Inhalt

Hürden und Barrieren

Braille-Zeile als Sybmol für Barrieren und Zielgruppen sind vielfältig

Nach der Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden zum Jahresende 2009 insgesamt 7,1 Millionen schwerbehinderte Menschen in Deutschland statistisch erfasst. Da Menschen mit leichter bis mittlerer Behinderung in diesen Zahlen gar nicht enthalten sind, liegt die tatsächliche Zahl von Menschen mit einer Behinderung deutlich höher. Der Verein für Behinderte in Gesellschaft und Beruf in Deutschland schätzt, dass sogar jeder fünfte deutsche Internetnutzer aufgrund von einer körperlichen Einschränkung Schwierigkeiten mit der Nutzung des Internets hat.

Barrieren sind so vielfältig, wie die Nutzer im Netz

Alle diese Menschen werden auf verschiedenste Art und Weise durch unterschiedliche Barrieren davon abgehalten, Inhalte und Dienstleistungen über das In

  • Fehlende Alternativtexte bei zum Beispiel Grafik- und Formular-Elementen
  • Eine Steuerung des Angebotes nur über die Maus
  • Nutzung schlechter Kontraste und Farbkombinationen
  • Zu viele Grafiken und grafische Navigation
  • Zu lange, komplizierte oder mehrsprachige Texte
  • Fehlende Auszeichnung von Abkürzungen und Sprachwechseln
  • Nutzung von unzugänglichen Multimedia-Elementen
  • Unzugängliche Einbindung von Videos und Flash-Filmen ohne Untertitel etc.
  • Falscher Einbau dynamischer Elemente, zum Beispiel JavaScript und Java
  • Eine unübersichtliche und komplizierte Navigation

Allein durch die Beseitigung der oben genannten Barrieren wird zusätzlich für bis zu 20% der Bevölkerung der sinnvolle Zugang zum Internet erleichtert oder überhaupt erst möglich gemacht.

Barrieren erkennen

Anfrage Workshop Testen