Inhalt

  • Archiv 2006

    • Dezember

      W3C, AJAX und Accessibility

      Schließen sich Web-Applikationen und Barrierefreiheit aus? Speziell dann, wenn die Anwendungen mit AJAX, Flash und anderen multimedialen Formaten erstellt wurden? Bei der diesjährigen BIENE gab es Gold für einen solchen Anwendungsfall und auch beim W3C scheint man nun den Wind der Veränderung zu spüren - das Stichwort ist ARIA.

      Veröffentlicht am:

      Barrierefreies Webdesign und die kritische Masse

      Barrierefreies Webdesign? Interessant, machen wir auch! Oder, Barrierefreies Webdesign? Kennen wir! Solche Antworten hört man heute immer öfter, wenn man berichtet, womit man sich als Agentur beschäftig. Bemerkenswert, denn vor wenigen Jahren war das noch undenkbar. Barrierefreies Webdesign hat definiv die kritische Masse erreicht. Ein Netzwerkeffekt: Wenn die Zahl der Menschen in einem Netzwerk stetig steigt, beginnt sie irgendwann automatisch exponentiell zu wachsen. Das Ergebnis ist erstaunlich. Konnte man sich vor wenigen Jahren als Experte für Barrierefreies Webdesign noch deutlich differenzieren, ist es heute fast umgekehrt. Das Nachsehen hat der Kunde. Denn letztendlich muss der Kunde heute unter all den "Experten für Barrierefreiheit" die wirklichen Experten herausfinden. Und das gilt leider nicht nur für die Umsetzung von barrierefreien Internetseiten, sondern auch für die Beratung, Schulung und das Testen. Jeder will halt ein Stück vom Kuchen abhaben.

      Veröffentlicht am:

      YAML - Das Buch

      Kürzlich hatte ich das große Vergnügen, gemeinsam mit Jens Grochtdreis eine BarCamp-Session zum Thema YAML & CSS-Framework halten zu dürfen. Dirk Jesse, Entwickler von YAML, hat die Grundlagen und Hintergrundinformationen zu YAML nun zu einem Buch verarbeitet und es pünktlich vor Weihnachten in den Handel gebracht.

      Veröffentlicht am:

      BIENE 2006: Danke!

      Wir beginnen die neue Woche mit einem ganz herzlichen Dankeschön: Danke Straelen, Danke KRZN. Gerade wurde in Berlin die BIENE 2006 verliehen und mit Straelen am Niederrhein wurde dabei ein Projekt ausgezeichnet, das visuell ansprechend und technisch anspruchsvoll in einem ist. Alleine hätten wir das nicht geschafft!

      Veröffentlicht am:

      Advent bei den Webkrauts

      Alle Jahre wieder öffnen die Webkrauts an jedem Tag bis Weihnachten ein Türchen an ihrem virtuellen Adventskalender. Wer Webstandards lieber mag als Schokolade sollte sich unbedingt die lesenswerten Artikel, die sich hinter den Türchen versteckt halten, durchlesen - immerhin gibt es nun noch 19 Tage lang immer einen frischen Artikel.

      Veröffentlicht am:

    • November

      Rückblick: Contentmanager.days 2006

      Drei Keynotes stimmten die Teilnehmer auf zwei Tage rund um das Thema Content Management ein und setzten Zeichen: Internet, Intranet, Technik und Mensch wollen unter einen Hut gebracht werden. Kein Wunder also, dass sich die Veranstaltung in zwei Themen-Tracks teilte: ECM und WCM.

      Veröffentlicht am:

      Contentmanager.days 2006: Von Business bis Barrierefreiheit

      Mehr als 40 Referenten werden am 23. und 24. November 2006 in Leipzig das Thema Content Management aus allen Blickwinkeln beleuchten. Dieses Jahr stehen beim größten Fachkongress die Ermittlung und Feststellung der wichtigsten Trends und Erfolgsfaktoren in diesem Anwendungsfeld auf dem Programm. Zu den zukunftsträchtigen Themen gehört neben Web 2.0 dabei auch die Einbeziehung der Barrierefreiheit in den Content Management Prozess.

      Veröffentlicht am:

      Universitätslehrgang Barrierefreies Webdesign

      Vor mittlerweile fast zwei Jahren haben wir auf dem Barrierekompass einen Artikel veröffentlicht, der sich mit der Frage der Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich Barrierefreies Webdesign beschäftigt. Um einen Überblick über Ausbildungs- und Studienangebote in diesem Bereich zu bekommen, hatten wir im November 2004 eine Umfrage an Hochschulen zum Beispiel für Design, Informatik oder Mediengestaltung gestartet.

      Veröffentlicht am:

      Analyse und Bewertung barrierefreier Internetseiten

      Viele Internetnutzer stoßen immer noch viel zu häufig auf Webseiten, deren Inhalt ihnen nicht zugänglich ist. Mögliche Hemmnisse sind Unsicherheit oder Unwissenheit bei Auftraggebern, deren Webauftritte noch nicht behindertengerecht gestaltet sind. Zahlreiche Leitfäden und Artikel haben sich dieser Problematik bereits angenommen und Melanie Göres hat diese wiederum in ihrer Diplomarbeit "Analyse und Bewertung barrierefreier Internetseiten" begutachtet.

      Veröffentlicht am:

      Aktionsbündnis auf der REHACare 2006

      Es ist so weit, auch wenn der Herbst noch nicht so recht sein ungemütliches Gesicht zeigen will, es gibt deutliche Zeichen, dass sich das Jahr 2006 seinem Ende neigt. Zum einen sicherlich der BIENE-Award, dessen Prüf- und Ausscheidungsverfahren von Anfang August bis zur endgültigen Preisverleihung im Dezember für andauernde Spannung sorgt. Zum anderen die jährlich stattfindende REHACare, der wichtigsten internationalen Fachmesse für Rehatechnik und Hilfsmittel, auf der auch traditionell große Verbände, wie zum Beispiel der Sozialverband VdK Nordrhein-Westfalen, der Blinden- und Sehbehindertenverband Nordrhein e.V., oder die BAG Selbsthilfe mit Ständen vertreten sind.

