Inhalt

Neue Ansichten für Internet-Entwickler

14. März 2004

Wer sich mit der Gestaltung von Internetseiten beschäftigt - seien sie nun barrierefrei oder auch nicht - der kann dies auf mehrere Arten tun. Die Könner vertrauen auf ihre eigenen Fähigkeiten und kommen mit einem Text-Editor aus, denn die notwendigen Befehlssätze kennen sie auswendig.

Wiederum andere sind nicht so versiert und nutzen ein professionelles Werkzeug, wie beispielsweise Dreamweaver oder Frontpage, um sich dann im fertigen Quellcode nochmals umzusehen, beziehungsweise um diesen zu optimieren. Natürlich gibt es aber auch viele Menschen, die sich einfach nur auf die Fähigkeiten eines sogenannten WYSIWYG-Editors verlassen und damit eine Seite erstellen wollen. Dafür muss man dann oftmals viel Geld auf den Tisch legen oder Einbußen bei der Qualität des Quellcodes in Kauf nehmen.

Ganz neue Ansichten bringt da im wahrsten Sinne des Wortes ein Programm mit Namen NVU, sprich "N-view", was für "new view" steht. Hinter diesem Programm steckt unter anderem Daniel Glazman, den wir erst kürzlich mit seiner Mozilla-Erweiterung für die Entwicklung von Cascading-Stylesheets in der Rubrik Aktuelles vorgestellt hatten. Er ist der Chefentwickler hinter NVU und somit läßt sich schon Eins und Eins zusammenzählen, denn natürlich ist die Entwicklungsgrundlage für diese Software der Composer von Mozilla. Die Verwandtschaft wird schon in der Benutzeroberfläche mehr als deutlich, allerdings wurden auch etliche Neuerungen eingebaut, die wiederum der Entwicklung des Composers zugute kommen.

Das Programm kann durchaus als vollwertiges Entwicklungswerkzeug angesehen werden, auch wenn es gerade erst in der ersten Version vorliegt und noch zahlreiche Verbesserungswünsche bestehen. Vor allem Linux-Fetischisten mit Freude an visuellen Entwicklungsumgebungen werden sich freuen, denn mit NVU gibt es nun ein entsprechendes Werkzeug zum Nulltarif. Dazu gibt es dann auch Standard konformen Quellcode mit einigen netten Zusatzfunktionen, vor allem für XHTML. Und der eingebaute Site-Manager hilft dabei, Internetseiten und Ordner on- und offline zu verwalten. Ähnlich wie Mozilla, läßt sich auch NVU mit Hilfe von Erweiterungen um Zusatzfunktionen anreichern. Vielleicht ist da ja auch bald etwas für mehr Barrierefreiheit mit dabei.

zurück zur Übersicht

Barrierefreies Internet

Als Agentur für Universelles Design und Herausgeber des Barrierekompass, hat anatom5 über die letzten 13 Jahre eine weitreichende Expertise im Bereich barrierefreie Informationstechnologie erlangt.

Spezialisierte BITV-Agentur

Die Leistungsfelder umfassen das gesamte Thema Barrierefreiheit nach BITV: Barrierefreies Internet, Barrierefreie PDF, Barrierefreies Responsive Design, Usability & Accessibility Konzeption, Leichte Sprache, Einfache Sprache, UI-Design, BITV-Testing, Schulungen und Workshops.

Ausgezeichnete Barrierefreiheit

Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Barrierefreiheit spiegelt sich auch in diversen Auszeichnungen wider, die anatom5 seit 2003 erhalten hat (BIENE-Awards, Projekte aus der 90plus Liste).

anatom5 hilft Ihnen bei der Umsetzung von Barrierefreiheit im Internet