Inhalt

F-Taste = Funktionstaste?

22. Mai 2005

Manchmal wünscht man sich, dass Vorhersagen nicht in Erfüllung gehen. Heute ist wieder so ein Tag, denn gerade ist uns wieder so ein Fall untergekommen, der zwar absehbar war, aber auch etwas überflüssig ist. Nachdem sich Quelle die Q-Taste gekauft hat, hat nun Fressnapf die F-Taste gekapert. Damit sind von den 102 Tasten nur noch 100 übrig. Ein Wettlauf um die besten Tasten hat begonnen - wie von uns prognostiziert!

Teilaspekte der Barrierefreiheit greifen demzufolge in der Wirtschaft. Aber warum ausgerechnet Tastaturkürzel, so genannte Accesskeys? Wir waren bisher immer der Ansicht, dass man das Thema Barrierefreiheit, Barrierearmut, Benutzerfreundlichkeit oder wie auch immer man es nennen mag, eher durch die Hintertür der Suchmaschinen und über Aspekte der Zielgruppen-Erschließung in die Wirtschaft tragen könnte.

Wie dem auch sei: Bei Fressnapf ist scheinbar mehr als nur die F-Taste angekommen, denn man verzichtet erfreulicherweise auf Layout-Tabellen. Doch damit hat es sich dann auch schon. Sparen wir uns also eine Analyse, denn sonst müssten wir fast nur noch schauen, ob alle Grafiken mit Alternativ-Texten ausgestattet sind - die gesamte Startseite besteht nahezu nur aus einem einzigen Bild, das in verschiedene Sektionen zerlegt wurde.

Schade nur, dass Benutzer von Hilfsmitteln bei der Nutzung der Website beeinträchtig werden. Und nicht nur die: Als Firefox-Nutzer mit aktiviertem 'Beim Eintippen suchen' sollte man die F-Taste nicht nutzen. Gerade im Bereich der gut besuchten Community mit vielen Einträgen im Forum ist das nervig. Gut, wenn man JavaScript abschalten kann. Dann hat man auch wieder auf alle 102 Tasten (vielleicht auch mehr oder weniger, je nach Tastatur) entsprechenden Zugriff.

zurück zur Übersicht

Buch Barrierefreiheit

Titelseite Buch Barrierefreiheit für Online-Redakteure und Entscheider

Barrierefreies Internet

Als Agentur für Universelles Design und Herausgeber des Barrierekompass, hat anatom5 seit 2003 eine weitreichende Expertise im Bereich barrierefreie Informationstechnologie erlangt.

Spezialisierte BITV-Agentur

Die Leistungsfelder umfassen das gesamte Thema Barrierefreiheit nach BITV: Barrierefreies Internet, Barrierefreie PDF, Barrierefreies Responsive Design, Usability & Accessibility Konzeption, Leichte Sprache, Einfache Sprache, UI-Design, BITV-Testing, Schulungen und Workshops.

Ausgezeichnete Barrierefreiheit

Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Barrierefreiheit spiegelt sich auch in diversen Auszeichnungen wider, die anatom5 seit 2003 erhalten hat (BIENE-Awards, Projekte aus der 90plus Liste).

anatom5 hilft Ihnen bei der Umsetzung von Barrierefreiheit im Internet