      Veröffentlicht am:

      IT-Kenntnis ist Kulturtechnik

      Zappen hilft. Manchmal zumindest, denn anders hätte ich gestern sicherlich nicht dem Interview von Anne Will mit Bill Gates beiwohnen dürfen. Microsoft-Gründer Bill Gates weilte gestern in Deutschland, genauer gesagt in Ingolstadt. Unter dem Titel "IT-Fitness" will Gates deutsche Jugendliche mit einer Qualifizierungsinitiative auf das Informationszeitalter vorbereiten. Zum Start der Initiative kam Gates eigens nach Deutschland und stand Tagesthemen-Moderatorin Anne Will, offensichtlich gut gelaunt, Rede und Antwort. Unter anderem ging es um das Thema "Digitale Spaltung" und Microsofts Motive für die Qualifizierungsinitiative sowie den andauernden Kartell-Streit mit der EU und Strategien gegen Google.

      Veröffentlicht am:

      Power-User an Erde

      Das eigene Weltbild ist die Summe der Eindrücke, die man erfährt, speichert und bewertet. Ist klar. Insofern ist es in unserer medialen Welt nicht unerheblich fremd gesteuert. Auch klar. Das ist vielleicht nicht weiter problematisch, denn meistens fällt es einem nicht auf, aber manchmal wird man unversehens doch mit der Nase drauf gestoßen. Letzteres zum Beispiel Dank Atze Schröder bei der Verleihung des diesjährigen Deutschen Comedypreises. Auf äußerst witzige Weise hat "Atze" den Unterschied zwischen Wirklichkeit und Wunschdenken verdeutlicht. Die Frage lautete: Was hat eine durchschnittliche deutsche Balkon-Grill-Party mit Baccardi-Feeling zu tun? Die Antwort: Gar nichts!

      Veröffentlicht am:

    • Oktober

      Gehen Sie zurück auf Los

      XHTML ist nicht tot, aber es riecht schon ein bißchen komisch. Die Meldung der Woche kam am Freitag kurz nach Redaktionsschluß: der Chef des W3C kündigt an, dass es eine neue HTML-Arbeitsgruppe im World Wide Web Consortium geben wird: Reinventing HTML.

      Veröffentlicht am:

      Barrierefreies Webdesign. Attraktive Websites zugänglich gestalten

      Waren Sie schon einmal in Bad Seendorf? Nein? Dann lassen Sie sich von Dr. Michael Charlier und Angie Radtke mit auf eine Reise in diesen phantastischen Ort nehmen oder besser machen Sie sich mit den beiden Autoren auf den Weg zu einer barrierefreien Internetpräsenz am Beispiel des fiktiven Erholungsortes Bad Seendorf.

      Veröffentlicht am:

      Webkongress Erlangen: Zwei Tage Barrierefreiheit

      Erstmals fand eine große Accessibility-Veranstaltung im Süden der Republik statt und rund 250 Besucher, größtenteils aus dem Öffentlichen Dienst, folgten dem Ruf des RRZE nach Erlangen. Bereits während der Veranstaltung äußerten sich zahlreiche Besucher sehr positiv über den Webkongress. Warum auch wir dieser Meinung sind, sagen wir Ihnen gerne!

      Veröffentlicht am:

      Zum fünften Mal Woche des Sehens

      Unter dem Motto "Blindheit verstehen – Blindheit verhüten" beteiligen sich auch dieses Jahr vom 9. bis 15. Oktober wieder viele Blinden- und Sehbehindertenvereine an der "Woche des Sehens". Über 350 Veranstaltungen bundesweit beschäftigen sich schwerpunktmäßig mit den Themen Diabetische Retinopathie sowie dem Jubiläum 200 Jahre Blindenbildung.

      Veröffentlicht am:

    • September

      Ein ganz heißes Eisen!

      Wir vom Barrierekompass sind ja mittlerweile bekannt dafür, dass wir auch ganz heiße Eisen anfassen. Und in diesem Fall handelt es sich sozusagen um ein ganz ganz heißes Eisen. Also ein richtig heißes Eisen. Aber da es mit Barrierefreiheit zu tun hat, müssen wir auch darüber schreiben. Es hilft ja nichts. Also, es geht um Sex. Man könnte auch sagen Porno, zumindest aber Erotik. Und natürlich um Barrierefreiheit. Also Porno und Barrierefreiheit.

      Veröffentlicht am:

      Usability, Usability und noch mal Usability!

      Als Betreiber des Barrierekompass sind wir immer auf der Suche nach interessanten Themen für unsere Artikel. Manchmal stößt man dabei auf Fragmente zu Themen, die erstmal liegen bleiben und am Ende vielleicht nie veröffentlicht werden. Und manchmal gibt ein neues Fragment Anlass zu einer Sammelveröffentlichung. So auch heute. Das Thema ist Usability.

      Veröffentlicht am:

      Barrierefreies Webdesign. Wie alles begann.

      Vor einiger Zeit sind wir beim "Schnüffeln" im Internet auf einen schon etwas älteren Beitrag zum Thema Barrierefreies Webdesign, CSS und Webstandards gestoßen. Sehr anschaulich nähert sich die Veröffentlichung dem komplexen Inhalt und schafft es in knappen Worten einen kurzen Abriss der Entstehungsgeschichte des Internets zu liefern, und Schritt für Schritt den Weg zu weniger Barrieren im Internet zu erklären. Am Ende bekommen auch Nichteingeweihte eine Vorstellung davon, woher die Probleme und Barrieren im Internet rühren und worauf man achten muss. Der Beitrag lebt von der untechnischen Sprache und der Vereinfachung (auch wenn es am Ende nie ohne ein bisschen Technik geht). Alle Profis in Sachen Barrierefreies Webdesign können die Leseempfehlung ignorieren. Für Einsteiger dagegen ist der Beitrag immer noch lesenswert.

      Veröffentlicht am:

      Barrierefreiheit Deluxe

      Der Wunsch nach Freiheit und Gleichberechtigung treibt manchmal seltsame Blüten. So wurde laut einer dpa-Meldung in Großbritannien gerade ein blinder Autofahrer zu einer einjährigen Gefängnisstrafe auf Bewährung verurteilt. Der gebürtige Iraker war von der Polizei zum wiederholten Male hinter dem Steuer eines Autos erwischt worden.

      Veröffentlicht am:

      Webkongress in Erlangen: Drei gute Gründe, jetzt zu buchen

      Nur noch wenige Tage, dann ist Anmeldeschluss für den Webkongress in Erlangen. Bis zum 21.09.2006 können sich Besucher noch für das Top-Event zum Thema Barrierefreiheit in diesem Jahr anmelden. Wenn Sie noch unentschlossen sind, haben wir hier ein paar gute Gründe zusammengestellt, warum Sie sich unbedingt anmelden sollten.

      Veröffentlicht am:

      Rezension: Auf dem Weg zu barrierefreien Webseiten

      Die Hosenbeine hochgekrempelt und den warmen Sand unter den Füßen stapft ein junger Mann in moderner Cargo-Hose eine Düne hinauf. Tiefe Fußabdrücke hinterläßt er im Sand. Der Himmel am Horizont über dem Dünenkamm ist blau und man möchte nur zu gerne wissen, was dahinter steckt.

      Veröffentlicht am:

      Rezension des Wörterbuchs für leichte Sprache

      Zu meiner eigenen Schande muss ich gestehen, dass wir vor Ewigkeiten (es war auf jeden Fall in diesem Jahr) beim Netzwerk People First Deutschland e.V. ein Rezensions-Exemplar des Wörterbuchs für leichte Sprache angefordert hatten. Wir haben es bekommen, dafür an dieser Stelle ein Dankeschön. Rezensiert haben wir es bisher allerdings noch nicht. Keine Ahnung, was ich persönlich von dem Buch erwartet habe, aber das was ich damals bekommen habe, hat dazu geführt, dass ich die Rezension so lange vor mir her geschoben habe.

      Veröffentlicht am:

      .mobi statt WAP

      Ein Qualitätsstandard soll den Erfolg mobiler Angebote garantieren. Barrierefreies Design ist eine gute Ausgangsbasis. So untertitelt die Internet World in ihrer Ausgabe vom 28. August 2006 einen Artikel zum Thema .mobi und mobile Webinhalte. Nun ist die Reichweitenerhöhung von barrierefreien Internetseiten durch ihre grundsätzliche Plattformunabhängigkeit ja eines der wichtigsten Argumente außerhalb des Dunstkreises der BITV. Denn in der Theorie bedeutet Barrierefreiheit, dass Internetseiten sowohl plattform- als auch browserübergreifend problemlos dargestellt werden können. Wobei es eben keine Rolle spielen soll, mit welchem Endgerät Webinhalte abgerufen werden.

      Veröffentlicht am:

      Sinnvolle Alternativtexte raten mit Google

      Was zuweilen alles aus den Google Labs kommt, ist kurios, schräg, kultig oder abgefahren. Eines ist es meist in jedem Fall: Nützlich. Die neueste Idee, mit der Google seine Suchergebnisse verbessern möchte, ist die Aufwertung der Suchergebnisse der Bildersuche in Form eines Bilder-Quiz, bei dem man gegeneinander antreten kann.

      Veröffentlicht am:

    • August

      Löchrig: Schweizer Zertifizierungs-Käse

      Die Schweiz ist bekannt für Präzision. Nicht umsonst genießen Schweizer Uhren und Werkzeuge seit jeher die Wertschätzung qualitätsbewusster Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ein schweizer Zertifikat für barrierereie Websites sollte demzufolge das Nonplusultra der Barrierefreiheit sein.

      Veröffentlicht am:

      Opera 9: Der Fast-Schon-Lieblings-Browser

      Eigentlich hatte ich persönlich Opera schon abgeschrieben. Gerade im Hinblick auf all die netten JavaScript-AJAX-Spielereien bei Google & Co., die man nicht nutzen kann. Und dann noch unerklärliche Darstellungsfehler bei Websites und die lahmende Geschwindigkeit der letzten Opera-Versionen - für den täglichen Einsatz nicht brauchbar. Und jetzt das!

      Veröffentlicht am:

      Swift: Safari unter Windows

      Mit "Swift for Windows" steht eine Version des Mac-Browsers Safari nun auch Windows-Nutzern zur Verfügung. Zu hohe Erwartungen sollte man an das Programm nicht haben, da es eine 0.1pre Version ist und die Benutzeroberfläche nur die nötigsten Funktionen abbildet.

      Veröffentlicht am:

      BIENE: Mehr internationale Barrierefreiheit

      Jedes Jahr aufs Neue eilt die BIENE von Rekord zu Rekord. Sei es nun die Anzahl der Preise, die Anzahl der Shortlist-Nominierungen oder die Anzahl der Teilnehmer. Letztere ist in diesem Jahr noch einmal um rund 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Und auch international macht die BIENE inzwischen etwas her.

