiheit

Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Barrierefreiheit spiegelt sich auch in diversen Auszeichnungen wider, die anatom5 seit 2003 erhalten hat (BIENE-Awards, Projekte aus der 90plus Liste).

anatom5 hilft Ihnen bei der Umsetzung von Barrierefreiheit im Internet