Inhalt

  • Archiv 2003

    • Dezember

      Microsoft Office kann barrierefreie Internetseiten exportieren

      Wie schlecht es um den HTML-Code, den man mit Hilfe von Microsoft Office generieren kann, steht, weiß so ziemlich jeder, der den entsprechenden Quelltext schonmal mit einem Programm zur Überprüfung auf korrekte Einhaltung der Standards getestet hat oder aber selbst Erfahrung in der Programmierung mit HTML hat und auf den ersten Blick sieht, was dort im Argen liegt.

      Veröffentlicht am:

      Broschüre für Entscheidungsträger, Gestalter und Programmierer

      Da soll noch wer behaupten, dass zwischen den Jahren nichts passieren würde. Gerade bei Ämtern und Ministerien ist man ja gerne geneigt zu vermuten, dass die Brückentage absolut arbeitsfrei sind. Doch es gibt Ausnahmen!

      Veröffentlicht am:

      Mehr Schriftarten für das neue Jahr

      Um es gleich vorneweg zu sagen: natürlich gilt auch weiterhin die Sicherstellung der Plattformunabhängigkeit bei Schriften. Jetzt kommt jedoch das fette aber! Die Analyse der meisten Server-Logfiles zeigt, dass mehr als zwei Drittel aller Internetnutzer mit einem Microsoft Betriebssystem, sprich mit Windows, surfen. Der weitaus größte Teil davon mit einer relativ aktuellen Version, sprich mit Windows 98, 2000 oder XP.

      Veröffentlicht am:

      Bund und Länder einigen sich auf 20 gemeinsame Internet-Vorhaben

      Nachdem der Reform-Marathon zur Agenda 2010 in Berlin ein dickes Paket mit neuen Gesetzen zu den Themen Steuern, Arbeitsmarkt und Rente auf den Weg gebracht hat, kommt die nächste Offensive der rot-grünen Regierung noch vor Weihnachten auf Touren.

      Veröffentlicht am:

      Bundeskartellamt startet Anfang 2004 mit barrierefreiem Internetauftritt

      Das Bundeskartellamt mit Sitz in Bonn realisiert zur Zeit den Relaunch seiner Internetpräsenz. Ziel des Relaunch ist ein neues Informationsportal im Corporate Design des Amtes, das barrierefrei gestaltet sein wird. Die neue Seite, soll Anfang 2004 Online gehen. Ein speziell entwickeltes Design soll garantieren, dass dann auch Personen mit Sehbehinderung Zugang zu den Inhalten des Webauftritts haben.

      Veröffentlicht am:

      Barrierefrei mit Dreamweaver bleibt ein Traum

      Ein Traum für all jene, die sich tagtäglich mit der Gestaltung von barrierefreien Seiten für das Internet auseinandersetzen müssen, wäre ein Programm, das auf Knopfdruck barrierefreien HTML-Code produziert. Leider gibt es dieses Programm noch nicht und es wird wohl auch noch eine ganze Weile dauern, bis es soweit ist.

      Veröffentlicht am:

      ABC-Medien zur Teilhabe am Arbeitsleben

      Die virtuelle Arbeitsagentur und das Thema barrierefreies Internet nimmt immer seltsamere Formen an. Nachdem wir vom Barrierekompass die neue, angeblich barrierefreie Internetseite der Bundesanstalt für Arbeit in punkto Barrierefreiheit auseinandergenommen hatten, folgte jetzt die Überraschung: Die Bundesanstalt für Arbeit stellt ab dem 22. Dezember 2003 ihre Medien auch für behinderte Menschen barrierefrei im Internet zur Verfügung.

      Veröffentlicht am:

      Informationszeitalter in Deutschland ausgebrochen

      Das Bundeskabinett hat in Berlin das Aktionsprogramm "Informationsgesellschaft Deutschland 2006" beschlossen. Mit diesem Masterplan will die Bundesregierung die Entwicklung in der Informations- und Kommunikationstechnologie stärken.

