Inhalt

Browsersteuerung mit Joystick

10. Juli 2005

Manche Programme, die es in den Weiten des Internet zu entdecken gibt, können weit mehr, als ihre Entwickler eigentlich im Sinn hatten. Ein solches Exemplar ist uns jetzt ins virtuelle Netz gegangen. Eigentlich dient es Freunden von alten Konsolen-Spielen, aber man kann es auch im Hier und Jetzt sehr gut einsetzen.

Das Programm hört auf den Namen JoyToKey und sorgt für die Umwandlung von Joystick-Bewegungen in Tastatur-Kurzbefehle. Wie gesagt: Das Programm wurde für Benutzer von Emulatoren geschrieben. Emulatoren bilden Systeme nach, so dass man auf einem Windows-Computer beispielsweise die Programme eines alten Commodore C64 laufen lassen kann. Gewissermaßen werden die Systeme also nachgeahmt. Viele dieser Emulatoren haben einen großen Nachteil: Sie unterstützen keine Joysticks, sondern erlauben die Steuerung lediglich per Tastatur. Das ist natürlich für die meisten Spiele ein echter Nachteil und darum hat Ryo Ohkubo die Software JoyToKey geschrieben.

JoyToKey wandelt nun also jede Bewegung des Joysticks in einen Tastaturbefehl um. Das Gute daran: Jede Konfiguration läßt sich speichern, verschiedene Joysticks oder Gamepads können genutzt werden und das Programm ist nicht alleine auf Emulatoren beschränkt. Nahezu jedes Programm läßt sich hiermit steuern, sofern eine entsprechende Konfigurations-Datei erstellt wurde. Beispielsweise kann man mit JoyToKey sowohl Firefox als auch Opera steuern und natürlich auch den Internet Explorer. Auch die Steuerung einer Bildschirmtastatur ist mit dem Windows-Programm möglich. Einen kleinen Nachteil hat JoyToKey allerdings: Es ist nur in japanischer und englischer Sprache erhältlich.

Dafür bietet es eine kostengünstige Möglichkeit, alternative Steuerungen zu realisieren, beispielsweise für Menschen, die nur einen eingeschränkten Aktionsradius haben. Gamepads gibt es in den unterschiedlichsten Ausprägungen, ob drahtlos, mit Doppelsteuerung oder speziell für Kinder. Alle diese Joysticks können über JoyToKey genutzt werden, um Windows-Applikationen, die sich per Tastatur steuern lassen, mit dem Joystick zu bedienen. Wichtig ist, dass die einzelnen Programme die Steuerung per Tastatur-Kurzbefehl zulassen.

Wer ein Gamepad sein Eigen nennt, sollte sich JoyToKey herunterladen, installieren und bei Patrick Lauke AKA redux, wo wir auf das Programm und seinen "Missbrauch" aufmerksam wurden, eine Konfigurationsdatei für Firefox besorgen. Über Benutzer-Erfahrungen - auch mit anderen Programmen - freuen wir uns schon jetzt.

Bildquelle: Flickr.com

zurück zur Übersicht

Buch Barrierefreiheit

Titelseite Buch Barrierefreiheit für Online-Redakteure und Entscheider

Barrierefreies Internet

Als Agentur für Universelles Design und Herausgeber des Barrierekompass, hat anatom5 seit 2003 eine weitreichende Expertise im Bereich barrierefreie Informationstechnologie erlangt.

Spezialisierte BITV-Agentur

Die Leistungsfelder umfassen das gesamte Thema Barrierefreiheit nach BITV: Barrierefreies Internet, Barrierefreie PDF, Barrierefreies Responsive Design, Usability & Accessibility Konzeption, Leichte Sprache, Einfache Sprache, UI-Design, BITV-Testing, Schulungen und Workshops.

Ausgezeichnete Barrierefreiheit

Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Barrierefreiheit spiegelt sich auch in diversen Auszeichnungen wider, die anatom5 seit 2003 erhalten hat (BIENE-Awards, Projekte aus der 90plus Liste).

anatom5 hilft Ihnen bei der Umsetzung von Barrierefreiheit im Internet