Inhalt

  • Archiv 2009

    • Dezember

      mitMenschPreis ausgerufen

      Der BeB und die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Curacon haben gemeinsam den "mitMenschPreis" ausgerufen.

      Veröffentlicht am:

      Qualitätsansprüche an BIENE-Bewerber steigen

      Einmal Gold, sechsmal Silber, neunmal Bronze und ein Sonderpreis: 17 von insgesamt 24 Shortlist-Kandidaten konnten sich bei der sechsten BIENE-Preisverleihung, am 4. Dezember im Berliner Postbahnhof, über eine Auszeichnung für beste Barrierefreiheit freuen.

      Veröffentlicht am:

      BIENE-Wettbewerb 2009. Der Countdown läuft

      Ein Tag dauert es noch, bis unter den 24 Shortlist-Kandidaten die diesjährigen Preisträger des BIENE-Awards 2009 ausgezeichnet werden.

      Veröffentlicht am:

    • November

      Design-Legende Spiekermann in der BIENE-Jury

      Kurz vor Beginn der diesjährigen BIENE-Preisverleihung am 04 Dezember im Postbahnhof Berlin bringt die Aufnahme von Prof. Dr. h.c. Erik Spiekermann als elftes BIENE-Jurymitglied die Gerüchteküche zum brodeln. 

      Veröffentlicht am:

      Ausstellung der Braille-Schrift in Berlin

      Passend zum 200sten Geburtstag des Franzosen und Punktschrifterfinders Louis Braille lädt das Museum für Kommunikation Berlin zur interaktiven Ausstellung "Sechs Richtige!" ein.

      Veröffentlicht am:

    • Oktober

      WCAG 2.0 endlich in deutscher Sprache

      Die internationalen Richtlinen für zugängliche Internetangebote, kurz WCAG, wurden im vergangenen Dezember in englischer Sprache als Version 2 veröffentlicht. Nun gibt es endlich eine autorisierte deutsche Übersetzung der WCAG 2.0 und damit für jeden verständliche neue Spielregeln für barrierefreie Internetangebote.

      Veröffentlicht am:

      Neuer Koalitionsvertrag – mehr Schein als sein?

      Gestern Abend endete mit dem Inkrafttreten des neuen Koalitionsvertrags der langfristige Koalitionspoker zwischen CDU und FDP.

      Veröffentlicht am:

      Frustrationsobjekt Barrierefreiheit?

      Ein Vortrag beim A-Tag'09 und die hierauf folgenden Diskussionen in Weblogs und via Twitter haben einen der bekanntesten und kreativsten Fürsprecher für Barrierefreiheit derart frustriert, dass er die Brocken hinwerfen möchte.

      Veröffentlicht am:

      BOA-Symposium vom 24.09.2009 - noch kurz erwähnt

      Mit der beliebten Veranstaltungsreihe "Best of Accessibility Symposium" hat sich die Agentur anatom5 im Bereich barrierefreies Webdesign bundesweit einen Namen gemacht. Den ausführlichen Nachbericht mit allen Fakten und Impressionen zur diesjährigen Veranstaltung finden Sie unter folgendem Link.

      Veröffentlicht am:

      Nintendo weckt in Senioren die Spiellust - und Wii!

      Sie ist kinderleicht zu bedienen, belebt Körper und Geist und vereint die ganze Familie: Die Rede ist von Wii − der neuen Spielkonsole des Herstellers Nintendo.

      Veröffentlicht am:

      BITV-Website-Test erklärt SPD zum Wahlsieger

      Nur wenige Tage nach der Bundestagswahl hat die SPD wieder einen Grund zu feiern. Die Website der Sozialdemokraten wurde mit weitem Abstand als die Beste in puncto Barrierefreiheit ausgezeichnet.

      Veröffentlicht am:

      A-Tag 2009 - interaktiv barrierefrei am 16. Oktober

      Am 16. Oktober gibt es eine Neuauflage der erfolgreichen österreichischen Veranstaltungsreihe "A-Tag" in Wien, die auch in diesem Jahr wieder mit zahlreichen interessanten Referenten besetzt ist.

      Veröffentlicht am:

    • September

      Unzugängliches Captcha bei Denic

      Wer wissen möchte, wem eine ".de-Domain" gehört, ist besser nicht blind. Seit neuestem ist der Whois-Dienst des deutschen Domain-Registrars Denic nämlich mit einem Captcha versehen. Mit einem nicht zugänglichen Captcha. Dabei wollte man wohl eigentlich lästige Skriptabfragen abwehren, oder?

