Inhalt

Barrierefreies Webdesign nicht, Demographie schon?!

10. August 2005

Als wir im November letzten Jahres einen Artikel über Barrierefreies Webdesign in der Ausbildung an deutschen Hochschulen veröffentlichten, war das Bild ernüchternd. Von 70 Hochschulen an denen wir nachgefragt haben, ob das Thema Barrierefreies Webdesign auf dem Lehrplan steht, meldeten sich gerade mal zwei Hochschulen zurück. Auch von der HDM-Stuttgart haben wir damals keine Antwort erhalten.

HDM-Stuttgart veröffentlicht "Der Demograph"

Barrierefreies Webdesign stand damals wohl noch nicht auf dem Lehrplan, aber offensichtlich machte man sich an der HDM-Stuttgart schonmal Gedanken über die demographische Entwicklung unter den Studenten. Denn im Jahr 2050 sind die heutigen Studenten alt. Wie wird dann die Welt für eine Generation aussehen, die unmittelbar von den Auswirkungen des demographischen Wandels betroffen ist. Dieser und anderen Fragen rund um das Thema demographische Alterung unserer Gesellschaft widmeten die Studenden der HDM-Stuttgart jetzt ein eigenes Magazin mit dem Titel Der Demograph.

Gemeinsam haben Autoren aus zwei Studiengängen der Fakultät Electronic Media gezielt für junge Menschen das Thema demographischer Wandel und seine Folgen fassbar gemacht. Sie haben Teams gebildet, die ganz unterschiedliche Facetten des Altwerdens bearbeitet haben. Der Anteil an Reportagen, Kommentaren, Essays oder Features ist hoch - "harte Fakten" wurden eher spielerisch vermittelt. Durch teilweise sehr subjektive, authentische Reportagen werde Betroffenheit in der Zielgruppe erreicht, findet die Redaktion. Einen Schwerpunkt bildet das Thema Familie: Es werde in der öffentlichen Diskussion zu wenig beachtet, kritisieren die Studenten. Außerdem gingen die Nachwuchsjournalisten für die heute 18- bis 30-Jährigen der Frage nach: "Warum wollen wir keine Kinder mehr?". Auch Themen aus den Bereichen Leben, Politik, Wirtschaft und Kultur haben sie aufgegriffen. Zu Wort kommen unter anderem der Politiker Cem Özdemir oder Werbeprofi Sebastian Turner von der Berliner Agentur Scholz & Friends.

"Der Demograph" hat eine Auflage von 3000 Exemplaren. Die Produktion wurde von der Robert Bosch Stiftung unterstützt. Im Internet steht "Der Demograph" unter www.hdm-stuttgart.de zur Verfügung.

Das Thema Demographische Entwicklung in weiteren Artikeln:

Mit dem Thema "Demographische Überalterung" haben die Studenten der HDM-Stuttgart ein zukunftsweisendes Thema angefasst und damit eine Vorreiterrolle in der deutschen Medienhochschul-Landschaft übernommen. Damit ist ein erster wichtiger Schritt getan. Jetzt muss man abwarten, wann man den nächsten Schritt vom problembeschreibenden zum problemlösenden Ansatz wagt. Denn die Fakten liegen auf dem Tisch. Die Frage ist jetzt, wie sich unsere Gesellschaft auf die veränderten Rahmenbedingungen einstellt. Michael Helber einer der Autoren von "Der Demograph" stellt da schonmal die richtige Frage: "Wie werden sich Medien und Kulturlandschaft bis zum Jahr 2050 verändern?" Wir sind gespannt, welche Rolle barrierefreies Webdesign dann einnimmt.

zurück zur Übersicht

Buch Barrierefreiheit

Titelseite Buch Barrierefreiheit für Online-Redakteure und Entscheider

Barrierefreies Internet

Als Agentur für Universelles Design und Herausgeber des Barrierekompass, hat anatom5 seit 2003 eine weitreichende Expertise im Bereich barrierefreie Informationstechnologie erlangt.

Spezialisierte BITV-Agentur

Die Leistungsfelder umfassen das gesamte Thema Barrierefreiheit nach BITV: Barrierefreies Internet, Barrierefreie PDF, Barrierefreies Responsive Design, Usability & Accessibility Konzeption, Leichte Sprache, Einfache Sprache, UI-Design, BITV-Testing, Schulungen und Workshops.

Ausgezeichnete Barrierefreiheit

Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Barrierefreiheit spiegelt sich auch in diversen Auszeichnungen wider, die anatom5 seit 2003 erhalten hat (BIENE-Awards, Projekte aus der 90plus Liste).

anatom5 hilft Ihnen bei der Umsetzung von Barrierefreiheit im Internet