      Veröffentlicht am:

      Gestalterisch gelungen, nicht ganz barrierefrei

      Gemeint ist der neue Auftritt der Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (vzbv), der gerade unter Zugrundelgung vieler Richtlinien der BITV umgesetzt wurde. Das Wort barrierefrei will uns in diesem Zusammenhang aber nicht so recht über die Lippen kommen. Noch nicht. Legen wir also die Richtlinien zugrunde, die wir beim Barriere-Check, unserem Test auf Barrierefreiheit, anwenden.

      Veröffentlicht am:

      Weltgipfel der Informationsgesellschaft

      Genf, Dezember 2003.

      Da verabschiedet eine hochkarätige Expertenrunde aus zahlreichen Regierungsdelegationen, Interessenvertretern und Fachleuten auf dem UNO-Weltgipfel 'World Summit on Information Society' (WSIS) in Genf eine Deklaration zur Informationsfreiheit und die Menschheit fragt sich: 'Wovon reden die?'

      Veröffentlicht am:

      Neue Ansichtsoptionen beim Barrierekompass

      Alle Jahre wieder. Was wir meinen? Nein, Weihnachten meinen wir nicht, dazu ist es noch zu früh. Gemeint ist vielmehr die Aktualisierung von Inhalten, die Verbesserung des Existierenden und das Hinzufügen neuer Funktionen beim Barrierekompass. Zugegeben, die Einleitung müßte eher lauten "alle paar Wochen wieder", aber wir möchten uns hier nicht zu sehr auf die eigene Schulter klopfen, denn das Internet lebt von seiner Aktualität.

      Veröffentlicht am:

      Erfolg: Gleichstellung für Menschen mit Behinderung in NRW

      Für die rund zweieinhalb Millionen Menschen mit Behinderungen, die derzeit in Nordrhein-Westfalen leben, ist mit dem gestern verabschiedeten Gesetz zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung ein weiterer Meilenstein erreicht. Das Gesetz, das zum 01.01.2004 in Kraft tritt, geht weit über die Regelungen des Bundesgleichstellungsgesetzes hinaus und verankert die rechtlichen Rahmendbedingungen zudem im Landesgesetz. Somit sind auch Träger öffentlicher Belange, die unter Länderhoheit liegen, nun verpflichtet, die Gleichstellung aktiv zu fördern.

      Veröffentlicht am:

      Nächste Runde: Behindertengleichstellungsgesetz in Nordrhein-Westfalen

      Heute (ab 13.25 Uhr) läuft im Landtag NRW die Diskussion um das BGG NRW, also ein "Gesetz zur Gleichstellung behinderter Menschen und zur Änderung anderer Gesetze".

      Veröffentlicht am:

      Internet World berichtet über Schwerpunkt E-Government

      Nachdem sich Heise ja bereits mehrfach mit dem Thema Barrierefreies Internet auseinandergesetzt hat, folgt nun die etwas leichter verdauliche Kost bei der Internet World.

      Veröffentlicht am:

      Für ein paar Minuten am Tag blind

      Unser Rat des Tages: für ein paar Minuten blind sein. Spielerisch, versteht sich. Mit dem Projekt "Der Tag wird zur Nacht" soll sehenden Menschen das Gefühl des Nicht-Sehen-Könnens vermittelt werden, vor allem aber sollen blinde und sehbehinderte Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahren eine Sensibilität für die Situation der Blinden entwickeln.

      Veröffentlicht am:

      Gold für die Polizei

      Wann hat die Polizei schonmal Grund zum Jubeln? Okay, wenn ein Verbrecher gefangen wird vielleicht. Ansonsten steht die Truppe der Freunde und Helfer aber oft eher in der Kritik und leicht haben es die Damen und Herren in grün auch nicht immer. Vor allem nicht in Nordrhein-Westfalen. Kürzungen im Landes-Etat, Streichung der Reiter-Staffel und viele andere Negativ-Schlagzeilen haben in den letzten Monaten aufs Gemüt gedrückt.

      Veröffentlicht am:

      Virtuelle Arbeitsagentur - ein kostenloser Test auf Barrierefreiheit

      Das Online-Portal Heise titelt am 02.12.2003 mit folgender Schlagzeile: "Virtuelle Arbeitsagentur erntet heftige Kritik. Auch am Tag nach der Eröffnung der virtuellen Arbeitsagentur der Bundesanstalt für Arbeit läuft das System noch nicht ganz rund."

