Inhalt

Barrierefrei Reisen - barrierefrei online buchen

26. März 2004

Wachstumsmärkte sind besonders in Krisen geschüttelten Zeiten Mangelware. Umso mehr sollten natürlich die wenigen vorhandenen Wachstumsmärkte, gerade in Deutschland, konsequent besetzt werden.

Zur Zeit ist viel über barrierefreies Reisen zu hören. Barrierefreies Reisen sei ein wichtiger Zukunftsmarkt für den Deutschlandtourismus der Arbeitsplätze sichert und schafft. Die Anpassung des touristischen Angebots an die Bedürfnisse behinderter beziehungsweise mobilitätseingeschränkter Touristen werde für die Wettbewerbsfähigkeit der Tourismusbranche in Deutschland in den kommenden Jahren an Bedeutung gewinnen. Barrierefreier Tourismus lohnt sich, schreiben die Kobinet-Nachrichten.

Mit dem Bundeswettbewerb "Willkommen im Urlaub - Familienzeit ohne Barrieren" werden jetzt sogar konkrete Anstöße gegeben, Urlaub in Deutschland für Menschen mit Behinderungen und andere in Ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen attraktiver zu machen. Danken werden es nicht nur behinderte Menschen, sondern auch durch Alterserscheinungen eingeschränkte Senioren.

Barrierefreies Reisen ist ein Zukunftsmarkt, der von der Tourismuswirtschaft noch nicht ausreichend erkannt ist. Menschen mit Behinderungen geben jährlich 1,5 Milliarden Euro im Tagestourismus und 1,6 Milliarden Euro für Übernachtungen aus. Sie unternehmen zwei Millionen Urlaubsreisen pro Jahr und buchen im Schnitt für 14 Tage. Andererseits haben rund 40 Prozent der Behinderten in Deutschland schon einmal auf eine Reise verzichtet, weil es keine Angebote gab, die auf ihre Handicaps Rücksicht nahmen,

berichtet Undine Kurth, tourismus-politische Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen.

Auch für Senioren hat Reisen mittlerweile einen enorm hohen Stellenwert. Eine Studie des Ministeriums für Gesundheit, Soziales, Frauen und Familie Nordrhein-Westfalen formuliert das so:

Reisen spielen eine große Rolle im Konsumverhalten der Haushalte älterer Menschen. Längere Reisen (mehr als vier Tage) werden bevorzugt und finden ein bis zweimal jährlich statt, wer Kurzreisen macht, tut dies öfter. Allerdings entfallen von diesem großen Anteil an Reisen relativ geringe Anteile auf Reisen innerhalb Nordrhein-Westfalens. Addiert man die längeren Reisen und die Kurzreisen, so geben die befragten Haushalte circa 12 Prozent ihres frei verfügbaren Einkommens für touristische Zwecke aus.

Demographische Alterung unserer Gesellschaft

Über die demographische Alterung unserer Gesellschaft wurde schon viel geschrieben und gesprochen. Dass damit große Herausforderungen verbunden sind, ist jedem klar. Aber diese Entwicklung bietet auch zahlreiche gesellschaftliche und wirtschaftliche Chancen. Das Beispiel "Zukunftsmarkt barrierefreies Reisen" zeigt deutlich, dass ein Umdenken stattfinden muss. Die Wirtschaft muss sensibilisiert werden, angemessene Produkte und Dienstleistungen für ältere und behinderte Menschen zu entwickeln. Heute orientieren sich Produktentwicklung, Produktdesign und Vermarktung noch überwiegend an den Bedürfnissen, am Lebensgefühl und am Geschmack von Jugendlichen und Menschen bis Ende 40. Die demographische Entwicklung macht es aber erforderlich, mehr und mehr Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln und zu vermarkten, die von älteren Menschen komfortabel und bequem genutzt werden können und die dem Lebensgefühl der Bestager entsprechen.

Marktentwicklungen frühzeitig erkennen

Es gibt viele Möglichkeiten, den Herausforderungen der demographischen Alterung unserer Gesellschaft mit Kreativität zu begegnen. Die wirtschaftlichen Chancen, die mit der Veränderung unser Gesellschaft einhergehen, müssen nur als solche erkannt werden. Wenn zum Beispiel barrierefreies Reisen ein Zukunftsmarkt ist, dann kann es ja durchaus Sinn machen, sich als Reiseveranstalter darauf einzustellen. Aber wie ist es denn um die Möglichkeit bestellt, eine barrierefreie Reise im Internet auch barrierefrei zu buchen. Würde es für die großen Reiseportale nicht Sinn machen, sich im Zuge dieser Entwicklung mal mit Barrierefreiheit zu beschäftigen? Barrierefreiheit fängt schon bei der Buchung an. Wie gesagt, die Wirtschaft muss sensibilisiert werden, angemessene Produkte und Dienstleistungen für ältere und behinderte Menschen zu entwickeln, und wer sich früh auf die absehbaren demographischen Veränderungen unserer Gesellschaft einstellt, ist für die Zukunft gerüstet. Barrierefrei, versteht sich.

zurück zur Übersicht

Buch Barrierefreiheit

Titelseite Buch Barrierefreiheit für Online-Redakteure und Entscheider

Barrierefreies Internet

Als Agentur für Universelles Design und Herausgeber des Barrierekompass, hat anatom5 seit 2003 eine weitreichende Expertise im Bereich barrierefreie Informationstechnologie erlangt.

Spezialisierte BITV-Agentur

Die Leistungsfelder umfassen das gesamte Thema Barrierefreiheit nach BITV: Barrierefreies Internet, Barrierefreie PDF, Barrierefreies Responsive Design, Usability & Accessibility Konzeption, Leichte Sprache, Einfache Sprache, UI-Design, BITV-Testing, Schulungen und Workshops.

Ausgezeichnete Barrierefreiheit

Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Barrierefreiheit spiegelt sich auch in diversen Auszeichnungen wider, die anatom5 seit 2003 erhalten hat (BIENE-Awards, Projekte aus der 90plus Liste).

anatom5 hilft Ihnen bei der Umsetzung von Barrierefreiheit im Internet