      Veröffentlicht am:

    • Juli

      Parallelbetrieb: IE7 beta3 und andere Internet Explorer

      Klein-Bloggersdorf ist manchmal wirklich ziemlich klein: Da sucht man aus persönlichem Interesse nach einer Standalone-Version des IE7, genauer gesagt der Beta3-Version, und man findet sogar, wonach man gesucht hat. Dann beschließt man, darüber zu schreiben, recherchiert weiter und findet bei Kollegen und Mitstreitern, wonach man sucht.

      Veröffentlicht am:

      BIENE 2006: Bald ist Einsendeschluss nun erreicht

      Nun gut, die Überschrift ist eine sehr konstruierte Erklärung des BIENE-Akronyms, trifft aber den Kern der Sache mehr als deutlich: Nur noch wenige Stunden und die Frist für Projekteinreichungen zur diesjährigen BIENE ist verstrichen. Dann geht es ans Testen und das lange Warten auf die Shortlist beginnt.

      Veröffentlicht am:

      Undank ist des Barriere-Testers Lohn

      In drei Jahren Barrierekompass haben wir mehr als 800 Barriere-Checks durchgeführt und viele Rückmeldungen auf unsere Testergebnisse erhalten - positive, wie negative. Im Gegensatz zum Papst haben wir keinen Unfehlbarkeits-Anspruch, aber was wir uns da gerade von einem Website-Betreiber als Antwort auf einen kostenlosen Barriere-Check anhören mussten ... lesen Sie selbst!

      Veröffentlicht am:

      Zwei Industrial Design Excellence Awards

      Bei den Industrial Design Excellence Awards 2006 (IDEA) ist ein neues Braille-Handy von Samsung ausgezeichnet worden. Das für den chinesischen Markt entwickelte Handy für Sehbehinderte erhielt den renommierten Designpreis IDEA/IDSA Gold-Award in der Kategorie "Design Explorations". Samsung will mit dem neuen Handy einen Beitrag zur Steigerung der Lebensqualität der geschätzten 180 Millionen Betroffenen weltweit leisten. Das Braille-Handy gilt als Beispiel für die künftige Designphilosophie von Samsung: Hightech-Produkte werden sich immer stärker an den Bedürfnissen des Menschen orientieren.

      Veröffentlicht am:

      Podcasting und Audio-Transkriptionen

      Seit geraumer Zeit finden sich auch im deutschsprachigen Internet mehr und mehr Artikel zum Anhören, sogenannte Podcasts. Ein guter Service, wäre da nicht die Problematik der Text-Alternative, wenn es um Barrierefreiheit geht. Wie also erzeuge ich eine Mitschrift eines Audio-Dokuments?

      Veröffentlicht am:

    • Juni

      Barrierefreiheit aus Nutzersicht testen

      Momentan scheint es eine wahre Flut von neuen oder aufgepeppten Werkzeugen zum Überprüfen der Barrierefreiheit zu geben. Nachdem wir gerade erst die tolle Werkzeugleiste der holländischen Kollegen vorstellen durften, haben wir nun ein weitaus leistungsfähigeres Testwerkzeug aus Russland, das wir an dieser Stelle präsentieren möchten.

      Veröffentlicht am:

      Toolbar für den systematischen Barriere-Test

      Zu Zeiten der Fußball-WM sollte man in Deutschland nicht unbedingt die Vorzüge der Niederlande preisen. Schon gar nicht, wenn die Weltmeisterschaft hierzulande stattfindet. Fassen wir unseren heutigen Artikel über die Toolbar der niederländischen Initiative drempelvrij.nl also unter dem Motto "Die Welt zu Gast bei Freunden" ab.

      Veröffentlicht am:

      WM-Webseiten lassen nicht jeden rein

      Die Welt zu Gast bei Freunden. So lautet der Slogan des WM 2006 Gastgeberlandes Deutschland. Doch ebenso wie bei der mittlerweile, aufgrund von unzähligen handwerklichen Fehlern, legendären "Du-bist-Deutschland-Kampagne", läuft auch bei der begleitenden Kommunikation zur Fußball-WM 2006 nicht alles rund. Die ganze Welt zu Gast bei Freunden? Nicht ganz! Denn wie ein Test jetzt ergeben hat, sind die offiziellen Websites zur Unterstützung der Weltmeisterschaft im Netz für viele Menschen nicht zugänglich. AbilityNet aus Großbritannien hat die englischen Versionen der offiziellen FIFA-WM-Seiten sowie der FA-WM-Seiten getestet und festgestellt, dass noch nicht einmal die Mindestanforderungen für Barrierefreiheit erfüllt wurden.

      Veröffentlicht am:

      PDF barrierefrei: Der nächste Hype

      Ein neuer Zweig der Barrierefreiheit bahnt sich langsam aber unaufhörlich seinen Weg. Die Rede ist von barrierefreien PDFs. Bisher galt immer: HTML statt PDF, aber seien wir ehrlich: Es gibt einfach Fälle, in denen PDF-Dokumente mit ihren Möglichkeiten dem reinen HTML überlegen sind - wie auch die Ausgabe 07/2006 des Designer-Magazins PAGE feststellt.

      Veröffentlicht am:

      Wettbewerb für mehr digitale Kompetenz

      Noch immer haben in Deutschland nicht alle Bevölkerungsgruppen gleichermaßen Zugang zu Informationen im Internet. Insbesondere ältere Menschen, Menschen mit Migrationshintergrund und bildungsschwächere Schichten haben oftmals Schwellenangst im Umgang mit Neuen Medien. Zahlreiche Initiativen und Verbände wollen dies langfristig ändern und leisten so einen großen Beitrag zur digitalen Integration.

      Veröffentlicht am:

      Barrierefreies Web 2.0

      Was war eigentlich Web 1.0, wenn jetzt alle von Web 2.0 sprechen und schreiben? Vermutlich sind wir schon bei Web 9.4. Sehen wir es einfach pragmatsich: Web 2.0 ist eine Art Sammelbegriff für das nochmalige Aufbegehren der Neuen Medien, sozusagen der zweite Anlauf mit zum Teil neuen Technologien und alten Ideen.

      Veröffentlicht am:

    • Mai

      Am 6. Juni ist wieder Sehbehindertentag

      Ich sehe so, wie du nicht siehst – Verschiedene Formen von Sehbehinderungen ist das diesjährige Motto des jährlich am 6. Juni stattfindenden Sehbehindertentages. Bundesweit werden an diesem Tag der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV), seine 270 Landes- und Ortsvereine sowie rund 30 weitere Organisationen des Sehbehindertenwesens durch vielfältige Aktionen auf die Ursachen und Auswirkungen verschiedener Sehbehinderungen aufmerksam machen.

      Veröffentlicht am:

      Statistik-Staffelstöckchen

      Bei Einfach für Alle hat man sich heute die Mühe gemacht und die Statistiken hinsichtlich der verwendeten Browser unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse sind vielleicht nicht ganz repräsentativ für das Internet, was aber auch für heise.de und andere Webentwickler-Websites gilt.

      Veröffentlicht am:

      Slidy statt Powerpoint

      Präsentationen ohne Powerpoint, Keynote oder Impress zu erstellen ist keine allzu neue Idee. Spätestens seit Eric Meyer seine Idee von S5 unter die Webstandardistas dieser Welt gebracht hat, sieht man immer häufiger gut gemachte Präsentationen, die nur eines benötigen: Einen modernen Browser.

      Veröffentlicht am:

      Alter als Chance: Onlinejahr 50plus

      Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen ist Schirmherrin einer neuen Aktion, die anlässlich des Seniorentags in Köln offiziell gestartet wurde. Unter dem Motto "Alter als Chance" will die Aktion Onlinejahr 50plus Senioren für das Internet fit machen, wie wir via heise.de erfahren haben.

      Veröffentlicht am:

      Gute Argumente für ein Barrierefreies Internet

      Die vielen Argumente, die für ein Barrierefreies Internet sprechen, haben sich mittlerweile herumgesprochen. Trotzdem ist es nicht schlecht, wenn das Thema regelmäßig neue Nahrung erhält. Und manchmal lohnt sich einfach ein Blick in die Internet World Business. Zwei Überschriften in der Mai-Ausgabe 2006 sind für Barrierefreies Internet von Bedeutung.

      Veröffentlicht am:

      Barrierefreiheit garantiert: Mehr Wert für alle 2006

      Ein Internet ohne Barrieren - darum geht es bei Mehr Wert für alle seit vier Jahren. In dieser Zeit hat sich viel getan: Bundes- und Ländergesetze, Wettbewerbe und Zertifikate sind nur einige der Entwicklungen in der jüngsten Vergangenheit des barrierefreien Internets. Kein Wunder also, dass sich Mehr Wert für alle in diesem Jahr mit der Thematik "Barrierefrei! Garantiert?" auseinandersetzt.

      Veröffentlicht am:

      Start frei für den BIENE-Award 2006

      Seit 2003 prämieren die Aktion Mensch und die Stiftung Digitale Chancen die besten barrierefreien Angebote im Internet mit einer BIENE. Mehr als 700 Unternehmen, bundesweit arbeitende Organisationen sowie Behörden und Ministerien haben sich in den vergangenen Jahren am Wettbewerb beteiligt. Vor wenigen Tagen startete die BIENE erneut - dieses Mal mit neuen Kategorien und einem geänderten Bewertungsverfahren.

      Veröffentlicht am:

      Mekonet zum Thema Barrierefreie Angebote

      In NRW leben rund 1,7 Millionen Menschen mit Behinderung. Bei vielen von ihnen spielen Medien im Alltag eine wichtige Rolle - meist sogar eine größere als bei Menschen ohne Behinderung. Doch spezifische Lern- und Förderangebote, in denen medienkompetentes Handeln vermittelt wird, gibt es nur sehr wenige. Wissen die Medienkompetenz vermittelnden Einrichtungen zu wenig über Menschen mit Behinderung? Schätzen sie den Aufwand hierfür als zu schwierig ein? Oder reichen die bestehenden Angebote aus?

      Veröffentlicht am:

      Der Suchmaschinenmarkt sagt wo es lang geht

      Die Zukunft des Internets gehört den Suchmaschinen, soviel ist klar. Dabei wird sich die ursprüngliche Suche im Internet vom klassischen Heim-Computer aus weiter ausbreiten. Suchfunktionen werden in Zukunft in jeder digitalen Vorrichtung, die unser Leben betrifft, eingebaut sein. Das Telefon, das Handy, der Fernseher oder die Stereoanlage. Wenn das Leben immer stärker vernetzt und digitalisiert wird, braucht man Navigationhilfen und Suchaschinen, um sich zurechtzufinden. Und Suchmaschinen-Betreiber, allen voran Google, arbeiten bereits an der nächsten Stufe. Spracherkennungssysteme.

      Veröffentlicht am:

      Webstandards: Made in Germany

      Made in Germany ist ein Qualitätssiegel, das auf vielen Produkten aus Deutschland deren Herkunft angibt und international als Garant für höchste Qualität gilt. In Anlehnung an dieses Güteversprechen hat Stefan Asemota sein Meta-Blog Webstandards Spezialisten in Deutschland ins Leben gerufen.

      Veröffentlicht am:

    • April

      Autismus bei Quarks & Co

      Leider haben wir diese Sendung zu spät im Programmheft bemerkt, so dass wir im Vorhinein nicht mehr darauf hinweisen konnten: Gestern Abend lief im TV ein sehr interessanter und vielschichtiger Bericht über das Thema Autismus im Rahmen der Sendung Quarks & Co im WDR-Fernsehen.

      Veröffentlicht am:

      Bunter surfen mit AJAX

      Was Macromedia Flash zum Zeitpunkt des ersten New Media Hypes für Webdesigner war, ist in Zeiten von Web 2.0 wohl AJAX. Kein anderes Thema hat in den vergangenen Monaten ein derartiges Medienrauschen im Bereich der Webentwicklung erzeugt, wie AJAX. Leider steht AJAX unter dem Generalverdacht, nicht barrierefrei zu sein. Noch nicht!

      Veröffentlicht am:

      Barrierefreie PDF-Dokumente

      Im Internet und auch auf barrierefreien Internetseiten werden in der Regel noch immer PDF-Dokumente publiziert, die nicht barrierefrei sind. Das müsste eigentlich nicht sein, denn auch PDF-Dokumente und PDF-Formulare lassen sich barrierefrei erstellen.

      Veröffentlicht am:

      WaSP: Manifest der Accessibility-Taskforce

      Das Internet könnte so ein schönes Medium sein, wenn es denn zugänglich wäre. Seit 1998 kämpfen die Mitglieder vom Web Standards Project für Webstandards und Zugänglichkeit. In dem nun veröffentlichten Manifest geht es um die vier großen P - zumindest im Englischen.

      Veröffentlicht am:

      Garantiert barrierefrei?

      Unter diesem Arbeitstitel findet dieses Jahr zum vierten Mal die Veranstaltung "Mehr Wert für alle" vom 10. bis 11.05. in Kaiserslautern statt. Die Themen des Symposiums reichen von Diskussionen über den Nutzen von Gütesiegeln oder Zertifikaten bis hin zu inhaltlichen Aspekten von Barrierefreiheit.

      Veröffentlicht am:

      BIENE 2006: Alles neu macht der Mai

      Am 05.05.2006 beginnt die Ausschreibungsfrist für den wichtigsten Preis für barrierefreie Websites im deutschsprachigen Raum: Der BIENE-Award geht in die vierte Runde. Bis dahin ist noch viel zu tun, denn Aktion Mensch und die Stiftung Digitale Chancen haben angekündigt, den Wettbewerb in diesem Jahr mit wesentlichen Neuerungen auszutragen.

      Veröffentlicht am:

      Gesucht und Gefunden: Agenturen für Barrierefreies Internet

      Häufig werden wir bei Schulungen und Workshops gefragt, ob wir gute Agenturen in einer bestimmten Region kennen, die sich auf Barrierefreiheit verstehen und in der Lage sind, beste Qualität im Sinne der Zielvorgaben zu liefern. Seit gestern können wir diese Frage mit einem klaren "Ja" beantworten und den "Einkaufsführer Barrierefreies Internet 2006" zur Lektüre empfehlen.

      Veröffentlicht am:

    • März

      Einfacher und günstiger Usability-Test

      Barrierefreiheit nicht nur eine Frage von Trennung von Inhalt und Design, Berücksichtigung von assistiven Technologien und Skalierbarkeit, sondern vor allem auch eine Frage der Benutzerfreundlichkeit für grafische Ausgabemedien. Um die Benutzerfreundlichkeit (Usability) einer Internetseite zu überprüfen, muss man entweder über ein teures Controlling-Tool verfügen, oder ein zumeist kostenintensives Usability-Labor mit einem Test beauftragen. Beide Lösungen sind für die meisten Online-Projekte nicht realisierbar. Man will ja nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen.

      Veröffentlicht am:

      Werden Sie Experten für Barrierefreies Internet!

      Bis zum 31. Dezember 2005 musste der Bund sämtliche Internetpräsenzen gemäß der BITV (Barrierefreie Informationstechnik - Verordnung) gestaltet haben. Aber auch für die Privatwirtschaft wird das Thema mehr und mehr interessant und wichtig. Weiterbildung ist das Stichwort, und in den Monaten bis Mai werden wieder einige interessante Schulungen und Workshops angeboten. So bietet zum Beispiel das ZGDV gleich drei interessante Schulungen und Workshops zum Thema Barrierefreies Internet. Allerdings ist die erste Veranstaltung bereits heute, die nur noch für Kurzentschlossene aus dem Großraum Darmstadt interessant sein dürfte.

      Veröffentlicht am:

      Fördergelder und Fördertöpfe Schleswig-Holstein

      Für einen Investitionsschub in der Branche der Informationstechnologien und Neuen Medien sorgen seit vorgestern über 1,4 Millionen Euro an öffentlichen Fördergeldern. 15 schleswig-holsteinische Firmen und öffentliche Träger durften sich über die Fördertöpfe freuen. Die Fördergelder stammen aus dem Programm e-Region Plus, das sich aus Mitteln des Landes und der Europäischen Kommission zusammensetzt. Mit dem Geld sollen Projekte in einem Gesamtvolumen von knapp 2,5 Millionen Euro angeschoben werden.

      Veröffentlicht am:

      Barrierefreies Webdesign als Aufmacher

      Barrierefreie Webseiten sind mehr als eine Summe von Regeln. Es geht vor allem um Menschen. Die aktuelle Ausgabe 4/2006 der Internet Professionell erklärt wichtige Details zu verschiedenen Aspekten des Barrierefreien Webdesigns und stellt die besten Tools zum Testen einer Website auf Barrierefreiheit vor. Die passenden Test-Tools wiederum helfen beim Verständnis der verschiedenen Zielgruppen. Denn nicht mit jedem Testwerkzeug kann man alles überprüfen.

      Veröffentlicht am:

      Cebit hier, Cebit da, Cebit überall.

      Wie alle zwei Jahre um diese Zeit beherrscht die Computerausstellung CeBIT in Hannover die Medien, wenn es um Neuigkeiten rund um Computer- und Informationstechnologie geht. Forscher des Fraunhofer-Instituts haben zusamen mit Medizinern der Berliner Charité eine Sensation angekündigt, wie in der Zeitung WeltKompakt zu lesen war.

      Veröffentlicht am:

      Einfach für Alle 2006: Back in black

      Etwas später als ursprünglich einmal geplant, dafür aber noch vor dem eigentlichen Frühjahrserwachen, präsentiert sich die Website Einfach für Alle der Aktion Mensch im neuen Gewand. Und nicht nur das, wie wir beim genauen Hinsehen feststellen konnten.

      Veröffentlicht am:

    • Februar

      Rückschritt statt Fortschritt: Technology Review

      Gestern kündigte Heise Online den neuen Web-Auftritt der Publikation "Technology Review" (TR) an. Nach dem technologisch und gestalterisch vermurksten Start von heisetreff vor einer Woche ließ dies beim Leser zumindest die Hoffnung keimen, dass der Verlag diesmal seine Hausaufgaben gemacht hat.

      Veröffentlicht am:

      Websites bauen mit Google Page Creator

      Jetzt denken ganz viele Zeitgenossen bestimmt an Suchmaschinen-Optimierung und hoffen auf tolle Tipps und Tricks, wie man sich auf Platz 1 in Google bringen kann. Darum geht es aber gar nicht. Das heißt - so genau wissen wir das nicht. Was wir aber wissen: Google macht das Bauen von Websites leichter!

      Veröffentlicht am:

      Schule und Barrierefreiheit

      "Lebenslanges Lernen" beginnt nicht erst mit der Einschulung und endet auch nicht mit dem Verlassen des Schulwegs. Gerade im Zeitalter der Neuen Medien wird die Fähigkeit zum Lernen immer wichtiger. Gefragt sind daher Werkzeuge und Instrumente zum Lehren und Lernen, vor allem im Hinblick auf das Lernen in der Schule. Kurzum: Es geht um Qualitätssicherung!

      Veröffentlicht am:

      BITV: Internetauftritte des Bundes im Fadenkreuz

      In einer aktuellen Presse-Erklärung, die das Aktionsbündnis für barrierefreie Informationstechnik (AbI) heute veröffentlicht hat, fordern führende Sozial- und Behindertenverbände die Umsetzung des Behindertengleichstellungsgesetzes und damit auch die Einhaltung der BITV.

      Veröffentlicht am:

      Drop Column Layouts - nix für Barrierefreiheit

      Beim Stricken nutzt man die Technik, eine Reihe von Maschen gezielt fallen zu lassen, um bestimmte Muster zu erzeugen. Scheinbar haben sich einige Webdesigner von dieser Technik inspirieren lassen und ein mehrspaltiges CSS-Layout entwickelt, das auf den Namen "Drop Column Layout" hört.

      Veröffentlicht am:

      Internetauftritte barrierefrei gestalten

      Inzwischen gibt es eine Reihe von Informationsbroschüren und Leitfäden zum Thema Barrierefreies Internet. Die bekanntesten Leitfäden haben wir in einem Artikel bereits an dieser Stelle vorgestellt. Jetzt gibt es für den baden-württembergischen Ratgeber ein Update.

      Veröffentlicht am:

      Rezension: Professionelles Webdesign von Seibert / Hoffmann

      Vor etwas mehr als einem Monat hatten wir bei unserer Rezension von "Webdesign mit CSS" angekündigt, dass noch eine weitere Buchbesprechung in Vorbereitung ist. Vom Thema her sind sich beide Bücher einig: XHTML und CSS. Und dennoch sind sie sehr unterschiedlich.

      Veröffentlicht am:

      IE 7 zum Testen und IE 6 unter Linux

      Der Montag beginnt mit Regen am Fenster und einem Sonnenstrahl am virtuellen Horizont. Unser Dank gilt in diesem Zusammenhang Jens Grochtdreis, der seit mehreren Wochen in vielen kleinen Portionen über Möglichkeiten berichtet, den Internet Explorer in der Version 7 auf einem Windows-Rechner zu installieren, ohne den IE 6 zu verlieren.

      Veröffentlicht am:

      Podcast Konferenz und Weblog-Abstinenz

      Wie das Magazin Pressesprecher, Fachmagazin für Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation, in der aktuellen Ausgabe Februar 2006 berichtet, findet am 7.4.2006 in München der erste deutsche Podcast Kongress statt. Ausrichter des Kongresses ist der eco Verband der deutschen Internetwirtschaft. Dieser hat sich zum Ziel gesetzt, die kommerzielle Nutzung des Internets voranzutreiben. Zu dem ersten deutschen Podcast Kongress in München werden viele bekannte Namen der Szene erwartet. Themen des Kongresses wird unter anderem Corporate Podcasting sein. Das bringt uns zur zweiten Nachricht.

      Veröffentlicht am:

    • Januar

      Google-Studie: Web Authoring Statistics

      In den vergangenen Jahren haben Studien zugenommen, in denen es um die Einhaltung von Webstandards geht. Darunter waren Ergebnisse mit kleineren Stichproben ebenso, wie groß angelegte Auswertungen. Das Alles verblasst im Zeichen einer neuen Google-Studie mit dem Titel "Web Authoring Statistics".

      Veröffentlicht am:

      Kommentarfunktion olé!