      Veröffentlicht am:

      Heute schon gezoomt?

      Mit Firefox 3, dem Internet Explorer 7 und Opera 9 bieten drei führende Browser seit einigen Versionen einen Seitenzoom an. Die neue Technologie ermöglicht es den Benutzern, die Schrift- und Bildgröße sowie die Layouts beziehungsweise die gesamte Website individuell zu skalieren. 

      Veröffentlicht am:

      iPhone 3GS, blinde Menschen und Barrierefreiheit

      Marco Zehe ist EDV-Berater und selbst blind. Nach einmonatiger Testphase des neuen iPhones 3GS auf Barrierefreiheit hat er einen Erfahrungsbericht auf seiner Internetseite www.zehe-edv.de publiziert. 

      Veröffentlicht am:

      Studenten optimieren Gebärdenschrift

      Zwei Studenten der Hochschule für Gestaltung in Schwäbisch Gmünd haben im Rahmen einer Bachelorarbeit die Gebärdenschrift "SignWriting" weiterentwickelt.

      Veröffentlicht am:

      Mozilla ruft zu einer freiwilligen Mitmachwoche auf

      Zugänglichkeit hat bei Mozilla seit jeher einen hohen Stellenwert. Im Rahmen der "Mozilla Service Week" (Mitmachwoche) vom 14. bis 21. September hat sich der Entwickler von Open-Source-Produkten nun eine besonders innovative Kampagne für ein zugänglicheres Internet einfallen lassen. 

      Veröffentlicht am:

    • August

      Betrachtungen über Bildbeschriftungen und Bildbeschreibungen

      Bildbeschriftungen und Bildbeschreibungen gehören zu den meist diskutiertesten Anforderungen der WAI-Richtlinien. Unsicherheit herrscht nicht nur bei der Frage, wie ein korrekter Alternativtext auszusehen hat. Fragen wie: "Darf man einen Alternativtext weglassen, wenn man eine Bildunterschrift verwendet, oder braucht man eigentlich einen Alternativtext, wenn das Bild im Text selbst beschrieben wird?", verunsichern viele Verantwortliche in Online-Redaktionen.

      Veröffentlicht am:

      Braille Interpreter macht Braille-Schrift auch für blinde Menschen zugänglich, die keine Braille-Schrift lesen können

      Ein speziell angefertigter Handschuh für den Zeigefinger ermöglicht blinden Menschen Braille-Schrift zu interpretieren, die kein Braille können. Ein taktiler Sensor am Zeigefinger liest die Braille-Schrift ein und wandelt den Inhalt in eine Audiodatei um.

      Veröffentlicht am:

      Barrierefreiheit in der freien Wirtschaft am Beispiel der Firma bofrost*

      Die Firma bofrost* stellt für sehgeschädigte Kunden jetzt einen kostenlosen Audio-Katalog zum Download bereit. Im MP3 -Format ermöglicht dieser einen barrierefreieren Zugang zum gesamten Produktangebot.

      Veröffentlicht am:

      Designstudie: Braille-Handy für blinde Menschen

      Das B-Touch Handy wurde speziell für blinde Menschen entwickelt. Gegenüber gewöhnlichen Mobiltelefonen verfügt das Braille-Handy über unterschiedliche Spezial-Funktionen.

      Veröffentlicht am:

      Barrierefreiheit hat den Wahlkampf erreicht!

      Offensichtlich haben Wahlkampf-Strategen auf der Suche nach Themen, die im Wahlkampf noch nicht völlig verbraucht sind, das Thema Barrierefreiheit entdeckt.

      Veröffentlicht am:

    • Juli

      Best Of Accessibilty Symposium: Frühbucherphase endet am 31. Juli 2009

      Für das dritte Best Of Accessibilty Symposium (BOA) am 24. September in Düsseldorf gibt es noch Karten in der Frühbucherphase bis zum 31. Juli. Das Programm des BOA-Symposiums 2009 des BOA-Symposiums 2009 setzt sich aus zwei Themen-Reihen zusammen: Auf der einen Seite gibt es ein umfangreiches Programm für Einsteiger, die sich mit den Grundlagen der Barrierefreiheit ebenso befassen möchten, wie mit einzelnen Schwerpunkt-Themen. Diese Workshop-Reihe kann problemlos ohne Vorwissen besucht werden. Parallel laufen Experten-Workshops, in denen gezielt Praxis-Wissen vermittelt und diskutiert wird. Das BOA-Symposium findet seit 2007 jährlich statt und ist mittlerweile ein viel beachteter Treffpunkt, wenn es um barrierefreies Webdesign geht.

      Veröffentlicht am:

      Ein Blindtext, der Blinden hilft

      Blindtexte erfüllen in der Regel nur ein Ziel: Sie zeigen, wo in einem Layout Text fließt und in welcher Menge dieser geplant ist. Zumeist bestehen Blindtexte aus mehr oder weniger sinnlosen Buchstabenketten, wie das allseits bekannte "Lorem ipsum". Dass dem nicht so sein muss, beweist eine Aktion der Christofel Blindenmission, die dem Blindtext einen Sinn gibt.

      Veröffentlicht am:

    • Juni

      IBM hat Mitarbeiter mit der höchsten Auszeichnung IBM-Fellow geehrt

      Neben Sieben weiteren Mitarbeitern wurde der blinden Wissenschaftlerin Chieko Asakawa der Titel eines "IBM-Fellow" verliehen. Laut IBM haben insbesondere die Beiträge der Japanerin im Bereich der Barrierefreien Informationstechnologie zur Technologieführerschaft des Unternehmens beigetragen.

      Veröffentlicht am:

      Nützliche Praxishilfe der Medienberatung NRW

      Durch die Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung unterliegen auch die Schulen in Nordrhein-Westfalen der Pflicht, ihren Internetauftritt barrierefrei umzusetzen. Dabei werden Sie jetzt von der Medienberatung NRW unterstützt, die die Praxishilfe "Barrierefreie Websites" zum Download zur Verfügung gestellt hat.

      Veröffentlicht am:

    • Mai

      Viele Netz-Nutzer kennen keine Internet-Barrieren

      Noch ist das Thema Barrierefreiheit weitgehend unbekannt! So lautet die Schlussfolgerung aus einer repräsentativen Befragung von 1.000 Internetnutzern. Die Befragung hat das Marktforschungsunternehmen TNS EMNID im Auftrag der Stiftung barrierefrei-kommunizieren durchgeführt! Die Umfrage ergab, dass fast 80 Prozent der Befragten nicht wissen, was Barrierefreiheit im Internet bedeutet, und 60 Prozent noch nicht mal wissen, dass Menschen mit Behinderung Web seiten nicht nutzen können, wenn sie nicht barrierefrei sind. Das klingt dramatisch, bedeutet aber im Umkehrschluss nur eins:

      Veröffentlicht am:

      BIENE 2009 - es geht schon wieder los

      Anfang 2009 wurden von der Aktion Mensch und der Stiftung Digitale Chancen in Berlin gerade erst wieder die besten barrierefreien Internetseiten im deutschsprachigen Raum ausgezeichnet − genau genommen die Gewinner der BIENE 2008. Jetzt geht es schon wieder weiter. Am 6. Mai 2009 verkündete einfach-für-alle, dass es auch 2009 wieder eine BIENE geben wird. Na dann, viel Erfolg allerseits.

      Veröffentlicht am:

      Design für Alle - Neue Marktchancen in einer alternden Gesellschaft

      Wie Kobinet-Nachrichten berichtet, stellt das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie heute am 11.05.2009 in Berlin die Ergebnisse einer Studie vor, die das Konzept "Design für Alle" als grundsätzliche betriebswirtschaftliche Strategie untersucht hat. Die Untersuchung hat das Internationale Designzentrum Berlin vor dem Hintergrund einer alternden Gesellschaft und damit verbundener neuer Marktchancen im Auftrag des Ministeriums durchgeführt.

      Die Ergebnisse der Studie werden vom Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie und Mittelstandsbeauftragten der Bundesregierung, Hartmut Schauerte, im Bundeswirtschaftsministerium in Berlin vorgestellt. Anschließend werden die Ergebnisse der Untersuchung in Workshops von Experten diskutiert. Die Ergebnisse zeigen, dass die Unternehmen, die sich am Konzept "Design für Alle" orientieren, nicht nur zufriedene Kunden aufweisen, sondern auch produktivere Mitarbeiter, wenn sich auch die Gestaltung der Arbeitsplätze hieran ausrichtet.

      Staatssekretär Schauerte:

      Die Studie ist ein Beitrag zur wirtschaftlichen Nachhaltigkeit. Die 15 vorgestellten best-practice-Beispiele zeigen anschaulich, dass das Konzept "Design für Alle" nicht nur Umsatzpotenziale bietet, sondern auch Beschäftigungsmöglichkeiten insbesondere für ältere Menschen.

      Veröffentlicht am:

    • Februar

      Ausgezeichnete Barrierefreiheit - zweimal BIENE silber für anatom5

      Zwei silberne Auszeichnungen für die besten barrierefreien Internetseiten gingen nach Düsseldorf. Im Rahmen eines großen Festaktes wurden am 30.01. in Berlin die besten barrierefreien Internetseiten im deutschsprachigen Raum ausgezeichnet. Mit einer BIENE adelt die Aktion Mensch in Zusammenarbeit mit der Stiftung Digitale Chancen jene Webangebote, die besonders zugänglich gestaltet wurden.

      Veröffentlicht am:

      Kostenloses PDF-Handbuch erhältlich

      Die Frist ist abgelaufen. Seit 2009 müssen sämtliche Internetauftritte, die der BITV unterliegen, barrierefrei gestaltet sein. Was nur wenigen Verantwortlichen bewusst ist: Auch die online bereitgestellten PDF-Dokumente unterliegen der BITV und müssen nach deren Vorgaben gestaltet und umgesetzt werden. Der Aufwand dafür ist nicht zu unterschätzen. PDF-Dokumente können eine Vielzahl von Barrieren aufweisen, die zur völligen Unzugänglichkeit − zum Beispiel für Screenreader-Nutzer − führen können.

      Veröffentlicht am:

    • Januar

      BIENE-Wettbewerb 2008 - anatom5 fährt mit zwei Nominierungen nach Berlin

      Am 23. Januar 2009 hat Einfach-für-Alle seine lang ersehnte Shortlist zum BIENE-Wettbewerb 2008 veröffentlicht. Laut der aktuellen Pressemitteilung haben sich so viele Seiten wie noch nie für die Endrunde des Wettbewerbs um beste Barrierefreiheit qualifiziert. Insgesamt 34 Nominierungen lassen die Aktion Mensch und die Stiftung Digitale Chancen um die begehrten Trophäen ins Rennen ziehen. Die Düsseldorfer Agentur anatom5 darf sich gleich über zwei Nominierungen freuen − mit dem Internetauftritt der Gemeinde Kranenburg und dem Transaktionsangebot Düsselenergie der Stadtwerke Düsseldorf stehen zwei Einreichungen der Barrierefreiheits-Experten Ansgar Hein und Jörg Morsbach im Finale. Die feierliche Preisverleihung findet am 30. Januar im Jüdischen Museum in Berlin statt. Bis dahin können sich alle Nominierten freuen − welche Beiträge tatsächlich eine der begehrten BIENEN bekommen, entscheidet eine prominente Jury am Tag vor der großen Verkündung.

      Veröffentlicht am:

      Der neue Window-Eyes 7.0 Screenreader

      Die amerikanische Firma GW Micro hat eine neue Version von Window-Eyes, einem Screen Reader (Bildschirmausleseprogramm) der Zugang zu Microsoft Windows sowie kompatiblen Anwendungen via synthetischer Sprache und Braillezeile ermöglicht, veröffentlicht.

      Veröffentlicht am:

      Dragon NaturallySpeaking 10

      Drei Jahre ist es her, dass wir das erste Mal mit der Spracherkennungssoftware Dragon NaturallySpeaking der Versionen 8 Erfahrungen gesammelt haben. Eine hartnäckige Sehnenscheidenentzündung hat uns seinerzeit dazu gezwungen, nach Möglichkeiten zu suchen, Texte nicht mehr von Hand schreiben zu müssen. Mit NaturallySpeaking 8 stand uns sofort ein brauchbares Werkzeug zur Seite, das nach kurzer Einarbeitungszeit die ins Mikrophon gesprochenen Texte auf den Bildschirm zauberte − und das schon vor drei Jahren erstaunlich präzise.

      Veröffentlicht am: