Inhalt

Aktuelles

Plugins für Barrierefreiheit – BITV-konform?

Eine kostenlose oder günstige Lösungen für ganze schnelle BITV Konformität, das wäre doch prima. Denn mal ehrlich, wie viel kostet Barrierefreiheit? Zusatzkosten für dies und Zusatzkosten für das. Barrierefreie PDF, Gebärdensprachvideos, Inhalte in Leichter Sprache, Schulungen, BITV-Tests, und so weiter. Das kann doch nicht der Weisheit letzter Schluss sein. Es muss doch eine kostenlose oder zumindest extrem günstige Lösungen für ganze schnelle BITV Konformität geben. Ohne Schulungsaufwand und das ganze Drumherum. Am besten wäre doch ein Plugin, das meine Seite auf einen Schlag barrierefrei macht.

Veröffentlicht am:

Bundesteilhabepreis 2020 gestartet

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales lobt 2020 zum zweiten Mal den mit insgesamt 17.500 Euro dotierten Bundesteilhabepreis aus, mit dem Gute-Praxis-Beispiele und Modellprojekte prämiert werden, die vorbildlich für einen inklusiven Sozialraum und bundesweit auf Kommunen oder Regionen übertragbar sind. Um die Vielfalt des inklusiven Sozialraums thematisch aufzuzeigen, hat der Bundesteilhabepreis jedes Jahr einen anderen Schwerpunkt. 2020 lautet das Thema: "Perspektive auch in Corona-Zeiten: Barrierefrei reisen in Deutschland". Bewerbungsschluss ist Freitag der 31. Juli 2020.

Veröffentlicht am:

GAAD 2020 – Fronta11y Nachlese

2020 stand der Global Accessibility Awareness Day (GAAD) unter dem Zeichen der Corona-Krise. Physische Veranstaltungen gab es wenig, dafür umso mehr Online-Meetings und Video-Konferenzen. Und auch die jährliche Global Accessibility Awareness Day Artikel-Parade auf www.fronta11y.org war von Corona beeinflusst, zumindest thematisch.

Veröffentlicht am:

2021 DIN Norm für Leichte Sprache

Das Recht auf Informationen in Leichter Sprache ist bereits seit 2016 im Bundesbehindertengleichstellungsgesetz verankert. Die Öffentliche Hand ist daher auch schon länger, abhängig von der jeweils geltenden Bundes- oder Landes-BITV, zur Bereitstellung von Informationen in Leichter Sprache verpflichtet. Wie Leichte Sprache definierte ist, dafür gibt es schon seit Jahren eine ganze Menge Regeln, die jeder nachlesen und befolgen kann. Sogar der Duden-Verlag hat dazu einige Publikationen im Programm. Jetzt ist eine DIN Norm in Planung. Angestoßen durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gibt es seit Anfang 2019 Bestrebungen, eine Norm für Leichte Sprache zu entwickeln. Umsetzen soll dies das Deutsche Institut für Normung (DIN). Bei der Entwicklung der DIN SPEC für Leichte Sprache, einer kostenlosen Vor-Version, konnte ein Konsortium aus 35 Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen, Übersetzern und Übersetzerinnen sowie weiteren interessierten Parteien Inhalte erarbeiten, die bis zum 18. Februar 2020 durch eine interessierte Öffentlichkeit kommentiert werden konnte.

Veröffentlicht am:

PDF-UA ist kein Standard für Barrierefreiheit

Unter der Überschrift „PDF Universal Accessibility“ habe ich mich in einem Artikel für das Fachmagazin Screenguide bereits 2017 über das große Missverständnis in Bezug auf PDF-UA und Barrierefreiheit nach gesetzlichen Vorgaben der BITV befasst. Und auch heute gilt mehr denn je, wer sich mit barrierefreien PDF beschäftigt, kommt nicht umhin, sich mit weiteren Techniken, Richtlinien und Standards zu befassen. Ich möchte an dieser Stelle noch mal darauf hinweisen, dass der PDF-UA Standard alleine kein barrierefreies PDF entsprechend der BITV liefern kann.

Veröffentlicht am:

Schnelltest Barrierefreiheit von PDF-Dokumenten

Wie erkennt man, ob ein PDF-Dokument barrierefrei ist? Wie kann man es prüfen? Gibt es einen Schnelltest? Ist der PDF-UA Standard ein ausreichendes Merkmal und als Schnelltest ausreichend? Fragen über Fragen. Die Agentur anatom5 ist auf Barrierefreiheit von PDF-Dokumenten (und digitale Barrierefreiheit allgemein) spezialisiert. Gerne möchten wir daher zur Aufklärung beitragen.

Veröffentlicht am:

BITV 2.1 oder BITV 3.0 aber nicht BITV 2.0

Zum Jahresabschluss 2019 wollte ich mir doch noch schnell etwas Frust von der Seele schreiben. Im Jahr 2003 haben wir die Agentur anatom5 gegründet. Gefühlt zeitgleich schwebte die BITV 1.0 durch den Orbit. Wir haben uns als Agentur relativ schnell darauf spezialisiert, zumal es zu der Zeit kaum Agenturen gab, die das Thema Barrierefreiheit auf dem Schirm hatten.

Veröffentlicht am:

Gendergerechte Sprache und Barrierefreiheit

Wer sich intensiv mit dem Thema Barrierefreiheit in digitalen Medien auseinandersetzt, stößt irgendwann zwangsläufig auf die Frage, wie denn mit gendergerechter Sprache umzugehen ist. Denn dass alle Varianten des Genderns die Lesbarkeit von Texten verschlechtert, ist glaube ich unbestritten.

Veröffentlicht am:

BITV 2.0 – Liste der Landes-Gesetze

Ich werde regelmäßig gefragt, wie denn jetzt genau die gesetzlichen Bestimmungen der BITV sind. Abgesehen von der Bundes-BITV für alle Ministerien und öffentlichen Einrichtungen des Bundes gelten auf Landesebene sozusagen eigene Gesetze.

Veröffentlicht am:

Was ist Best-Practice für Barrierefreie PDF?

Leitfaden „ Tagged PDF Best Practice Guide: Syntax” veröffentlicht.

Veröffentlicht am:

Archiv

  • Archiv 2015

    • November

      AntzFree

      Für diese App müssen Sie Ihren Kopf benutzen. Warum? Weil Sie mit Hilfe dieser App für das Schreiben von Texten nicht mehr Ihre Hände bzw. Finger benötigen.

      Veröffentlicht am:

      Screenreader: Hilfstechnologie im Dienste der Barrierefreiheit

      „Arbeiten, Lernen, Recherchieren, Kommunizieren“ – das Internet ist heute das Tor zur Welt. Ohne Internetzugang wächst die „Digitale Kluft“ unweigerlich. Menschen mit Behinderung haben häufig mit Zugangsproblemen im Internet zu kämpfen.

      Veröffentlicht am:

      Amazon setzt auf Accessibility

      Amazon.com und die NAD (National Association of the Deaf, USA) verfolgen ein gemeinsames Ziel: Filme und TV-Serien, die auf Amazon Video angeboten werden, sollen auch für gehörlose und schwerhörige Menschen zugänglich sein.

      Veröffentlicht am:

      Projektgelder enden: Und Deutschlands Barrierefreiheit?

      Ende März 2016 laufen die Projektgelder für das Bundeskompetenzzentrum Barrierefreiheit e.V. (BKB) aus.

      Veröffentlicht am:

      Das Bundesteilhabegesetz: Geplanter Start im Januar 2017

      Das Bundesteilhabegesetz soll am 1. Januar 2017 Inkrafttreten, verkündete Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales der SPD, am 20. Oktober 2015.

      Veröffentlicht am:

      Behördendschungel ade: Ministerium plant Ansprechpartner 2.0

      Der sogenannte „Einheitliche Ansprechpartner 2.0“ soll vor allem jungen Unternehmen und Gründern die Orientierung im Behördendschungel erleichtern.

      Veröffentlicht am:

    • Oktober

      A11y Rocks

      A11y Rocks – so lautet der selbstbewusste Titel des Albums, dessen Cover einem auf der schwarz-weiß gehaltenen Seite heydonworks.com/a11y_rocks/ sofort positiv ins Auge springt.

      Veröffentlicht am:

      Personas – Zugänglichkeitsprobleme bekommen ein Gesicht

      Barrierefreies Internet ist für alle Menschen gedacht. Auf diese einfache Formel versuchen wir seit vielen Jahren die Frage nach den Zielgruppen für ein barrierefreies Internet zu bringen. 

      Veröffentlicht am:

      Das ABC der Accessibility-Probleme

      Frei nach dem Prinzip „11 Gründe warum wir Listen lieben“ hat Anne Gibson, ihres Zeichen Informations-Architektin, ein ABC der Accessibility-Probleme entwickelt.

      Veröffentlicht am:

      Barrierefreie Autorensysteme: W3C veröffentlicht neue ATAG

      Das World Wide Web Consortium, kurz W3C, hat Ende September eine neue Version der Authoring Tool Accessibility Guidelines (ATAG) 2.0 als W3C Empfehlung veröffentlicht.

      Veröffentlicht am:

      Ärztliche Befunde in „Patientendeutsch“

      Anja Bittner, Johannes Bittner und Ansgar Jonietz sind 2011 auf eine interessante Idee gekommen: Sie haben das gemeinnützige Projekt „Was hab‘ ich?“ ins Leben gerufen. Ein kostenloser Service, der ärztliche Befunde in eine für Patienten leicht verständliche Sprache übersetzt.

      Veröffentlicht am:

    • August

      Test von 40 Hochschulen im deutschsprachigen Raum

      Gewappnet mit Smartphones, Laptops, Internet- und Social Media-Expertise, kommen die Digital Natives an den Universitäten an. Diese Generation ist mit der digitalen Welt groß geworden und hat in Bezug auf Technik eine entsprechende Erwartungshaltung. Doch können unsere Hochschulen mit ihren Internetauftritten den Erwartungen dieser Generation standhalten?

      Veröffentlicht am:

      Mit dem Elektro-Rollstuhl nach Berlin

      Nach dem Grundsatz „Nicht ohne uns über uns“ setzen sich Verbände und Betroffene für ein gutes Bundesteilhabegesetz ein.

      Veröffentlicht am:

      Social Media Apps im Accessibility Test

      Die Sozialen Medien und mit ihnen das Angebot an entsprechenden Apps sind heutzutage allgegenwärtig.

      Veröffentlicht am:

      Barrierefreiheit bei Smartphones und Apps

      Heutzutage ermöglichen Smartphones (in Kombination mit barrierefreien Apps) blinden und sehbehinderten Menschen den Zugang zur digitalen Welt und erleichtern ihnen den Alltag.

      Veröffentlicht am:

    • April

      BMAS bewilligt das neue Projekt „BIK für Alle“

      Die Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung (kurz BITV) schafft einen rechtlichen Rahmen, der sicherstellen soll, dass Internetseiten aller Behörden der Bundesverwaltung leicht zugänglich sind. Menschen mit Behinderung stoßen im Internet oft auf Hindernisse, dies ist jedoch in den meisten außerbehördlichen gesellschaftlichen Bereichen nicht bekannt.

      Veröffentlicht am: