Inhalt

Verpackung mit Aufschrift 'Test' Test-
Verfahren

„Entsprechen wir der BITV?”

Diese Frage stellen sich die meisten Verantwortlichen für Internetseiten in diesen Tagen. Wissen Sie, ob Ihre Seite barrierefrei ist?

Fragen Sie uns.

Verpackung mit der Aufschrift 'PDF' Barrierefreie
PDF

PDF unterliegen der BITV

Insbesondere das PDF-Format spielt für die Bereitstellung von Dokumenten und Formularen im öffentlichen Sektor (eGovernment) eine wichtige Rolle.

Mehr zu diesem Thema.

Verpackung mit Aufschrift 'Web' Barrierefreies
Webdesign

Zugang für Alle

Behinderte Menschen und Senioren bilden einen großen Teil der Internetnutzer. Doch gerade diese Zielgruppe stößt auf eine Reihe von Hürden und Barrieren.

Barrierefreies Webdesign mit anatom5

Wann ist ein Internetauftritt barrierefrei?

Checkliste mit Fragen als Symbol, wann ein Internetauftritt barrierefrei ist

Wer die Richtlinien kennt ist auf einem guten Weg

Die Frage, ob der eigene Internetauftritt tatsächlich barrierefrei ist, stellen sich Verantwortliche in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen häufig. Vor allem ist es aber die Frage, die pauschal am wenigsten zu beantworten ist. Grundsätzlich gelten für "Barrierefreies Internet" die offiziellen Richtlinien des W3-Konsortiums so wie die WCAG in der aktuellsten Fassung und die BITV. Wer sich daran hält, ist sicherlich auf einem guten Weg.

Für den Einstieg bietet der Barrierekompass umfangreiche Informationen. Zum einen können Sie sich hier über Hintergründe und Probleme spezifischer Behinderungsarten informieren, zum anderen finden Sie aber auch Lösungsansätze und nicht zuletzt unseren Barriere Check. Der Barriere Check existiert seit 2003 und wurde als Schnelltest schon mehr als 2000 mal durchgeführt.

Aktuelle Meldungen

Inklusion – mit Kunst Brücken bauen

Der Inklusionsbotschafter Roland Walter ist 53 Jahre alt und er lebt mit einer Behinderung, er ist seit seiner Geburt spastisch gelähmt. Doch eins ist er nicht: tatenlos. Oder, wie er in seiner Broschüre über Barrierefreiheit so schön sagt "Man ist nicht behindert, man wird behindert".

Shopify: Accessibility ohne Accessibility-Team

Wenn die Leiterin eines Frontend-Development-Teams von Shopify einen Blogeintrag mit der Überschrift "Creating an Accessible Culture" veröffentlicht, dann ist das Interesse beim Barrierekompass geweckt. Insbesondere, wenn direkt zu Beginn des Artikels darauf hingewiesen wird, dass es kein separates Accessibility-Team für dieses Vorhaben gab und es auch keine Anordnung "von oben" war.

Visionen für mehr Accessibility

Zum Glück gibt es sie: Menschen, die durch ihre Arbeit einen besonderen Beitrag leisten möchten. Die eine Vision haben und diese leidenschaftlich und ehrgeizig verfolgen. Für eine bessere Welt. Diese Menschen gibt es in den unterschiedlichsten Bereichen, aber vor dem Hintergrund unserer täglichen Arbeit bei anatom5 und als Herausgeber des Barrierekompass, fällt unser Augenmerk hier auf Menschen, denen das Thema Accessibility am Herzen liegt.

EU-Gesetzgebung für Barrierefreiheit: Webseiten und Apps

Am 1. Juli 2016 hatten wir darüber berichtet, dass sich die Verhandlungsführer des Europäischen Parlaments, des Rates und der Kommission auf die ersten EU-weiten Regelungen geeinigt haben, mit denen insbesondere blinden, gehörlosen und schwerhörigen Menschen der Zugang zu Websites und Apps öffentlicher Stellen erleichtert werden soll.

Kleiner Rückblick: Start der Bundesfachstelle Barrierefreiheit

Bis Ende März 2016 kümmerte sich das Bundeskompetenzzentrum Barrierefreiheit e.V. (BKB) um die Umsetzung der Inhalte des Behindertengleichstellungsgesetzes (BGG) in Deutschland. Das BKB setzte sich dafür ein, das Thema Barrierefreiheit in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik voranzutreiben. Doch die Projektgelder liefen aus und so musste eine schnelle und gute Lösung gefunden werden.

Weiterempfehlen

Wenn Ihnen unser Portal rund um das barrierefreie Internet gefällt, dann fügen Sie uns doch einfach Ihren Favoriten (Lesezeichen) hinzu. Nutzen Sie die Tastenkombination STRG + D in allen anderen gängigen Browsern, um die Seite zu Ihren Lieblings-Links hinzuzufügen. Kennen Sie jemanden, dem Sie vom Barrierekompass berichten möchten? Dann empfehlen Sie uns einfach weiter.