Inhalt

Darmstädter Kongress

15. Oktober 2004

Das war er nun also. Der zweite Darmstädter Kongress mit dem Titel "Barrierefreies E-Government: auch sicher?". Die Antwort auf diese Frage ist nicht ganz einfach, wie sich im Laufe der Veranstaltung herausstellte. Angefangen bei den grundlegenden Anforderungen an Barrierefreiheit und der zugrundeliegenden Richtlinien, bis hin zu Kosten von Barrierefreiheit und der barrierefreien elektronischen Signatur gab es viele interessante Vorträge.

Den direkten Bezug zur Praxis konnte man allen Beiträgen anmerken und wer den Pausendiskussionen der Teilnehmer lauschte, konnte zwischen politischen Ränkespielen und persönlichen Ansichten auch viel vorhandenes Wissen wiederfinden. Barrierefreiheit bahnt sich ihren Weg - sei es nun durch die BITV oder die Arbeit vieler eifriger Mitstreiter, von denen viele den Kongress besuchten. anatom5 war ebenfalls mit einem Vortrag zum Thema "Umsetzung und Wirtschaftlichkeit barrierefreier Webseiten" anwesend. Ein Auszug aus den Hand-Outs zeigt, worum es ging:

Das Thema Barrierefreies Internet ist ein Minenfeld und für Verantwortliche und Entscheider ist es oft sehr schwer, die richtigen Dinge zu tun. Beginnend bei der Zielgruppen-Definition und der Planung bis hin zur Ausschreibungs-Phase samt Agentur-Auswahl und der späteren Umsetzung, ist Barrierefreiheit stets ein Prozess. Der Vortrag soll dem Teilnehmer eine erste Grundlage für die Umsetzung von barrierefreien Webseiten bilden, damit die Kosten nicht explodieren und die Leistung dem Anspruch gerecht wird.

Doch es ging um mehr als nur Kosten. Zeitweilig wurden bei den Zuhörern Emotionen geweckt, die in eine lebhafte Diskussion führten und die Abschlussdiskussion überflüssig machten. Welches Fazit kann man nun aus den Vorträgen ziehen?

  1. Barrierefreiheit kann man nicht nachträglich einbauen.
  2. Barrierefreiheit ist bezahlbar.
  3. Barrierefreiheit, Sicherheit und Kosten beeinflussen sich wechselseitig.
  4. Barrierefreiheit steht erst am Anfang der Entwicklung.
  5. Barrierefreiheit ist ein Prozess.

zurück zur Übersicht

Buch Barrierefreiheit

Titelseite Buch Barrierefreiheit für Online-Redakteure und Entscheider

Barrierefreies Internet

Als Agentur für Universelles Design und Herausgeber des Barrierekompass, hat anatom5 seit 2003 eine weitreichende Expertise im Bereich barrierefreie Informationstechnologie erlangt.

Spezialisierte BITV-Agentur

Die Leistungsfelder umfassen das gesamte Thema Barrierefreiheit nach BITV: Barrierefreies Internet, Barrierefreie PDF, Barrierefreies Responsive Design, Usability & Accessibility Konzeption, Leichte Sprache, Einfache Sprache, UI-Design, BITV-Testing, Schulungen und Workshops.

Ausgezeichnete Barrierefreiheit

Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Barrierefreiheit spiegelt sich auch in diversen Auszeichnungen wider, die anatom5 seit 2003 erhalten hat (BIENE-Awards, Projekte aus der 90plus Liste).

anatom5 hilft Ihnen bei der Umsetzung von Barrierefreiheit im Internet