      Manchmal weiß man erst, was man hat, wenn man es nicht mehr hat. So erging es uns mit der Kommentarfunktion hier im Bereich Aktuelles, die wir im Juli 2005 abschalten mussten, da wir von professionellen Spammern massiv mit Werbebotschaften überschüttet wurden und die tägliche Säuberungsarbeit einfach zu zeitintensiv wurde.

      Veröffentlicht am:

      Assistive Technologie. Diktiersoftware

      Seit über zweieinhalb Jahren befassen wir uns nun schon mit dem Thema Barrierefreie Informationstechnik und ungezählte Male haben wir jedem, der es hören wollte oder auch nicht hören wollte, die wahnsinnigen Vorteilen von barrierefreiem Internet runter gebetet. Vor allem wenn es um die Zielgruppen ging, war meistens von den anderen die Rede. Migranten, Senioren, behinderte Menschen im Allgemeinen, Sehbehinderte und blinde Menschen im Speziellen.

      Veröffentlicht am:

      Vorbildfunktion!? Österreich und das barrierefreie Internet

      Seit Anfang des Jahres gilt in Österreich das Bundes-Behindertengleichstellungsgesetz (BGStG). Nachdem bereits die Schweiz mit dem Bundesgesetz über die Beseitigung von Benachteiligungen von Menschen mit Behinderungen (BehiG) und der Behindertengleichstellungsverordnung (BehiV) im Bereich der barrierefreien Informationstechnologie einige Fakten geschaffen hat, zieht Österreich nun mit Deutschland und der Schweiz gleich - und geht sogar noch weiter!

      Veröffentlicht am:

      Chancengleicheit in den Neuen Medien

      Nicht alle Probleme der Gesellschaft kann der Gesetzgeber lösen. nicht überall steht der Staat bereit. Stiftungen sind deshalb nicht nur geschäftstaugliche Körperschaften, sie sind vor allem Formen gesellschaftlichen Engagements zu einem bestimmten Zweck. Die Ende 2005 von Cisco Systems, IBM, Siemens und dem Technischen Jugendfreizeit- und Bildungsverein (tjfbv) e.V. gegründete Stiftung "barrierefrei kommunizieren!" hat sich Chancengleicheit in den Neuen Medien auf die Fahnen geschrieben.

      Veröffentlicht am:

      Beiträge für LinuxTag 2006 einreichen

      Wer einen Vortrag für den kommenden LinuxTag (03. - 06.05.2006) in Wiesbaden einreichen will, sollte sich beeilen. Der Call for Papers endet in wenigen Tagen am 15. Januar 2006. Denken Sie bei Linux bitte nicht nur an das Betriebssystem, sondern an all die wunderbaren Anwendungen, die darauf laufen können.

      Veröffentlicht am:

      Workshop E-Learning und Barrierefreiheit in Berlin

      Welchen Nutzen bringen E-Learning-Standards? Wie ist der Stand der Dinge, national und international, wo liegen neue Potenziale und Möglichkeiten? Wie können Akteure sich einbringen? Dies sind nur einige wenige Fragestellungen, die der Workshop des Projektes Q.E.D. und des DIN am 30.01.2006 in Berlin beantworten wird.

      Veröffentlicht am:

      @media conference 2006 gerelauncht

      Es ist das Webdesign Event des Jahres. Zumindest nach eigener Aussage. Die Rede ist von der @media Konferenz, die jährlich Größen aus aller Welt zum Thema Webdesign, Webstandards und Accessibility zusammenbringt. Auch 2006 findet wieder eine Konferenz statt. Die @media Konferenz kehrt im Juni zurück nach London und ist natürlich größer und besser als zuvor. Wobei die Konferenz schon im letzten Jahr mit 350 Teilnehmern gut besucht war, was nicht zuletzt an der illustren Runde der Gastredner gelegen haben dürfte. Auch für die @media 2006 haben schon einige bekannte Köpfe zugesagt. Darunter Eric Meyer, Dave Shea, Andy Clarke, Jon Hicks und Molly Holzschlag.

      Veröffentlicht am:

      Geburtstag von Louis Braille

      Es ist ja nicht so, als ob wir hier jeden Geburtstag im Kopf hätten, den man sich vielleicht merken sollte. Aber wozu gibt es Google. Denn erst durch unseren Besuch der Suchmaschine am heutigen Tage wurden wir sozusagen mit der Nase drauf gestoßen. Louis Braille (Auf deutsch: "Lui Brei") hat heute Geburtstag. Der Erfinder der gleichnamigen Blindenschrift wurde am 4. Januar 1809 in Coupvray bei Paris geboren. Braille verlor im frühen Kindesalter durch einen Unfall selbst sein Augenlicht und suchte zunächst für sich selbst nach Zugangsmöglichkeiten zum geschriebenen Wort.

      Veröffentlicht am:

      Rezension: Webdesign mit CSS

      Gute Bücher zum Thema CSS in deutscher Sprache waren bisher die Ausnahme. Zum Jahreswechsel sind aber zwei Bücher erschienen, die wir hier in kurz aufeinanderfolgenden Rezensionen vorstellen möchten. Da das Buch "Webdesign mit CSS" von Jens Meiert und Ingo Helmdach zuerst erschienen ist, gebührt ihm der Vortritt.

      Veröffentlicht am:

      Textrundfunk: Rückschritt beim WDR

      Gute Zeiten. Schlechte Zeiten. Nicht erst seit dem Start der gleichnamigen Daily-Soap wissen Medienfreunde, dass viele Dinge tagesformabhängig sind. Scheinbar auch die Barrierefreiheit von Websites. Der WDR feiert dieser Tage seinen 50. Geburtstag. Es gibt sogar eine eigene Website zu diesem Anlass.

      Veröffentlicht am: