Inhalt

Europäische Konferenz zur Seniorenwirtschaft 2005

21. Oktober 2004

Die Vereinten Nationen prognostizieren, dass die Zahl der über 65 Jahre alten Menschen bis zum Jahre 2050 von 600 Millionen auf 2 Milliarden ansteigen wird. Die Entwicklung ganzer Volkswirtschaften wird dann von Antworten auf die demographische Entwicklung abhängen. Nur wer die Alterung der Gesellschaft als Chance begreift, wird in der globalisierten Weltwirtschaft überleben können.

Wir, die wir uns heute um Fragen der Barrierefreiheit kümmern und uns eine Informationsgesellschaft ohne Benachteiligung wünschen, werden morgen diejenigen sein, von denen wir heute sprechen. Die überalterte Gesellschaft sind wir. Nicht unsere Eltern, oder gar unsere Großeltern. Die Veränderungen, die wir heute wahrnehmen, sind nur Vorläufer einer sich vollkommen wandelnden Gesellschaft.

Daraus entwickelt sich eine zunehmende Nachfrage nach neuen Produkten und Dienstleistungen - ein wachsender Markt, den immer mehr Unternehmen entdecken. Gleichzeitig ergeben sich neue Chancen für qualifizierte Beschäftigung. Zahlreiche Bereiche können vom "Silver Market" profitieren, unter anderem Bauen und Wohnen, Dienstleistungen, Gesundheit und Freizeit, Sport, Kultur, Tourismus, neue Medien, Telekommunikation. Dies betrifft auch kleine und mittlere Unternehmen, die in einem regionalen Umfeld tätig sind.

Vor diesem Hintergrund veranstaltet die Landesinitiative Seniorenwirtschaft NRW die erste europäische Konferenz zur Seniorenwirtschaft 2005 unter dem Titel "Silver-Economy", die vom 17. - 18. Februar 2005 in Bonn stattfinden soll. Die Konferenz ist Teil einer vom Ministerium für Gesundheit, Soziales, Frauen und Familie des Landes Nordrhein-Westfalen verfolgten politischen Initiative mit dem Namen "Seniorenwirtschaft". Ihr Ziel ist der Aufbau von Netzwerkstrukturen, die sich diesem neuen Markt widmen und Umsetzungsbedingungen und Vermarktungschancen von seniorengerechten Produkten und Dienstleistungen entwickeln.

Alle Regionen der Europäischen Union sind aufgefordert, aktiv in diesem Netzwerk mitzuarbeiten. Auf der Konferenz werden bisherige Erfahrungen verschiedener Regionen Europas bei der Entwicklung der Seniorenwirtschaft präsentiert. Ein Best-Practice-Wettbewerb soll demonstrieren, wie Europa schon heute die Chancen des demografischen Wandels nutzt. Die Konferenz will dazu beitragen, dass sich Europa als der Wirtschaftsraum profiliert, der die Alterung der Gesellschaft pro-aktiv bewältigt und die dabei gewonnenen Kompetenzen an andere Länder und Regionen weitergeben kann. Die Konferenz soll als fester Bestandteil des Netzwerkes von wechselnden Regionen jährlich veranstaltet werden.

Birgit Fischer, Ministerin für Gesundheit, Soziales, Frauen und Familie NRW

Wir sollten das Altern nicht als eine Bedrohung sondern als eine Herausforderung und Chance sehen, die zu mehr Wirtschaftswachstum und einer Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands und Europas führen wird. Mit dem Netzwerk, der Konferenz und dem Wettbewerb "Seniorenwirtschaft 2005" wollen wir einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zu einer lebenswerten Zukunft in einem wettbewerbsfähigen Europa setzen.

zurück zur Übersicht

Buch Barrierefreiheit

Titelseite Buch Barrierefreiheit für Online-Redakteure und Entscheider

Barrierefreies Internet

Als Agentur für Universelles Design und Herausgeber des Barrierekompass, hat anatom5 seit 2003 eine weitreichende Expertise im Bereich barrierefreie Informationstechnologie erlangt.

Spezialisierte BITV-Agentur

Die Leistungsfelder umfassen das gesamte Thema Barrierefreiheit nach BITV: Barrierefreies Internet, Barrierefreie PDF, Barrierefreies Responsive Design, Usability & Accessibility Konzeption, Leichte Sprache, Einfache Sprache, UI-Design, BITV-Testing, Schulungen und Workshops.

Ausgezeichnete Barrierefreiheit

Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Barrierefreiheit spiegelt sich auch in diversen Auszeichnungen wider, die anatom5 seit 2003 erhalten hat (BIENE-Awards, Projekte aus der 90plus Liste).

anatom5 hilft Ihnen bei der Umsetzung von Barrierefreiheit im Internet