      Veröffentlicht am:

      BIENE-Award: noch wenige Stunden bis zur Entscheidung

      Morgen ist es soweit: in Berlin wird zum ersten Mal eine Auszeichnung für barrierefreies Internet in Deutschland vergeben. Der BIENE-Award. Mehr als 170 renommierte deutsche Unternehmen, bundesweit arbeitende Organisationen, Behörden und Ministerien sowie Agenturen haben ihre Internetangebote zum Wettbewerb für barrierefreie Webgestaltung eingereicht. Veranstaltet wird der BIENE-Award von der Aktion Mensch und der Stiftung Digitale Chancen.

      Veröffentlicht am:

    • November

      Straubenhardt ist das Internetdorf 2003

      Wir befinden uns im Jahre 2003 nach Christus. Das ganze Internet schert sich wenig um Barrierefreiheit ... Das ganze Internet? Nein! Eine kleine Region in Baden-Württemberg ist durchaus bemüht, im Internet Barrieren einzureißen.

      Veröffentlicht am:

      Barrierekompass noch besser: Hilfsmittel-Verzeichnis, Schulungen und Renovierung

      Eigentlich wollten wir uns diesen Schritt für den ersten Dezember aufheben, um ein virtuelles Türchen am Adventskalender zu öffnen. Manchmal ist es jedoch sinnvoll, neue Funktionen oder Neuigkeiten im Allgemeinen sofort einer breiten Masse zur Verfügung zu stellen. Und genau das tun wir jetzt.

      Veröffentlicht am:

      Opera Teil 2: Barrierefreiheit und Technik - Opera blind benutzen

      Auch für Blinde bietet Opera einige nützliche Einstellungen: Eine Reihe von Opera-Funktionen können mit Audioelementen unterlegt werden, dass heißt, dass ausgeführte Aktionen akkustisch bestätigt werden. ('Datei > Einstellungen > Akustische Signale')

      Veröffentlicht am:

      Opera Teil 1: Barrierefreiheit und Technik - der maßgeschneiderte Browser

      Immer mehr Anbieter und Artikel beschäftigen sich mit dem Thema Barrierefreiheit. Wie setzt man Barrierefreiheit um? Wer kann von Barrierefreiheit profitieren? Worauf muss man achten?

      Veröffentlicht am:

      Studium ohne Barrieren für Sehbehinderte und Blinde

      Ein solches Angebot für Blinde und Sehbehinderte bietet die Fernuniversität Hagen. Zuständig für dieses tiefgreifende Thema an der Universität ist das Zentrum für Fernstudienentwicklung, Arbeitsbereich "Audiotaktile Medien".

      Veröffentlicht am:

      Bobby ist vergeben: Günther Jauch erhält Medienpreis

      Wie die Bundesvereinigung Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung berichtet, ist der Fernsehmoderator Günther Jauch für seinen sensiblen Umgang mit behinderten Menschen mit dem Medienpreis "Bobby" ausgezeichnet worden. Günther Jauch gehört laut Bundesvereinigung Lebenshilfe zu den wenigen Medien-Menschen, die das Leben mit einer Behinderung immer wieder zum Thema machen, ohne die Betroffenen zur Schau zu stellen.

      Veröffentlicht am:

      Spok stellt seine Fähigkeiten in irdischen Dienst

      Regelmäßige Leser unserer aktuellen Mitteilungen werden es schon ahnen. Die Rede ist natürlich nicht von Commander Spok, den wir durch zahllose Startrek-Folgen ins Herz geschlossen haben. Spok, genauer gesagt, Spok 21 ist ein neues mobiles Sprechgerät, das behinderten Menschen, auf der Basis von Schriftsprache eine flexible und unabhängige Kommunikation ermöglichen soll.

      Veröffentlicht am:

      Ein Handy zum Glück

      Dass die Menschen sich gerne mit modernster Technik schmücken, ist ein alter Hut. Dass gerade Manager und andere wichtige Menschen sich gerne mit dem Nokia Communicator schmücken ist ebenfalls bekannt. Die Vorliebe für dieses Gerät hat natürlich auch seinen Grund.

      Veröffentlicht am:

      Nachtrag

      Nachdem der sagenhaft heiße Sommer 2003 mittlerweile definitiv Geschichte ist, möchten wir vom Barrierekompass noch eine kurze Notiz nachtragen. Denn die Konsequenz nachfolgender Nachricht könnte einen Eiswinter genauso betreffen, wie den nächsten Jahrhundertsommer. Nach der mörderischen Hitzewelle mit über 10.000 Todesfällen in Frankreich, hauptsächlich unter sehr alten Menschen, erwägen unsere Französischen Nachbarn ein "Rentner-Handy" auf Krankenschein.

      Veröffentlicht am:

      Aller guten Dinge sind drei

      Das hat schon Reinhard Mey in einem seiner populärsten Lieder besungen. Und das Lied endet mit der Frage, ob nicht vielleicht aller guten Dinge vier sind. Die Rede ist von der medienwirksamen Inszenierung der drei Firmen Avinci, Die Firma und dem Fraunhofer Institut. Gemeinsam wollen sie dem Internet mehr Barrierefreiheit verschaffen.

      Veröffentlicht am:

      Mehrere Versionen des Internet Explorer mit nur einem Betriebssystem

      Danach haben viele Entwickler von Internetseiten lange gesucht: eine Möglichkeit, mehrere Versionen des Internet Explorer auf einem Rechner zu haben, ohne jedesmal das System neu installieren zu müssen oder eine virtuelle Maschine laufen zu lassen.

      Veröffentlicht am:

      Filmtipp für Samstag den 22.11.2003

      Der Fernsehsender DSF zeigt am 22.11.2003 einen Film von Volker Westermann über die RehaCare 2003.

      Veröffentlicht am:

      Heise meldet 'Telefonieren mit Zeigefinger im Ohr'

      Heise will es diesen Monat aber wirklich wissen. Nachdem Heise am 04.11.2003 verlauten ließ, dass Deutschland nach Expertenmeinung in Bezug auf Barrierefreiheit im Internet auf EU-Ebene vorne liege, war gestern Abend folgende Meldung zu lesen.

      Veröffentlicht am:

      Gebärdensprache zwischen Kompetenz und Wahnsinn

      Keine Sorge, wir vom Barrierekompass haben nicht vor uns über Handikaps lustig zu machen. Das haben wir in der Vergangenheit nicht getan und werden wir in der Zukunft auch nicht tun. Hierzulande sind Witze über behinderte Menschen ja politisch unkorrekt. Nur gut, dass die Betroffenen selbst ihren Humor behalten haben. Das Online-Satiremagazin für Hörgeschädigte macht sich auf recht derbe Weise über optische Entgleisungen einer Dolmetscherin für Gebärdensprache des Fernsehsenders Phoenix lustig.

      Veröffentlicht am:

      Heise meldet: Deutschland auf dem Weg zum barrierefreien Internet

      Eine Meldung auf Heise vom 04.11.2003 sorgt unter Heise-Freunden wieder für Diskussionsstoff. Unter der Überschrift "Deutschland auf dem Weg zum barrierefreien Internet" verkündet Heise, dass Deutschland nach Expertenansicht bei der Einhaltung von Internet-Standards zu Gunsten behinderter Menschen gut da steht. Dabei liege nach Aussage von Christian Bühler, der Leiter des Forschungsinstituts Technologie- Behindertenhilfe, Deutschland auf EU-Ebene sogar vorne.

      Veröffentlicht am:

      Miss Deaf World 2003

      Misswahlen kennt jeder. Frauen wünschen sich in der Regel, einmal im Leben oben auf dem Treppchen stehen zu dürfen, Männer interessiert meistens nur der sportliche Aspekt von Schönheitswettbewerben. Sicherlich den wenigsten Menschen kommt beim Anblick Fleisch gewordener Abendgebete der Gedanke an Menschen, die in irgendeiner Form ein körperliches Defizit zu bewältigen haben.

      Veröffentlicht am:

      Artikel in der c't

      Ab sofort bietet Heise Sehbehinderten und Blinden die Möglichkeit, die Zeitschriften c't und iX in digitaler Form kostenlos im Abo per Mailingliste zu beziehen.

      Veröffentlicht am:

    • Oktober

      Erlebnisgastronomie - Genießen im Dunkeln

      Genießen im Dunkeln?! Wenn Sie jetzt denken, dass wir Ihnen empfehlen, beim Sex das Licht auszuschalten, dann haben Sie weit gefehlt. Es geht um Essen. Und zwar nicht um Essen, als Nahrungsaufnahme, sondern um Essen als Sinneserlebnis.

      Veröffentlicht am:

      Filmtipp für Samstag den 08.11.2003

      Der Fernsehsender DSF zeigt am Samstag den 08.11.2003 den Film: "Szenen aus dem Leben eines Mannes" von Bogdan Dziworski.

      Veröffentlicht am:

      Traumnote 1,0: Blinde Frau besteht Abi mit Bravour

      18.400 Schüler haben in diesem Jahr in Niedersachsen ihr Abitur bestanden - einen Glückwunschbrief von Kultusminister Bernd Busemann (CDU) hat aber nur die 19-jährige Christina Ernst bekommen. Die blinde Frau aus Wedemark-Scherenbostel bestand ihr Abi mit der Traumnote 1,0.

      Veröffentlicht am:

      Filmtipp für Mittwoch den 29.10.2003

      Der Fernsehsender WDR zeigt am 29.10.2003 von 22.30h bis 23.15h den Film "Blackout, Sehen ohne Licht" von Erika Fehse. Redaktion: Wilfried Prill.

      Veröffentlicht am:

      Menschen mit Behinderungen: Internationale Tagung in Berlin 2003

      Unter dem Titel "Differenz anerkennen. Ethik und Behinderung − ein Perspektivwechsel" findet am 5. und 6. Dezember 2003, im Rahmen des Europäischen Jahres der Menschen mit Behinderungen, eine internationale Tagung in Berlin statt. Veranstalter der Tagung sind das Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft, die Bundesvereinigung Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. und die Katholische Akademie e.V..

      Veröffentlicht am:

      Blindenschrift auf EC-Karten

      Die HypoVereinsbank feiert nach eigener Aussage Europa-Premiere und gibt als erstes Unternehmen in Europa zwei Millionen Bankkarten mit Blindenschrift heraus. Damit erleichtert die HypoVereinsbank den Bank- und Zahlungsverkehr für blinde Kunden erheblich. Als erstes Dienstleistungsunternehmen in Europa will die HypoVereinsbank (inklusive Vereins- und Westbank) bis Dezember 2003 alle EC-, Service- und Sparkarten in neue Karten mit eingeprägter Blindenschrift (Braille-Schrift) umwandeln. Jeder Kunde bekommt dann neue Karten mit Braille-Schrift zugesandt.

      Veröffentlicht am:

      Batcane: Schallstock für Blinde verleiht Fledermaus-Sinne

      Wer Comics liest, dem ist die Figur Spiderman sicherlich ein Begriff. Der junge Mann, der sich in den Superhelden mit den Fähigkeiten einer Spinne verwandelt, profitiert auch von den erweiterten Sinneswahrnehmungen dieser Spezies. Was noch vor Jahrzehnten als absolute Zukunftsmusik und Spinnerei (im wahrsten Sinne des Wortes) abgetan wurde, wird nun für Blinde bereits Realität.

      Veröffentlicht am:

      (Barriere-)Frei Parken

      Feierabend. Jetzt schnell noch in den Supermarkt und ein paar Besorgungen machen, bevor die Geschäfte geschlossen sind. Das Auto steht direkt um die Ecke. Morgens noch schnell den letzten freien Parkplatz direkt neben dem Behindertenparkplatz gesichert. Da stand morgens schon ein Auto drauf, aber ohne entsprechende Parkberechtigung.

      Veröffentlicht am:

      Barrierefreiheit - Autofahren für Blinde

      Wer sich heute mit dem Thema Barrierefreiheit beschäftigen will oder muss, wird schnell feststellen, dass das Thema ansich sehr vielschichtig ist. Die Forderung nach Barrierefreiheit steht überall da im Raum, wo Barrieren Zugang verwehren. Insofern ist die Thematik grundsätzlich nicht zwingend an Menschen gekoppelt, die physisch oder psychisch in irgend einer Form ein Handicap zu tragen haben.

      Veröffentlicht am:

      World Award für Christopher Reeve

      Am Mittwoch den 22.10.2003 wurde dem seit 1995 durch einen schweren Reitunfall gelähmten Schauspieler Christopher Reeve in Hamburg der World Award verliehen. Der Preis, der ausschließlich an Männer vergeben wird, wurde durch Michail Gorbatschow überreicht. In diesem Jahr sprach die Jury die Auszeichnungen in insgesamt 13 Kategorien aus. Darunter an Männer aus Politik, Wirtschaft, Film, Show und Wissenschaft.

      Veröffentlicht am:

      Das Finale: Mozilla 1.5 erschienen

      Endlich ist es soweit: der letzte Meilenstein des Mozilla-Projektes mit einem Gesamtpaket aus Browser, E-Mail und Composer ist in der Version 1.5 erschienen. In Zukunft soll das Projekt in Einzelkomponenten weitergeführt werden, so dass der Browser nun als Firebird und das E-Mail-Programm als Thunderbird agieren werden.

      Veröffentlicht am:

      An der nächsten URL bitte wenden

      Haben Sie ein Auto mit Navigationssystem? Inzwischen gibt es die kleinen Helferlein für orientierungslose Menschen ja bereits im Westentaschen-Format. Und man muss auch nicht gänzlich ohne Orientierung sein, denn angenehmer und sicherer ist es in jedem Fall, sich von einem Navigationssystem führen zu lassen. Bevor Sie aber jetzt denken, dass sich der Barrierekompass in ein Fachmagazin für Autofahrer verwandelt hat, sollten wir erwähnen, dass es bereits eine Vielzahl von Navigationssystemen gibt, die eine Verbindung zum Internet ermöglichen.

      Veröffentlicht am:

      Marktübersicht und Testergebnisse aktueller Screenreader

      Wenn Sie die Rubrik Aktuelles des Barrierekompass aufmerksam verfolgen, dann ist Ihnen sicherlich der Begriff Screenreader schon das ein- oder andere Mal über den Weg gelaufen. Oft wurde dann auch in einem Atemzug das Produkt JAWS, einer Vorlese-Software für den Computer. Doch neben diesem sehr populären Programm zum Vorlesen von Dokumenten, Internetseiten und anderen rechnergestützten Anwendungen gibt es noch weitere Applikationen der gleichen Gattung, die zwar weniger bekannt, aber dafür nicht zwangsläufig schlechter sind.

      Veröffentlicht am:

      Neues vom Gesundheitswesen: ein Lage-Bericht zur Rehacare 2003

      Auf den ersten Blick ist die Rehacare eine Messe, wie jede andere auch. Beim genaueren Hinsehen fällt jedoch auf, dass sehr viele Rollstuhlfahrer unterwegs sind. Doch nicht nur Rollis kommen bei der Rehacare auf ihre Kosten, denn zum internationalen Forum der Rehabilitations- und Pflegebranche kamen in diesem Jahr rund 800 Aussteller aus mehr als 26 Ländern angereist, um Produkte und Dienstleistungen rund um die Belange behinderter und pflegebedürftiger Menschen auszustellen.

      Veröffentlicht am:

      Schnellschrift, Maus-Gesten und der Weg zur rechnergestützten Lautschrift

      Seitdem sogenannte Palm-Pilots und PDA-Geräte auf dem Markt sind, verschwinden Tastaturen von der Bildfläche. Eingaben werden mit Hilfe von Schnellschrift-Zeichen getätigt, den modernen Nachkommen der Stenografie.

      Veröffentlicht am:

      Joschka Fischer ist dabei: Behinderte im Antidiskriminierungsgesetz

      Joschka Fischer, seines Zeichens Vizekanzler und somit drittmächtigster Mann in deutschen Landen, unterstützt mit seinem Namen die Forderung deutscher Behindertenverbände, behinderte Menschen ins zuküftige Antidiskriminierungsgesetz aufzunehmen. Eine vom Netzwerk "Artikel 3" durchgeführte Abgeordnetenbefragung brachte die positive Rückmeldung von Joschka Fischer.

      Veröffentlicht am:

      Behinderte sprechen gegen die Wand

      Dass Menschen gegen die Wand reden, ist bekannt. Dass das sicherlich auch behinderte Menschen betrifft, ist auch bekannt. Dass diese Redewendung jetzt aber eine ganz eigene Bedeutung bekommt, dürfte neu sein.

      Veröffentlicht am:

      Muss die Frankfurter Buchmesse ein Vorbild sein?

      Heute ist in Frankfurt der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels vergeben worden. Diesjährige Preisträgerin ist die 70-jährige US-Schriftstellerin Susan Sontag, die wegen ihres Engagements für die Verständigung zwischen Amerika und Europa ausgezeichnet wurde.

      Veröffentlicht am:

      Barrierefreies Internet: Studie zeigt Defizite im Internet auf

      Eine Studie der Universität Graz, genauer gesagt vom dortigen Institut für Ethik und Gesellschaftslehre, in Zusammenarbeit mit der icomedias GmbH zeigt, wie barrierefreies Internet in Österreich akzeptiert wird und auf welche Barrieren man bei den Verantwortlichen für barrierefreies Internet stößt.

      Veröffentlicht am:

      Deutschsprachiger Barrieretest für Internetseiten zum Download

      In Düsseldorf findet vom 15.10. bis 18.10.2003 die Rehacare International statt, eine Fachmesse für Menschen mit Behinderungen und Pflegebedarf. Der Fokus der Veranstaltung liegt sicherlich mehr auf barrierefreiem Lebensraum für Menschen, als auf barrierefreiem Internet. Dennoch gibt es auch für die Internet-Gemeinde einige interessante Themen.

      Veröffentlicht am:

      Usability, Nielsen und die zweihundertste Ausgabe

      Kennen Sie Jakob Nielsen? Vielleicht haben Sie schonmal von ihm gehört. Ganz sicher aber haben Sie die Ergebnisse seiner Arbeit schon häufiger zu Gesicht bekommen, als Sie ahnen, denn bei Nielsen dreht sich alles um Usability, also benutzerfreundliche Internetseiten und grafische Oberflächen von Programmen.

      Veröffentlicht am:

      Die etwas andere Jobbörse: Kein-Handicap

      Ist das nun ein wirtschaftlicher Aufschwung, den wir erleben oder nur eine kurze Erholungsphase, bevor die Wirtschaft zur erneuten Talfahrt ansetzt? Diese Frage sollen lieber die vermeintlichen Experten diskutieren. Fakt ist: zur Zeit werden wieder mehr Menschen eingestellt, vor allem die IT-Branche erholt sich und schafft neue Arbeitsplätze.

      Veröffentlicht am:

      Aktion Woche des Sehens

      Gutes Sehen ist nicht selbstverständlich. Unter diesem Motto übernimmt Bundespräsident Johannes Rau zum zweiten Mal die Schirmherrschaft für die diesjährige bundesweite "Woche des Sehens". Träger der Aktion ist eine große Koalition aus Verbänden, Selbsthilfegruppen und international tätigen Hilfswerken. Schwerpunkt-Region der diesjährigen "Woche des Sehens" werden die Neuen Bundesländer sein.

      Veröffentlicht am:

    • September

      Barrierefrei rockt: werden Screenreader bald musikalisch?

      Noch vor wenigen Jahren - es war die Zeit von Windows 3.11 - gab es eine Software, mit der man sich Texte vorlesen lassen konnte. Die Stimme war sehr blechern und Interpunktion war dem Programm ebenso fremd, wie die Aussprache auf deutsch. Was so simpel begann, ist heute nicht mehr nur auf reine Textdateien beschränkt, sondern arbeitet in Form unterschiedlichster Programmvarianten und auf allen möglichen Betriebssystemen. Die Rede ist von Vorleseprogrammen, sogenannten Screenreadern. Das wohl populärste Programm ist der JAWS Screenreader.

      Veröffentlicht am:

      Barrierefrei Spenden sammeln

      Früher hat man Geld in einen Klingelbeutel geworfen, dann kamen die Überweisungsträger der Banken ins Spiel und neuerdings wird auch im Internet um Spenderinnen und Spender geworben. Muss es jetzt E-Klingelbeutel heissen? Oder gleich zum englischen Begriff "Fundraising" überlaufen? Letzteres hat sich inzwischen in Deutschland eingebürgert und war das Top-Thema der diesjährigen Veranstaltung Kollekta 2003.

