Inhalt

Barrierefreiheit aus Nutzersicht testen

19. Juni 2006

Momentan scheint es eine wahre Flut von neuen oder aufgepeppten Werkzeugen zum Überprüfen der Barrierefreiheit zu geben. Nachdem wir gerade erst die tolle Werkzeugleiste der holländischen Kollegen vorstellen durften, haben wir nun ein weitaus leistungsfähigeres Testwerkzeug aus Russland, das wir an dieser Stelle präsentieren möchten.

Unverfälschte Erfahrungen sammeln

Mit Truwex gibt es ein weiteres Testwerkzeug für Freunde der Barrierefreiheit, das in die Kategorie Bobby oder TAW einzuordnen ist, je nachdem, welche Variante man wählt. Denn Truwex gibt es in verschiedenen Ausprägungen: Kostenlos und kostenpflichtig. Wir haben uns der kostenlosen Variante angenommen, die es leider gegenwärtig nur in englischer Sprache gibt - wie fast jedes gute Prüfwerkzeug, das wir bisher vorgestellt haben.

Truwex ist ein Kunstname, gleichzeitig aber auch ein Akronym für "True Web Experience" und genau das ist es auch: Ein unverfälschtes Erfahren von Barrieren und Qualitätsproblemen der eigenen Website. Optimalerweise nutzt man das Truwex Web Page Check Tool - so der vollständige Name des Testwerkzeugs - in Verbindung mit einem Internet Explorer. Dann kann man neben den nützlichen Testergebnissen auch eine grafische Visualisierung der Problemzonen innerhalb der Website erhalten.

Qualitätssicherung für Websites

Schön länger weisen wir darauf hin, dass Barrierefreiheit mehr ist, als nur gute Zugänglichkeit. Scheinbar haben das auch die Entwickler des Truwex Prüfwerkzeugs erkannt, denn man kann vor Beginn eines Tests auswählen, was alles überprüft werden soll und die Detailtiefe selbst festlegen: Ob WCAG, Section 508 oder Meta-Angaben - all das kann man mit dem Truwex Web Page Check Tool prüfen und später auch auswerten.

Betonen sollte man allerdings auch, dass Qualität im Sinne von Truwex eher in Richtung Suchmaschinenoptimierung und Schutz der Privatsphäre, denn in Richtung Barrierefreiheit geht. Die Kombination aller Faktoren ist es aber wohl, die Qualität und auch Barrierefreiheit bedeutet. Frames, Cookies, Farbkontraste und vieles mehr werden so überprüft, wie es ein Benutzer in seinem Browser erleben würde. Dafür sorgt ein komplexes Konstrukt auf Basis eines Windows-Servers und des Internet Explorers, die gemeinsam das Herzstück des Testwerkzeugs bilden. Zudem sind beide Bestandteile der Grund dafür, dass man sich im Internet Explorer eine Ansicht der Website mitsamt der Visualisierung der Problemzonen anzeigen lassen kann.

Testergebnis

Neben einer übersichtlichen, schnellen und informativen Auflistung der Fehlerquellen überraschte uns Truwex im Internet Explorer mit einer interessanten Visualisierung. Kleine Ungenauigkeiten waren beim Test leider aber auch festzustellen, wie beispielsweise die fehlerhafte Bewertung von Link-Zielen oder lokalen Sprungmarken. Insgesamt aber bietet Truwex in der kostenlosen Version eine gute Übersicht über Barrieren innerhalb einer Website und zwar aus Sicht eines Internetnutzers. Damit ist Truwex eine Mischung aus aDesigner, Bobby und TAW.

zurück zur Übersicht

Buch Barrierefreiheit

Titelseite Buch Barrierefreiheit für Online-Redakteure und Entscheider

Barrierefreies Internet

Als Agentur für Universelles Design und Herausgeber des Barrierekompass, hat anatom5 seit 2003 eine weitreichende Expertise im Bereich barrierefreie Informationstechnologie erlangt.

Spezialisierte BITV-Agentur

Die Leistungsfelder umfassen das gesamte Thema Barrierefreiheit nach BITV: Barrierefreies Internet, Barrierefreie PDF, Barrierefreies Responsive Design, Usability & Accessibility Konzeption, Leichte Sprache, Einfache Sprache, UI-Design, BITV-Testing, Schulungen und Workshops.

Ausgezeichnete Barrierefreiheit

Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Barrierefreiheit spiegelt sich auch in diversen Auszeichnungen wider, die anatom5 seit 2003 erhalten hat (BIENE-Awards, Projekte aus der 90plus Liste).

anatom5 hilft Ihnen bei der Umsetzung von Barrierefreiheit im Internet