Inhalt

Alles neu, macht der Mai

2. Mai 2005

Und wie wahr das in diesem Jahr ist, zeigen zwei groß angelegte Aktionen, die gleiche Ziele verfolgen, aber unterschiedliche Ansprüche haben. Das große Ziel ist jeweils die Umgestaltung von Websites zum ersten Mai. In der Herangehensweise an diesen kummulativsten Relaunch der jungen Web-Geschichte gibt es jedoch große Unterschiede.

Mai 1st Reboot

Die Website von Mai 1st Reboot signalisiert, worum es nicht geht: standardkonformes Webdesign mit sauberer Trennung von Inhalt und Design. Bunt, laut, flashig - so präsentiert sich die Website mit knapp 1500 Teilnehmern, die einen Relaunch zum ersten Mai starten wollen bzw. nunmehr gestartet haben. Viel interessanter finden wir aber die Schwester-Seite CSS Reboot, auf der sich weltweit rund 500 Standardistas zum Mai-Relaunch mit XHTML und CSS verpflichtet haben.

Man könnte es als virtuelle Früjahrs-Messe der Web-Standardistas sehen. Neue Farben, neue Layouts, neue Techniken - für jeden Geschmack ist etwas dabei. Viele Websites setzen in diesem Zusammenhang auch auf Image Replacement Techniken, andere wiederum nutzen verschiedene Darstellungsoptionen mit Style-Switcher, wieder andere kombinieren die Möglichkeiten, die modernes Design mit Web-Standards bietet.

Im Hinblick auf die Barrierefreiheit der dargebotenen Designs muss man allerdings Abstriche in Kauf nehmen. Standardkonform ja, Trennung von Inhalt und Verpackung jein und Barrierefreiheit zumeist nein. Viele Websites verzichten auf Tabellen zu Layout-Zwecken und ersetzen diese durch div-Verschachtelungen, wie sie zum Teil schlimmer nicht sein könnten, also am Ende doch keine Trennung von Inhalt und Design.

Das mag vor allem daran liegen, dass viele Rebooter ihr eigenes, zumeist privates, Weblog betreiben. Das wiederum spricht für die Standardkonformität von Weblogs, die wir an anderer Stelle bereits ausführlich gewürdigt haben. Doch es gibt auch Websites, wie die der TNT-Group, die beim CSS Reboot mitgemacht und dabei auch auf Accessibiity geschielt haben. Doch wie bereits eingangs gesagt: Standardkonform ja, barrierefrei nein.

August 1st (Re)Boot 

Für deutschsprachige Zugänglichkeitsexperten gilt der erste August also immer noch als Stichtag. Denn dann ist Einsendeschluss für die Anträge zum BIENE-Award, der auch in diesem Jahr wieder ausgetragen wird. Gerade erst wurden hierzu die aktuellsten Informationen ins Netz gestellt, wie wir dem Weblog der Kollegen von EfA entnehmen konnten.

Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass der August 1st (Re)Boot aka BIENE-Award ein wichtiger Meilenstein ist.

Trennung von Inhalt und Design, Zugänglichkeit auf fast allen Ebenen und Usability spielen hier die Hauptrollen. Mitmachen kann jeder, der bis zum 01.08.2005 eine barrierefreie Internetseite erstellt und zur Teilnahme einreicht. Gute Chancen haben auch kleinere Projekte, wie die Liste der Preisträger aus den vergangenen Jahren zeigt.

Außerdem hat der BIENE-Award einen weiteren entscheidenden Vorteil: Teilnehmer am May 1st Reboot mussten auf ihrer Website ab dem 25.04.2005 einen Platzhalter statt der echten Inhalte anbieten, der auf den bevorstehenden Relaunch hinweist. Gut für die Veranstalter, schlecht für die Besucher. Google und auch wir finden: Content is king!

zurück zur Übersicht

Buch Barrierefreiheit

Titelseite Buch Barrierefreiheit für Online-Redakteure und Entscheider

Barrierefreies Internet

Als Agentur für Universelles Design und Herausgeber des Barrierekompass, hat anatom5 seit 2003 eine weitreichende Expertise im Bereich barrierefreie Informationstechnologie erlangt.

Spezialisierte BITV-Agentur

Die Leistungsfelder umfassen das gesamte Thema Barrierefreiheit nach BITV: Barrierefreies Internet, Barrierefreie PDF, Barrierefreies Responsive Design, Usability & Accessibility Konzeption, Leichte Sprache, Einfache Sprache, UI-Design, BITV-Testing, Schulungen und Workshops.

Ausgezeichnete Barrierefreiheit

Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Barrierefreiheit spiegelt sich auch in diversen Auszeichnungen wider, die anatom5 seit 2003 erhalten hat (BIENE-Awards, Projekte aus der 90plus Liste).

anatom5 hilft Ihnen bei der Umsetzung von Barrierefreiheit im Internet