      Veröffentlicht am:

      Der Barrierekompass im Online-Magazin Dr. Web

      Seit Mittwochabend, den 24.09.2003 darf sich der Barrierekompass einer gewissen Adligung von prominenter Seite erfreuen. Dr. Web hat nach eingehender Prüfung des Barrierekompass, sowohl die Inhalte, als auch den kostenlosen Barriere-Check für gut befunden.

      Veröffentlicht am:

      Behinderungen mit den Augen von Kindern sehen

      Kinderaugen sehen die Welt anders, als wir sie wahrnehmen. Bereits Herbert Grönemeyer hat es in seinem Lied "Kinder an die Macht" besungen.

      Veröffentlicht am:

      Und plötzlich ist das Licht aus

      Es ist irgendwie immer das gleiche. Ein Tag geht zu Ende, wir widmen uns mürrisch der Abendtoilette und trotten schon etwas schläfrig Richtung Schlafzimmer. Wir setzen uns auf die Bettkante, tasten im halbdunkeln den Boden neben dem Bett nach dem Wecker ab, stellen die Weckzeit ein und legen uns schlafen. Morgen ist ein neuer Tag. Der Wecker wird uns unsanft daran erinnern und wir werden mürrisch die Augen öffnen. Wie immer.

      Veröffentlicht am:

      Aktuelle News vom Barrierekompass - direkt auf Ihren Desktop

      Kennen Sie Klipfolio? Wenn nicht, dann lesen Sie in diesem Artikel, was Klips sind und wie sie funktionieren. Und natürlich, wie Sie Klips nutzen können.

      Veröffentlicht am:

      Barrierefreies WWW als Geschäftsidee

      Wer sich des öfteren im Internetangebot des Westdeutschen Rundfunks (WDR) umschaut, dem ist vielleicht die verstärkte Berichterstattung zum Thema "Barrierefreies Internet" in den letzten Monaten aufgefallen. Klar - die Zeit läuft: Bis Ende 2005 müssen alle Internetseiten der Bundesbehörden barrierefrei sein. Anfang Januar soll eine Verordnung auch den Seiten von Behörden und Kommunen in NRW ein Limit setzen - ein Arbeitsfeld für professionelle Berater.

      Veröffentlicht am:

      Forum Barrierefreies Internet am 14.10.2003 in Wiesbaden

      Hard- und Software werden Talenten und Bedürfnissen von Älteren und Menschen mit Behinderungen nicht immer gerecht. Das muss sich ändern. Unter dieser Prämisse findet am 14.10.2003 ein Forum zum Thema "Barrierefreies Internet" in Wiesbaden statt.

      Veröffentlicht am:

      NetBank stolpert über barrierefreies Internet-Banking

      Vollmundig klingt die Presse-Mitteilung, die von der NetBank am 15.09.2003 unter das Volk gebracht wurde. Laut eigenen Angaben bietet "Europas erste Vollbank im Internet seit September 2003 als erste Bank Deutschlands blinden- und sehbehindertengerechtes barrierefreies Internet-Banking an".

      Veröffentlicht am:

      Hörschäden | Vom Hörsturz über die Schwerhörigkeit bis hin zur Gehörlosigkeit

      Veröffentlicht am:

      Sprachliche Behinderungen | Autismus und andere Sprachbehinderungen

      Veröffentlicht am:

      Geistige Behinderungen | Abhilfe bei Krankheiten des zentralen Nervensystems

      Veröffentlicht am:

      Körperliche Behinderungen | Informationen zu Körperbehinderungen und Abhilfe bei der Programmierung

      Veröffentlicht am:

      Blindheit und Sehbehinderung | Farbblindheit, Sehschäden und Blindheit bilden die Hauptgruppen

      Veröffentlicht am:

      Behinderungen | Übersicht über die verschiedenen Arten von Behinderungen

      Die meisten Menschen denken bei Behinderungen in erster Regel an körperliche Behinderungen oder Sehbehinderungen. Dabei gibt es letztendlich eine Vielzahl von Beeinträchtigungen für den Menschen.

      Veröffentlicht am: